Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Zu welcher Tageszeit jagen Füchse?

  1. #1

    Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    95

    Zu welcher Tageszeit jagen Füchse?

    Es war eigentlich schon hell heute morgen, als ich die Hüher in den Garten liess, scheinbar war der Fuchs da, es sind nur noch Federn übrig.

  2. #2
    Avatar von Mariechen
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Hühnerhausen
    Land
    (Süd-)Deutschland
    Beiträge
    4.099

    RE: Zu welcher Tageszeit jagen Füchse?

    Das kommt auf die Jahreszeit an! Den Sommer und Herbst über, wenn sie genug andere Nahrung finden, jagen sie weniger im Hühnergehege. Im Winter, wenn sie Not leiden und im Frühjahr, wenn sie ihre Brut versorgen müssen, werden sie sogar tagsüber bei den Hühnern auftauchen. Sonst eher nachts und zu Zeiten der Dämmerung.
    Mariechen



  3. #3

    Registriert seit
    10.05.2005
    Ort
    Adenau
    PLZ
    53534
    Land
    RLP
    Beiträge
    267
    Oh, ISI,

    das tut mir sehr leid für Dich. Hat er denn alle geholt?

    Ich meine er ist hauptsächlich nacht's und in der Dämmerung unterwegs.

    Allerdings bei Nachwuchs, habe ich ihn auch schon um die Mittagszeit gesehen.

    Liebe tröstende Grüße

    Vicky

  4. #4
    Avatar von Illy
    Registriert seit
    05.07.2009
    PLZ
    78
    Land
    Baden Württemberg
    Beiträge
    1.611
    Bei Futterknappheit kommt der Fuchs auch tagsüber........
    Tut mir auch sehr leid um Deine Huhnis....
    Beste Grüße, Illy
    ************************************************** ********
    "Es gehört nur ein wenig Mut dazu, nicht das zu tun, was alle tun. "

  5. #5

    Registriert seit
    19.09.2010
    Beiträge
    946
    Hallo,

    die bisherigen Antworten sind alle korrekt und kann ich daher nur so bestätigen. Hinzuzufügen gibt es eigentlich nichts mehr......(zumindest nicht zu Deiner Frage)


    Grüße
    WC
    Wen Hahnenschrei am Morgen stört, und wen ein Taubenschwarm empört, den meid` als Freund an Deiner Seit`, denn dessen Herz wird niemals weit!

  6. #6

    Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    95
    Themenstarter
    Ich danke euch allen herzlich. Ich finde es so traurig, dass die Seidis jetzt nicht mehr in unserem Garten rumlaufen, ich hab sie richtig lieb gewonnen.

    Was macht ihr denn mit euren Hühnern jetzt in dieser Jahreszeit, wenn Füchse sogar tagsüber unterwegs sind? Lasst ihr die Kleinen nicht raus? Kann ich mir nicht so recht vorstellen bei deren Bewegungsdrang, die sind den ganzen Tag unterwegs gewesen (mit kurzen Sonnenpausen, wenn sie denn da war).

    Aber warum finden die Füchse jetzt nichts, es liegt bei uns kein Schnee. Sind die einfach faul und gehen lieber ins Dorf? Was könnte ich zukünftig besser machen?

  7. #7
    Avatar von Mariechen
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Hühnerhausen
    Land
    (Süd-)Deutschland
    Beiträge
    4.099
    Am besten du kaufst dir sofort neue Seidis, dann geht der Verlustschmerz am schnellsten weg!

    Der Fuchs frißt Mäuse, Regenwürmer, Kaninchen/Hasen, Obst ... und vielleicht einiges mehr. Die Mäuse sind jetzt nicht mehr so ganz viel oberirdisch unterwegs, sie leben von ihrem unterirdischen Wintervorrat. Einige erfrieren jetzt bei dem Frost! Regenwürmer wirst du bei der Kälte nicht mehr finden. Obst gibt es jetzt auch kaum noch.

    Du hast nichts falsch gemacht! Der Fuchs holt sich von Zeit zu Zeit seine Beute!

    Was du künftig besser machen kannst: achte auf Fußspuren im Schnee, wenn der Fuchs umgeht, läßt du die Hühner drin. Ein Hund in der Nähe der Hühner wäre dem Fuchs unangenehm. Ein mit elektrischem Draht gesicherter Zaun könnte den Fuch abhalten, wenn der Strom stark genug ist. Eine Voliere (Maschendraht ringsum und oben, ohne Löcher) wäre eine sichere Lösung für die gefährlichen Zeiten. So könnten die Hühner in einem begrenzten Raum hinaus, und wäre von Räubern sicher. Oder eine Falle stellen: es gibt Lebendfallen für Füchse. Du kannst den Fuchs ja dann dem Jagdpächter übergeben. (Oder einen Pelzkragen draus machen )
    Mariechen



  8. #8
    Elsässer Gänse Avatar von Lady Gaga
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Berglen
    PLZ
    73663
    Land
    BaWü in Deutschland
    Beiträge
    2.457
    Original von ISI
    Ich danke euch allen herzlich. Ich finde es so traurig, dass die Seidis jetzt nicht mehr in unserem Garten rumlaufen, ich hab sie richtig lieb gewonnen.

    Was macht ihr denn mit euren Hühnern jetzt in dieser Jahreszeit, wenn Füchse sogar tagsüber unterwegs sind? Lasst ihr die Kleinen nicht raus? Kann ich mir nicht so recht vorstellen bei deren Bewegungsdrang, die sind den ganzen Tag unterwegs gewesen (mit kurzen Sonnenpausen, wenn sie denn da war).

    Aber warum finden die Füchse jetzt nichts, es liegt bei uns kein Schnee. Sind die einfach faul und gehen lieber ins Dorf? Was könnte ich zukünftig besser machen?
    Die beste Waffe gegen einen Fuchs ist, nach wie vor, ein sicheres Gehege und Stall. Sowie das rechtzeitige Einsprerren und Rauslassen der Tiere. Immer vor Dämmerung hinein und erst bei Helligkeit heraus.
    Wenn du das beachtest, bis du schon ziemlich auf der sicheren Seite.

    Ich hatte, toi toi toi, bis heute noch keine Verluste durch einen Fuchs.
    Ich habe für einen sicheren und stabilen Stall gesorgt. Auch der Auslauf kann durch verschiedenen Maßnahmen wie Zaun eingraben, betonieren oder auf beiden Seiten den Zaunes Steinplatten verlegen, ziemlich sicher gemacht werden.
    Warum soll sich der Fuchs dermaßen anstrengen, wenn es an anderer Stelle leichter ist Beute zu machen.

    Ich kontrolliere täglich meinen Stall auf Kratzspuren und laufe auch den Zaun ab. Man darf nie nachlässig werden, gerade wenn schon lange nichts mehr passiert ist, sonst kann genau das der Fehler sein.
    Im Winter kannst du auch schön nach Spuren im Schnee schauen und schon weisst du ob du mit Angriffen rechnen musst oder nicht.

    Deswegen: Sorge für einen sicheren und stabilen Stall den kein Fuchs so einfach bezwingen kann. Versuche den Auslauf genauso sicher zu bekommen und halte dich an regelmässige Einsperr- und Rauslasszeiten.

    Einen besseren Tip gibt es nicht.

    Gruß und viel Erfolg

    Silke
    Gebe reinrassige, beringte und entwurmte Junggänse ab.
    Naturbrutrasse - Landschaftpflege tauglich

  9. #9
    Chicken Man ! Avatar von Weyz
    Registriert seit
    28.09.2009
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.962
    Ja, von allen Massnahmen ist ein sicherer Stall und Auslauf die beste Möglichkeit, sich dem Fuchs vom Halse zu halten. Und klettern können sie auch, die Füchse. ALso am besten ein Maschendrahtkäfig. Schwebt mir schon lange vor, weil ich dann auch keine Greifvögel mehr zu fürchten brauchte. Aber bisher ist das noch in Planung, es geht nicht immer alles gleichzeitig. Hoffentlich weiss des der Fuchs noch nicht ... :P
    Wer will, dass die Welt bleibt wie sie ist,
    der will nicht dass sie bleibt
    Atomkraft? Nein Danke!

  10. #10
    diese fähe kam immer mittags , pünktlich 12:20. das ganze kostete 10 hühner und zwei tassen kaffee für den revierjäger.
    auge um auge .....

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    ein Mann mit einer Uhr weiß immer wie spät es ist - einer mit zweien ist sich nie ganz sicher !

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tageszeit zum Eierlegen?
    Von röwi im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 18:51
  2. Meine Hennen jagen die Küken
    Von holtorf im Forum Verhalten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 11:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •