Seite 28 von 28 ErsteErste ... 182425262728
Ergebnis 271 bis 276 von 276

Thema: Bergische Kräher

  1. #271
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.398
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Kleinfastenrather Beitrag anzeigen
    Hier noch ein eigenes Video von 2017, da sind ein paar Junghähne zu hören, einer kommt mit Schnork schon auf 6 Sek.
    Hallo Kleinfastenrather,
    sind das Bergische Kräher aus Ispingrade/Wiebachtal https://www.ig-wiebachtal.de/einblic...im-wiebachtal/ ?

  2. #272
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.398
    Themenstarter
    Hallo Thorben,

    ......oder ist das in Funkenhausen bei einem bekannten Teckelzüchter?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lupus (26.12.2020 um 19:57 Uhr)

  3. #273
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    Ort
    Wo die Wälder noch Rauschen
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.706
    Hi Lupus,
    es ist zweiteres .

    LG Thorben
    Die Kleinigkeiten machen das große Ganze.

  4. #274
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.398
    Themenstarter

    Hier beginnt die Geschichte der Bergischen Kräher -- auf Schloss Burg an der Wupper

    Willkommen auf Schloss Burg

    Schmale Gassen, hübsches Fachwerk & weite Landschaften – das fasziniert Besucher immer wieder und inmitten dieser Idylle thront Schloss Burg, eine der größten wiederhergestellten mittelalterlichen Burganlagen Deutschlands und Wahrzeichen des Bergischen Landes.
    Egal wie Sie es betrachten, Schloss Burg hat viele schöne Ansichten: Genießen Sie einen fantastischen Ausblick vom wehrhaften Bergfried oder erkunden einen der zahlreichen Wanderwege auf denen Cafés mit Waffeln oder anderen Leckereien zum Verweilen einladen.
    Steht man im Innenhof, umgeben von den mächtigen Burgmauern, bekommt man eine Vorstellung davon, wie das Leben in einer Burganlage einst gewesen sein mag und das Museum erzählt anhand zahlreicher Exponate, Schautafeln, Duplikate einiger Wandgemälde der Rittersaalebene und spannender animierter Kurzfilme die Geschichte der Anlage aus der Zeit, als die Grafen von Berg dort residierten. Eigentlich darf hierbei nahezu jeder Raum besichtigt werden. Im Rahmen der Sanierung ist allerdings das Palasgebäude und damit die Rittersaalebene mit den großen Sälen (Rittersaal, Kemenate, Ahnengalerie) noch bis 2025 gesperrt. Aber auch bei einem Rundgang durch das neue Übergangsmuseum über den Wehrgang zum Bergfried lernt man die Anlage und das Leben seiner einstigen Bewohner kennen. Untermalt wird dies durch neue VR-Elemente, die mit Hilfe der im Museumsshop erhältlichen VR-Brille und einem eigenen Smartphone verschiedene mittelalterliche Szenen erlebbar machen.
    Neben der Museumsbesichtigung hat Schloss Burg aber auch noch mehr zu bieten: in dieser einmaligen Kulisse finden im Jahresverlauf verschiedene Veranstaltungen, von Kunsthandwerkmarkt über Mittelalterfest bis hin zu Konzerten statt. Natürlich dürfen auch die traditionellen Ritterspiele nicht fehlen. Spezielle Führungsformate - Familienführungen, themenbezogene Führungen oder die abendlichen Gruselführungen - machen das Angebot komplett.
    So ist und bleibt Schloss Burg ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt!

    Museum Schloss Burg
    Schlossplatz 2
    42659 Solingen

    Info@schlossburg.de
    Tel. 02012 2422626
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #275
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.398
    Themenstarter

    Heimat für Bergische Schlotterkämme und -Kräher

    LVR-Freilichtmuseum Lindlar
    Historische Gebäude, alte Handwerkstechniken und eine rekonstruierte Kulturlandschaft. Das 1998 eröffnete LVR-Freilichtmuseum Lindlar zeigt das Leben und Arbeiten der Menschen im Bergischen Land in den letzten drei Jahrhunderten. Über 30 Wohnhäuser, Scheunen und Werkstätten wurden an ihren einstigen Standorten abgebaut und auf dem rund 30 Hektar großen Museumsgelände wiedererrichtet. Hausgärten und Streuobstwiesen sind ebenso Teil der Präsentation wie Äcker, Wiesen und Weiden. Ihre Bewirtschaftung erfolgt in anstrengender Handarbeit mit Pferdegespannen und Traktoren. In Ställen und Freigehegen werden vor dem Aussterben bedrohte Nutztierrassen wie Weiße Deutsche Edelziegen, Rotes Höhenvieh oder Bergische Schlotterkämme gehalten – ein Bereich in dem sich das Freilichtmuseum in Zukunft verstärkt engagieren wird. Einmalig ist die Einbeziehung der Landschaft in das Museumskonzept: Das Lingenbachtal wurde unter großem Aufwand in seinen archivalisch überlieferten Zustand um 1900 zurückgeführt und so selbst zum Ausstellungsstück.

    Das Gelände gliedert sich in vier Baugruppen: Auf Hof zum Eigen wird das Leben der Landbevölkerung um 1800 dokumentiert, in Oberlingenbach die Entwicklungen des Industriezeitalters um 1900 dargestellt und im Weiler Steinscheid die Zeit vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die 1960er Jahre erlebbar gemacht. In der neuen Baugruppe Am Mühlenberg werden etwa Forstwirtschaft, kleinteilige Landwirtschaft und Steinhauergewerbe thematisiert. Im Museum spiegelt sich das Leben unterschiedlicher sozialer Schichten: Während die Arbeiterfamilie im Kleinstwohnhaus aus Hilden beengt auf rund 40 Quadratmetern lebte, residierte die Kaufmannsfamilie in Gut Dahl aus Wülfrath auskömmlich auf über 200 Quadratmetern.

    Das Motto „Global denken – lokal handeln“ verdeutlicht den Vermittlungsauftrag des Museums. Im Rahmen von Ausstellungen und pädagogischen Angeboten wird der Lebensalltag der Besuchenden kritisch reflektiert. Wollten Sie schon immer einmal Ihren Garten landschaftstypisch gestalten, mit Wildkräutern kochen oder das Schmiedehandwerk kennenlernen? Unsere Seminar- und Führungsprogramme bieten spannenden Angebote zu vielen Themen und für alle Altersklassen.

    LVR-Freilichtmuseum Lindlar
    Heiligenhoven 16a
    51789 Lindlar
    0 22 66 - 47 19 20 (Kasse)
    0 22 66 - 90 10 - 0 (Verwaltung)
    freilichtmuseum-lindlar@lvr.de
    www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lupus (22.01.2022 um 10:16 Uhr)

  6. #276
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.398
    Themenstarter

    Bergischer Kräher als Stadt-Wappen der Stadt Haan

    Die Gartenstadt Haan ist eine mittlere kreisangehörige Stadt des Kreises Mettmann in Nordrhein-Westfalen zwischen Düsseldorf und Wuppertal.
    Das Wappen ist ein "redendes Wappen", wenngleich der Ortsname von Hain oder Hagen (geschützter Platz) abzuleiten ist. Der "bergische Kräher" soll auch den Charakter des bergischen Landes kennzeichnen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 28 von 28 ErsteErste ... 182425262728

Ähnliche Themen

  1. Bergische Schlotterkämme und Bergischer Kräher-Hahn
    Von Schlotterkämmchen im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 12:14
  2. Chanteur d'Elberfeld - Elberfelder Sänger - Bergische Kräher
    Von Redcap im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 14:23
  3. Bergische Kräher
    Von Lucas S. im Forum Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 08:39
  4. Wettkrähen Bergische Kräher 2008
    Von Wulli im Forum HüFo-Treffen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 04:49
  5. Bergische Kräher Kücken verschwunden
    Von dehöhner im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 21:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •