Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: viele viele Fragen....

  1. #1

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    5

    viele viele Fragen....

    ....die ihr wahrscheinlich alle schon 1000 mal gelesen und beantwortet habt

    Also dann fange ich mal an.
    Wir sind am Anfang diesen Jahres in ein schönes altes Bauernhaus gezogen und so Stück für Stück kam immer mehr der Wunsch auf sich , für den Eigenbedarf und aus Zuneigung zu den Hühnern,eigene Hühner zu zulegen.

    Nun möchte ich dies nicht blauäugig machen und dann vor Problemen stehen,sondern erst einmal Infos einholen und somit habe ich mir für die Überlegung und eventuelle Umsetzung einen Zeitraum bis April nächsten Jahres gesetzt.

    Jetzt zu meinen wirklich zahlreichen Fragen...

    1.)Wieviele Hühner sollten es denn sein bei einer Familie von 7-8 Personen? (sollen ja schliesslich alles was von den leckeren eigenen Eiern haben),ich dachte an 5-6 Hühner

    2. Wie groß müsste dann der Stall und der Auslauf sein? Muss es wirklich pro Huhn 10 m2 sein? (Da unser Vormieter den größten Teil der Wiese die zum Haus gehört,gepachtet hat bleiben uns nämlich nicht mehr so viel über das wir pro Huhn 10m2 plus Wechselauslauf zur Verfühgung stellen können,schliesslich ziehen auch noch 6 Stallhasen aufs Grundstück und auch die sollen ihren Auslauf haben)

    3.Ich habe gehört man muss Geflügel anmelden,wo mache ich das,mache ich das bevor die Tierchen kommen oder direkt danach,kostet das etwas?

    4. Wie oft,wo gegen muss man Hühner impfen und wie oft entwurmen?

    5. Was würde die Haltung von 5-6 Hühnern monatlich in etwa kosten?
    (klingt jetzt vielleicht kleinlich,aber ich finde sowas sollte man vorher in Erfahrung bringen bevor man sich die Tiere anschafft.

    6. Wie oft muss der Hühnerstall gereinigt /desinfiziert werden

    Herrje,ich hatte gestern noch viel mehr Fragen aber im Moment fallen sie mir alle gar nicht mehr ein

    7. Doch noch eine , welche Rasse wäre denn für Anfänger geeignet?

    8. Wo würde ich denn unsere neuen Mitbewohner herbekommen?
    Ich weis wohl das hier regelmäßig ein kleinerer LKW in den Ort kommt um Hühner und anderes Geflügel zu verkaufen,aber irgendwie tun mir die Tierchen immer leid wenn ich sie in ihren engen Käfigen sitzen sehe,von daher vertraue ich dieser Form von Verkauf nicht so ganz.

    Tja,das war`s fürs erste einmal.Ich bin mir sicher mir fällt noch viel mehr ein.

    LG Diana

  2. #2

    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    475
    Hallo Diana,

    willkommen im Forum

    Ich versuche mal, so viele Fragen wie möglich zu beantworten...

    1. das hängt davon ab, wie viele Eier ihr so esst Wie viele Eier kaufst du sonst jede Woche? Grundsätzlich bin ich immer dafür, minimum 6 Hennen und eine Hahn als Aufpasser dazu zu nehmen. Da wären wir bei 7 Hühnern.

    2. das richtet sich nach der Anzahl der Hühner und der gewählten Rasse. Mein Stall dient nur zum Schlafen, meine Hühner können den ganzen Tag draussen rumlaufen, deshlab rechne ich mit 3 Hühnern pro qm Stallfläche. für je 3 Hühner sollte auch je ein Meter Sitzstange zu Verfügung stehen- sie können zwar viel enger sitzen, udn tun dies auch oft (zu 10 auf einem Meter, wen es kalt ist), aber manchmal gibt es Stunk, und dann müssen sie Abstand halten können. Die Aulaufbedürfnisse richten sich nach der Rasse, ich denke aber, 10 qm pro Huhn sind schon das Minimum, damit fallen aber aktive Rassen schon aus.
    Ihr braucht also eine ruhige Rasse, die viele Eier legt- vielleicht hat hier jemand anders Vorschläge?

    3. In Deutschland muss man die Hühner beim Veterinäramt und der Tierseuchenkasse anmelden. Das kannst du auch noch machen, wenn die Hühner schon da sind. Einfach da anrufen, die schicken dir alles zu.

    4. Pflicht ist eine regelmäßige Impfung gegen Newcastle Disease, entweder 4 mal jährlich über das Trinkwasser oder einmal jährlich mit Spritzen. Mehr dazu findest du über die Suchfunktion. Der Impfstoff fürs Trinkwasser kostet etwa 7-8 Euro, ist einfach zu verabreichen. Einfacher ist die Mitgliedschaft in einem Geflügelzuchtverein, die regeln meist die Impfung intern.

    5. das kommt immer drauf an, was man möchte. Biofutter ist teurer als normales Futter. Bei der Einstreu gibt es große Preisunterschiede. Und einen Stall zu bauen kostet auch ein paar Euro, und ab und an muss auch mal was repariert werden oder ein Huhn zum Tierarzt. Futterkosten liegen bei etwa:
    125 g Futter pro Huhn und Tag, mal 6 Hühner, mal 30 Tage, ergibt 22,5 kg Futter, das ist ein knapper Sack und kostet etwa 10 Euro.

    6. das liegt daran, wie man das handhabt- viele reinigen täglich die Kotbretter, andere haben die Deep-Litter-Methode und misten im Prinzip nur ein oder zwei mal jährlich.

    7. Ich korrigiere: wir suchen eine ruhige Rasse, die gut legt und anfängertauglich ist

    8. Ich würde dir empfehlen, nicht bei einem solchen Händler zu kaufen. Ich habe letztes Jahr im April 6 Hennen bei einem Agrarhandel gekauft, davon sind 3 Stück in den letzten 3 Monaten gestorben.
    Suche dir lieber einen Züchter in deiner Nähe, wo du dir vorher mal die Tiere und ihre Haltungsbedingungen anschauen kannst.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

  3. #3
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    2.836

    RE: viele viele Fragen....

    Moin Diana und herzlich willkommen im Hüfo!
    Ich probier Dir mal relativ kurz und bündig auf Deine Fragen zu antworten, so weit es geht.
    Ansonsten findest Du auf alles Antworten wenn Du oben den Button "suchen" anklickst und ein dementsprechendes Stichwort eingibst.
    Zu1.: Wenn es nicht unbedingt Legehybriden sein müssen, würden es vermutlich mindestens 15 Rassehühner oder Mixe sein müssen um Euren Bedarf zu decken. In "Hochzeiten" werdet Ihr sicher Eier über haben, während der Mauserzeit und im Winter werden sie knapp.
    Zu2.: Je mehr und größer um so besser.
    Der Stall sollte schon so mind. 4m² Grundfläche haben. Sollte mal wieder eine Aufstallung anstehen reicht das nicht.
    Auslauf sollte, meiner Meinung nach, so groß sein dass auch bei stetigem Besatz eine Wiese noch als Wiese zu erkennen ist. Ich denke mehr als 10m² pro Huhn können nicht schaden wenn sie artgerecht gehalten werden sollen.
    Zu3.: Tierseuchenkasse, und bei uns sollte auch beim Landkreis/Kreisveterinär die Haltung angezeigt werden.
    Zu4.: Gegen ND immer, entwurmen nach Bedarf oder bei Befall, manche machen das auch regelmäßig vorbeugend, was ich persönlich nicht für sinnvoll halte.
    Zu5.: Futter, je nach Rasse, etwa 10-15 € würde ich grob schätzen.
    Plant aber auch Impfungen, Tierarztbesuche, Einstreu und Parasitenabwehr schon mal mit ein.
    Zu6.: Wenn eine gute Lösung für das Auffangen von den nächtlichen Kötteleien, also Kotbretter unter den Sitzstangen gefunden wird, kann das Einstreu im normalfall sicher bis zu einem Monat oder auch länger drin bleiben.
    Ohne Kotbretter und deren regelmäßige Reinigung sicher viel eher.
    Zu7.: Kommt auf Eure Gegebenheiten an.
    Ich würde eine eher ruhige Rasse empfehlen die nicht sooo viel rumtüdelt, eine gute Legeleistung und Fleischansatz hat (Zwierasse) und wenig brütet.
    Zu8.: Bitte nicht am LKW!
    Das sind meist hochgezüchtete Hybriden, auch wenn einige Rassehühnern ähneln oder sogar ähnlich bezeichnet werden.
    Wenn Ihr Euch für eine Rasse entschieden habt oder recht flexibel bei der Wahl seid, schreibt einfach hier im Forum Eure Wünsche und PLZ unter der Pinwand in die Suchrubrik für Hühner.
    Bin mir sicher da wird sich was finden.
    Ansonsten schaut bei "deine-tierwelt.de" oder "tiere.de" oder anderen Tierportalen.
    Viel Erfolg und berichtet mal wie´s weiter geht!

  4. #4
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    2.836
    ...mist, zu spät

  5. #5

    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    475
    Original von 2Rosen
    ...mist, zu spät
    :P

  6. #6

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Vielen Dank euch Beiden,für das liebe Willkommen.

    So nun war ich extra für euch (natürlich auch in meinem Interesse) draussen und habe vermessen.
    Es gibt direkt neben den Pferdekoppeln meines Vormieters eine Wiese und darauf steht ein kleines Häuschen aus Holz.
    Meine Vormieter hatten da ihre Hasen und Meerschweinchen drinnen.

    Da sie dieses Häuschen nicht mehr nutzen und auch die Wiese nicht nutzen (die ist irgendwie übrig und da sehe ich nie jemanden drauf ) werde ich einfach fragen ob ich dieses Haus nicht für mein "Hühnerprojekt" nutzen kann.
    Dieses Stück Wiese ist sage und schreibe 15 x 8 m groß,das würde ja reichen

    Ich bin so ein Dussel das mir das nicht eher eingefallen ist.

    Man müsste nur die Dämmung heraus machen und komplett neu "aufziehen" weil sich durch die nichtnutzung seit 2 Jahren nun Mäuse eingenistet haben.Deswegen die vorhandene Dämmung incl das innere Holz weg und neu aufbauen,dazu Sitzstange und Legenester und fertig wäre das Hühnerzuhause.
    Hmmm das Haus hat 5 m2 Grundfläche und ist 1,80 hoch
    Die Tür besteht aus Plexiglas und Alurahmen (sie zeigt nach Osten) und ein Fenster ist vorhanden welches nach Süden zeigt.


    Angenommen also ich würde das ok bekommen,dann wäre das also ok?Und würde dann auch für mehr Hühner ausreichen?

    Wäre ja wirklich klasse
    Wow dann hätte ich ja quasi schon einiges abgehakt.

    Dann rechne ich also am besten ca. 100 Euro für die Hühner ein oder?
    Also incl. Futter,Tierarzt ect.

    Nein keine Angst,ich werde definitiv nicht bei diesem LKW kaufen,wie gesagt das hat für mich schon so einen negativen Beigeschmack eher auf Geld aus....

    LG Diana
    P.S. Was unseren Eierverbrauch angeht...*räusper* wir lieben Eier in allen Variationen und somit brauchen wir im Schnitt 3 Päckchen Eier die Woche also um die 30 Eier.Mal weniger und manchmal mehr.

  7. #7

    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    475
    Ui, also 30 Eier sind schon eine Menge. Da würd ich mal so 10 Hennen rechnen, dann hast du im Frühjahr ein paar Eier übrig, die du verschenken oder verkaufen kannst, und im Winter dürfte es auch noch reichen.
    Mit 5 qm ist der Stall dazu auch groß genug.
    Wie sieht die Wiese denn aus? Ist sie schon umzäunt, wenn ja, wie? Und stehen darauf Büsche und Sträucher, oder ist es einfach nur eine Wiese? Zum Schutz vor Raubvögeln und vor Wind und Wetter brauchen die Hühner Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten, falls also nichts da ist, würde ich da noch Sträucher anpflanzen. Was du da am besten nimmst, dazu schaust du am besten mal mit der Suchfunktion oder unter "Auslauf gestalten" oder so. Hängt ja auch ein wenig vom Boden ab.
    Für den Anschaffungspreis würde ich je nach Rasse, für die du dich entscheidest, mit 8-15 Euro je Huhn rechnen. Dabei geb ich aber lieber mehr Geld aus und habe gesunde Tiere, als zu sparen, denn das ist am falschen Ende gespart

    8 mal 15 Meter für den Auslauf ist bei 10 Hühnern (dann evt noch plus Hahn) aber immer noch recht wenig, es sollte also trotzdem eine eher ruhige Rasse sein

    Öhm, und wofür willst du 100 Euro einplanen? Pro Huhn kannst du etwa 1,50 Euro Futter im Monat rechnen, Impfen für alle zusammen jährlich etwa 30 Euro, (oder Geflügelverein, Mitgliedsjahresbeitrag meist 10-15 Euro), Parasitenabwehr im Normalfall (keine entsetzliche Milbenplage o.ä.) nochmal etwa 30 Euro im Jahr. Tierarztkosten kann man nicht planen, mal ist ein Jahr kein Huhn krank, mal haben alle was.... ich habe ja auch schon mein ganzes Leben lang Katzen, aber da könnt ich trotzdem nciht sagen, wieviel Geld man dafür im Monat ausgibt So exakt kann man das nicht planen.

  8. #8

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Also auf der Wiese steht ein großer Walnussbaum,für einen guten Wechsel von Sonne und Schatten ist also gesorgt.Vielleicht schützt der Baum ja vor Habicht,Milan und Konsorten,wäre ja gut.
    Brauchen die Damen unbedingt einen Hahn? Unsere Nachbarn haben selbst einen und ich hab Angst das die sich mit ihrem krähen übertrumpfen wollen,und das könnte Ärger mit den umliegenden Nachbarn geben.

    Ich hab mir mal die Rassebeschreibung von Zwerg Wyandotten angeschaut und finde die ganz passend für uns und ich geb zu ins Äussere hab ich mich sehr verguckt

    Sie sollen ruhig und ausgeglichen sein und Eier legen die ja auch ganz gut,sag ich so als Laie.Was sagen die Experten dazu?

    So viele Fragen,aber ich denke im nächsten halben Jahr werde ich meine Antworten sicherlich alle haben.

  9. #9

    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    475
    Zwerghühner legen für gewöhnlich auch kleinere Eier. Aber unter Hühnerrassen findest du sicher mehr Infos zu denen.


    Der Baum spendet zwar Schatten im Sommer, aber bietet keinen Schutz vor Habicht und co, eher im Gegenteil, der Habicht kann da ansitzen und die Hühner können sich nirgendwo verstecken.

    Man MUSS natürlich keinen Hahn haben. Ich persönlich finde es artgerechter, und vor allem schützt der Hahn halt die Hühner, er gibt Warnlaute, sobald sich ein Raubtier nähert.

  10. #10
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    2.836
    Heyho Diana,
    denk mal an Deine Vorgabe mit der Eiausbeute.
    Zwerge legen meist auch kleinere Eier
    Willst Du Rührei machen, nen Kuchen backen oder sonstewas, brauchst Du dann deutlich mehr Eier, also auch deutlich mehr Tiere, Futter, etc.
    Vielleicht mal drüber nachgrübeln ob nicht erst einmal eine "halbwegs normale" große Zwiehuhn-Rasse das sinnvollste wäre.
    Da musst Du natürlich Prioritäten setzen was Euch am wichtigsten ist.
    Aber bis dahin ist ja noch lange Zeit.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ENteneier . Viele fragen
    Von Bulle22 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 12:48
  2. Viele Fragen
    Von Sky im Forum Der Auslauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 08:53
  3. So viele fragen....
    Von Lane im Forum Dies und Das
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 21:59
  4. Viele Fragen zu Gänseeiern
    Von Escada im Forum Gänse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:56
  5. Viele Fragen
    Von lolo im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 13:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •