Seite 1 von 38 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 371

Thema: Deutsche Langschan

  1. #1

    Registriert seit
    13.09.2009
    Beiträge
    347

    Deutsche Langschan

    Da ich hier noch nichts über diese Rasse gefunen habe erstelle ich mal etwas.

    Als ich merkte, dass die Welsumer nicht zu mir passen, habe ich mich auf die Suche gemacht. Ich wollte was nicht jeder hatte und einfach toll aus sieht. Auf der roten Liste der bedrohten Nutztierrassen fand ich sie. Deutsche Langschan sind in Kategorie zwei als stark gefährdet eingestuft.
    Seit etwa einem Monat habe ich nun 1,6 schwarze und 1,1 blau-gesäumte.

    Die Deutschen Langschan entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und wurden 1879 anerkannt. Sie wurden aus Croad-Langshan, Minorkas uns Plymouth Rocks erzüchtet.

    Gesamteindruck:
    Hoch gestelltes Huhn mit langem, gestrecktem Körper in etwas nach vorn gerichteter Haltung und mit aufsteigendere Rückenlinie.

    Zuchtziel:
    Hoch stehendes, massives Huhn mit flißenden Linien für Legeleistung und Fleischverwertung

    Farbenschläge.
    schwarz, weiß, blau-gesäumt, braunbrüstig

    Die Legeleistung schwankt in vielen Quellen zwischen 150 bis 180 Eiern, bei 58 g Bruteimindestgewicht.
    Hahn: 3,0 bis 4,5 kg Ringgröße 22
    Henne: 2,5 bis 3,5 kg Ringgröße 20

    Hier noch einige Bilder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Deutsche Langschan schwarz
    mfG

  2. #2
    Avatar von Nette
    Registriert seit
    05.06.2009
    PLZ
    14547
    Land
    Brandenburg
    Beiträge
    225
    Das ist ja toll, daß ich hier jemand gefunden habe der deutsche Langschan hält! Ich spiele auch mit dem Gedanken, bzw bin entschlossen mir welche anzuschaffen, sobald ein Stall gebaut ist.
    Was mir auch gefällt ist, daß sie groß sind, weil ich sie nach einer Eingewähungszeit frei auf dem Grundstück laufen lassen will. Ich hoffe, daß sie durch ihre Größe von fliegenden Räubern nicht so leicht als Beute angesehen werden.
    Leider hab ich gemerkt, daß diese Rasse nicht einfach zu bekommen ist.
    Könntest du mir die Züchteradresse zukommen lassen?
    Liebe Grüße Nette

  3. #3
    Logarithmiker Avatar von Florku
    Registriert seit
    24.01.2010
    PLZ
    D-35
    Land
    Hess. Westerwald
    Beiträge
    2.691
    Hallo Nette, hast du mittlerweile deinen Stall fertig und die Dt. Langschan angeschafft? Ich hatte mir welche erbrütet aus BE von Thomas Meise in braunbrüstig. Mittlerweile sind sie sehr stabil und entwickeln sich prima. Leider weiß ich immer noch nicht, wie viele es sind, denn sie sind zusammen mit einigen anderen Rassen geschlüpft. Ich hoffe es reicht für einen größeren oder besser zwei kleinere Zuchtstämme.

    @welsumerj: Hast du Nachzucht von deinen Stämmen? Wenn ja, wieviele? Bist du SV-Mitglied?

    LG, flo
    Etwas so zartes wie der Flügelschlag einer Legehenne im Westerwald kann einen Taifun am anderen Ende der Welt auslösen.

  4. #4

    Registriert seit
    13.09.2009
    Beiträge
    347
    Themenstarter
    Ja Nachzucht habe ich auch. Es sind 48 schwarze und ein fehlfarbiges, leider kein einziges blaues. im SV bin ich noch nicht, aber der Antrag ist schin abgeschickt. Die Langschan kann man ganz gut von anderen Küken unterscheiden, da sie viel längere beine, bzw. einen höheren Körper haben. Mit braunbrüstig musst du aber vorsichtig sein, weil die noch nicht richtig durchgezüchtet sind und teilweise fehlfarbige Tiere fallen.
    Deutsche Langschan schwarz
    mfG

  5. #5
    Avatar von Nette
    Registriert seit
    05.06.2009
    PLZ
    14547
    Land
    Brandenburg
    Beiträge
    225
    Hallo, hab hier länger nicht reingeschaut! Bei uns hat sich inzwischen auch viel getan. Der Stall ist schon fertig, an der Inneneinrichtung müssen wir noch was ändern, bald sind sie groß genug für die Stange. Ich hab auch von Thomas Meise Bruteier der braunbrüstigen deutschen Langschan bekommen! Es sind 19 Küken geworden, hab aber nochmal Eier im Brüter. Ich stell mal ein paar Fotos rein











    Ich bin ganz begeistert, was das für schöne Tiere sind. Seit ein paar Tagen dürfen sie auch raus.
    Der Sonderverein ist wohl überregional? Ich hab auch schon überlegt was machen. Hier dem Kleintierzüchterverein beizutreten bringt wohl nicht viel? Wie ist es dann mit der Auswahl der Tiere für die Weiterzucht? Kommt da extra jemand vom Sonderverein? Fragen über Fragen.
    Ganz liebe Grüße, Nette

  6. #6
    Logarithmiker Avatar von Florku
    Registriert seit
    24.01.2010
    PLZ
    D-35
    Land
    Hess. Westerwald
    Beiträge
    2.691
    Hallo Nette,
    soweit ich weiß, ist es ein Aufnahmekriterium von Sondervereinen, in einem dem Verband angeschlossenen RGZV/KZV zu sein. Ich habe auch BE von Herrn Meise bekommen. Leider war der Bruterfolg bei mir nicht sonderlich gut. Von 40 BE waren acht nicht befruchtet, weitere sieben sind zwischen Tag 8 und 17 abgestorben. Leider sind von den 25 verbliebenen Eiern auch nur zwölf geschlüpft. Ich glaube eines ist mir in den ersten Tagen noch verstorben. Also müssten es momentan 11 sein. Irgendwie hab ich die immer noch nicht richtig gezählt. Auf den Bildern sind auch sehr helle (braune) Küken, sind die auch aus den BE von Herrn Meise gefallen? Ich habe ein gesperbertes Küken laufen, das ich keiner Herkunft zuordnen kann. Hast du auch zufällig ein solches
    Für die Zuchttierauswahl würde ich einfach mal den SV kontaktieren.

    LG, flo

    Edit: Wie alt sind deine jetzt, Nette? Meine sind jetzt 23 Tage alt. Bilder gibts bei mir im Thread unter "Portraits von Menschen"
    Etwas so zartes wie der Flügelschlag einer Legehenne im Westerwald kann einen Taifun am anderen Ende der Welt auslösen.

  7. #7
    Avatar von Nette
    Registriert seit
    05.06.2009
    PLZ
    14547
    Land
    Brandenburg
    Beiträge
    225
    Hallo Florku,
    mein Bruterfolg war auch mäßig, aber die, die jetzt da sind sind sehr vital und frohwüchsig. Hattest du auch 3 Zuchtstämme?
    meine sind jetzt 6 Wochen alt. Gestern durften sie zum ersten mal aus der Voliere in das größere Gehege. Hab mir Sorgen gemacht, daß sie nicht mehr in die Voliere wollen, aber mit Leckerli ging das zurücklocken ganz gut. Von den hellen (Weizenfarbigen, sind auch aus den Eiern von Herrn Meise) habe ich drei Stück aus zwei verschiedenen Stämmen. Die werde ich auch behalten. Der Hahn sieht aus als ob er Rebhuhnfarben wird, die Hennen Weizenfarbig. Von den dunklen sind einige schwarz, aber es sind relativ viele braunbrüstige dabei. Hab auch noch nicht genau gezählt wieviele, ist auch nicht so einfach, die sind so wuselig. Ein gesperbertes Küken war bei meinen nicht dabei. Aber du kannst bald erkennen ob Langschan oder nicht, die werden sehr hochbeinig. Die sind so schnell gewachsen, daß ich den Kükenstarter mit ca. 4 Wochen schon mit Körnerfutter gemixt habe. Das ging mir ein bischen zu schnell. Hab mir deine Bilder angeschaut, die sind einfach zu niedlich! So schnell hab ich meine nicht rausgelassen, aber es war auch noch zu kalt. Ich hatte schon Sorgen, als wir sie mit Aufzuchtbox in den Stall gesetzt hatten, aber die sind ja auch nicht doof und als es denen zu kalt wurde sind sie in die Box. Ich muß am WE wieder Fotos machen, dann zeig ich mal wie sie jetzt aussehen.
    LG, Nette

  8. #8

    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Munster/Niedersachsen
    PLZ
    29633
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    84
    Hallo
    ich habe Zwerdlangschan.Hab auch gleich mal ne Frage dazu,sind die Küken Kennfarbig?Oder ist eine schwankung in der farbe normal?Die Elterntiere sind alle schwarz,das eine Küken ist eher hellgrau mit bissel gelb während die anderen schwarz-geöb sind

  9. #9
    Logarithmiker Avatar von Florku
    Registriert seit
    24.01.2010
    PLZ
    D-35
    Land
    Hess. Westerwald
    Beiträge
    2.691
    Aktuelle Kükenbilder von meinen Dt. Langschan braunbrüstig.

    LG, flo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Etwas so zartes wie der Flügelschlag einer Legehenne im Westerwald kann einen Taifun am anderen Ende der Welt auslösen.

  10. #10

    Registriert seit
    13.09.2009
    Beiträge
    347
    Themenstarter
    das erste Küken sieht so aus, als ob es schwarz werden will. bei den scharzen Hühnern sind schwankungen bei der Kükenfarbe normal.
    Deutsche Langschan schwarz
    mfG

Seite 1 von 38 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Zwerg-Langschan
    Von Florku im Forum Portraits von Hühnerrassen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 18:31
  2. Croad Langschan
    Von Nadita im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.01.2012, 15:07
  3. Deutsche Zwerg Langschan
    Von jamseng im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 18:07
  4. Deutsche Langschan
    Von chris100 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 12:18

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •