Seite 27 von 28 ErsteErste ... 17232425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 273

Thema: Bergische Kräher

  1. #261
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.280
    Themenstarter

    Wie die Kräher ins Bergische Land kamen.....

    Als im Jahre 1190 Kaiser Friedrich, genannt Barbarossa, zum Kreuzzug aufrief, da rüstete auch der Graf von Berg sein Häuflein Reisige aus, um getreu seinem Schwur dem Kaiser Heeresfolge zu leisten. Durch mancherlei Gefahren gelangte das Heer bis zum Flusse Saleph, in welchem, wie allgemein bekannt, der Kaiser den Tod fand. Wohl kam man zusammen, um einen neuen Führer zu wählen, aber die Uneinigkeit und Missgunst der Kreuritter ließ eine Wahl nicht zu. Aus diesem Grunde löste sich das Heer der Kreuzritter auf und jeder suchte auf eigene Faust die Heimat zu erreichen. Auch der Graf von Berg hatte sich mit seinem Gefolge auf den Heimweg gemacht, verirrte sich aber sehr bald in einem großen Walde, aus dem er keinen Ausweg zu finden wußte. Drei Tage und drei Nächte hatte er schon im Walde verbracht und der Hunger setzte der kleinen Schar allmählich schwer zu. Am Morgen des vierten Tages gelobte der Graf von Berg, dasjenige, was ihn aus diesem schrecklichen Walde befreie,mit in die Bergische Heimat zu nehmen, um Kind und Kindeskindern zu zeigen, wodurch ihn Gott aus großer Gefahr gerettet habe.
    Kaum hatte sich das kleine Häuflein wieder auf den Weg gemacht, als aus weiter Ferne ein lang gezogener Schrei durch den Wald schallte. Keiner von allen hatte solch einen Schrei jemals gehört. "Das war Gottes Stimme" rief der Graf, nachdem der Schrei wiederholt erklang. Von neuer Hoffnung beseelt zog man dem Schrei entgegen und gelangte bald zu einem Köhler, welcher hier seine Kohlen brannte. Auf einem Baumstamm stand ein Hahn, welcher von Zeit zu Zeit seinen gewaltigen Krähruf erschallen ließ. Getreu dem Schwure kaufte der Graf von Berg diese Tiere und brachte sie auch glücklich, wenn auch unter vielerlei Beschwerde, in die Bergische Heimat. Hier wurden die Tiere gehegt und gepflegt und ihre eifrigsten Förderer waren allezeit die Grafen von Berg.
    Zisterziensermönche des nahe gelegenen Klosters Altenberg sollen die Rasse dann im gesamten Bergischen Land verbreitet haben.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #262
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.280
    Themenstarter

    Bergische Sagen

    Soweit die Sage über die Geschichte der Bergischen Kräher.
    Allerdings gibt es noch weitere "tierisch (gute)" Sagen aus dem Bergischen Land, rund um Schloß Burg und die Wupper,
    siehe u.a. http://www.sagen.at/texte/sagen/deut...dalhausen.html und hier https://zeitenreise.net/2020/10/22/d...m-mittelalter/
    Auch heute noch werden Deutsche Bracken und Westfälische Dachsbracken in ganz Deutschland und besonders im
    benachbarten Sauerland jagdlich geführt. https://www.deutscher-bracken-club.de/Bracken-Club
    Teckel und Deutsch Kurzhaar sind auch Nachkommen dieser Brackenschläge.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #263
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.280
    Themenstarter
    Die Bergischen Kräher zeichnen sich vor allem durch ihre Schönheit und ihren einmaligen Krähruf aus, weswegen sie auch als ”Virtuosen” unter dem Rassegeflügel bezeichnet werden. Einzigartig ist, dass die Hähne beim Krähen mit erhobenem Kopf weiterlaufen und diesen bei jedem Schritt mehr zum Boden hin senken, bis ihr Schnabel den Boden berührt und sie ihren Ruf, mit einem von Kräherzüchtern als ”Schnork” bezeichneten Laut beenden. Dieser Krähruf der Hähne hält fünfmal so lange an wie der anderer Rassen.

    In der äußeren Erscheinung heben sich die Bergischen Kräher ebenfalls von anderen Hühnerrassen ab. Sie sind groß und aufgerichtet, mit langgestrecktem Rumpf und leicht gebogenem Rücken. Dieser sogenannte ”Karpfenrücken” gilt bei anderen Rassen als schwerer Fehler. Die mittelhohe Stellung verleiht ihnen eine stolze Haltung. Das Gefieder der Bergischen Kräher ist hart und fest. Die Flügel sind hoch angesetzt und langgezogen, der Schwanz des Hahnes wird, mit seinen langen breiten Haupt- und vielen Nebensicheln, ziemlich aufrecht getragen. Die Ohrscheiben sind reinweiß, der Schnabel lang und hornfarbig. Die Augen sind hellrot bis orangefarben. Die Hähne tragen einen mittelgroßen, nicht zu tiefen und grob gezackten Stehkamm. Bei den Hennen kann sich der mittelgroße Kamm im hinteren Teil leicht zur Seite neigen. Die Schenkel sind mittellang, muskulös und nicht weit herausragend, mit anliegender Befiederung. Die kräftigen mittellangen Läufe sind graublau. Der Bergische Kräherhahn ist rötlich-kastanienbraun, die Henne ist schwarz in der Grundfarbe mit goldigen Tupfern an der Seite (Dobbelung). Das Gewicht des Hahnes liegt bei 3 bis 3,5 kg, das der Henne bei 2 bis 2,5 kg. Die Ringgröße beträgt beim Hahn 20 und bei der Henne 18 mm. Die Entwicklung dauert bei den Bergischen Krähern länger als bei anderen Rassen, wodurch die Hennen auch erst später mit dem Legen beginnen. Sie sind Nichtbrüter. Im ersten Jahr sollen die Hennen 150 weißschalige Eier legen, im zweiten Jahr 120. Das Bruteier-Mindestgewicht ist auf 56 g festgelegt.
    In der Vergangenheit fand das jährliche Wettkträhen auf Schloß Burg https://zeitenreise.net/2020/10/16/s...afen-von-berg/ statt. Seit einigen Jahren welchseln die Standorte der Krähwettbewerbe. Den letzten Wettbewerb richtete der Geflügelzucht- und Gartenbauverein Isselhhorst aus.
    Der Krähruf ist sonor und hört sich angenehm an. Auch krähen die Hähne nicht sehr häufig, denn der langgezogene Ruf ist für sie doch anstrengend.
    .
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #264
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.280
    Themenstarter
    In der GeflügelZeitung 24/2020 https://www.gefluegelzeitung.de/ werden die Bergischen Zwergkräher vorgestellt. Es ist zu hoffen, dass die Zwerge, ebenso die Großrasse, engagierte Züchter finden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #265
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    4.047
    Den Krähruf hast du ja sehr eindrücklich beschrieben Lupus, das klingt sehr spannend und hab ich so noch nie gelesen oder gehört. Ich hab jetzt gerade schon auf Youtube gesucht ob man sich das mal anhören kann aber was ich da gesehen habe hat entweder relativ normal gekräht oder man konnte den krähenden Hahn nicht sehen.

    Weiß irgendwer wo man sich ein Video von einem krähenden Bergischen Kräher anschauen kann?

  6. #266
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.280
    Themenstarter
    Hallo Sorteng,
    ich habe auch nur den Beitrag über Sandschak https://www.youtube.com/watch?v=9jQbEADkQgE
    gefunden, aber es muß weitere "vernünftige" Beiträge geben, soweit ich mich erinnere. Ich habe diesbezüglich
    jetzt den SV und die GEH kontaktiert. Wenn ich fündig bin, melde ich mich wieder.
    VG
    Lupus

  7. #267
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    4.047
    Danke Lupus. Damit kann ich es mir schonmal vorstellen.

  8. #268
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.293
    Hab in den Wikipedia-Quellen das gefunden:



    Sandschak oder gar Kosovo-Kräher sind ganz andere Kategorien, bei Bergischen Krähern kommt es im Vergleich denke ich mehr noch auf Melodie usw. als nur auf die Länge an, so meine Interpretation.
    Kann natürlich auch sein das es nicht gelungen ist so lange Kräher zu züchten bzw. es diese nicht mehr gibt.

    Wenn die Kräher nicht so einen krummen Rücken hätten und weniger Probleme mit begrenzten Ausläufen (Federpicken u.a.) hätte ich mir längst ein paar geholt.

    LG Thorben
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  9. #269
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.293
    Hier noch ein eigenes Video von 2017, da sind ein paar Junghähne zu hören, einer kommt mit Schnork schon auf 6 Sek.
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  10. #270
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    4.047
    Danke Thoreben, mir ging es da nicht so sehr um das hören, vor allem wollte ich sehen wie das aussieht. Hat Lupus ja recht interessante beschrieben das die beim Krähen weitergehen und der Kopf runter geht bis er den Boden berührt.

    Sowas sieht man in den Videos nicht. In dem Beitrag über Sandschak Kräher sieht man aber einen Hahn beim Krähen laufen und man sieht das der Kopf sehr weit runtergeht. Damit kann man sich das schon grob vorstellen.

Seite 27 von 28 ErsteErste ... 17232425262728 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bergische Schlotterkämme und Bergischer Kräher-Hahn
    Von Schlotterkämmchen im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 12:14
  2. Chanteur d'Elberfeld - Elberfelder Sänger - Bergische Kräher
    Von Redcap im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 14:23
  3. Bergische Kräher
    Von Lucas S. im Forum Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 08:39
  4. Wettkrähen Bergische Kräher 2008
    Von Wulli im Forum HüFo-Treffen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 04:49
  5. Bergische Kräher Kücken verschwunden
    Von dehöhner im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 21:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •