Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Huhn kann nicht aufstehen/nur schwer laufen

  1. #1

    Huhn kann nicht aufstehen/nur schwer laufen

    Hallo

    Ich hatte vor einigen wochen schoneinmal wengen extremer kalkbeine bei einem unserer übernommenen Hühner geschrieben (habe sie jetzt ca. 6 wochen)

    besserung ist nicht in sicht
    und seit heute kann sich die dame kaum auf den beinen halten.
    jetzt weiss ich nicht ob es an den kalkbeinen liegt, oder an etwas anderem - äusserlich sieht man nichts.

    ich kann mir auch vorstellen dass sie es sich draussen zugezogen - der hahn tritt sie immer sehr brutal und sie versucht jedesmal zu fliehen- vielleicht ists sie da gestolpert?

    momentan liegt sie nur herum und hat sehr große probleme beim aufstehen.
    sie kippt immer beinahe um dabei.

    Jetzt frage ich mich: sollen wir sie lieber schlachten?
    die gute hat auch immer panische angst, wenn man sie hochnimmt, darum habe ich es vermieden - heute hatte ich sie gepackt um nach dem bein zu sehen und da fiel mir auf das sie doch sehr sehr mager ist.
    - aber ans fressen darf sie (die anderen vertreiben sie nicht)

    - ich bezweifle, das der vorbesitzer die hühner je entwurmt o.ä. hat.
    vielleicht liegt es auch daran,
    ausserdem hat sie immer noch nicht alle federnm fertig gemausert.

    mein dilemma ist einfach nur: weiter probieren, oder doch das tier weiter mit behandlungen stressen?

    danke für eure antworten.
    So long and thanks for all the fish - DON`T PANIC!

  2. #2
    Avatar von Mimikry
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    188
    Themenstarter
    hat denn niemand einen Tipp?
    ich wollte noch sagen dass der einzige Tierarzt in 150km umkreis sich nicht sonderlich mit hühnern auskennt und ich daher ersteinmal hier frage.

    Ich habe mir die Dame gerade nochmal angeschaut um eine legenot auszuschließen - habe nichts ertasten können, das sich wie ein ei anfühlt.

    strampeln kann sie eigentlich auch problemlos, aber laufen geht so gut wie garnicht - sie wankt wie betrunken und legt sich dann gleich irgendwo hin,
    selbst die oberhenne hat das auf ihr herumhacken eingestellt!

    noch etwas interessantes: gerade heute hatten wir statt nur einem zwei eier im nest - also hat eine mehr der vier damen angefangen zu legen. - kann das unser sorgenkind sein? - ist sie vielleicht nur ermattet von der ersten eiablage seit monaten? - vielleicht in verbindung mit der nicht ganz vollendeten mauser (dann legen sie ja eigentlich garnicht, aber es scheint fast vorüber zu sein, nur noch wenige federn haben diese weiße hülle) die späte mauser ist ja auch nicht ganz normal, wobei bei uns der lette schnee ja erst im mai weg war.

    Bin wirklich ratlos! ich bin ja erst seit 6 wochen hühnerbesitzer, habe mir zwar einiges angelesen, aber das macht ja leider nicht allwissend

    Das hühnchen tut mir wirklich leid und ich will das was am besten für es ist.
    So long and thanks for all the fish - DON`T PANIC!

  3. #3
    Fräulein Flauschig Avatar von Phönix
    Registriert seit
    04.12.2007
    Ort
    Spreewald
    PLZ
    15732
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.323

    RE: Huhn kann nicht aufstehen/nur schwer laufen

    Hallo Mimikry,

    ich würde sie erst einmal separieren, sodass sie still sitzen kann. Am Besten so eine Art Kaninchenkäfig zu den anderen in den Stall gestellt. So sieht sie die anderen, muss aber doch ruhen. Dann schau dir bitte einmal die Beine an:
    - hat sie die schlimmsten Kalkbeine von allein?
    - fühlst du irgendwo eine Unebenheit oder eine bewegliche Stelle, die keine sein kann (Bruch)
    - siehst du an den Fußballen etwas Ungewöhnliches?
    - fühlt sich das Hüftgelenk locker an?
    - wie liegt sie da, wenn sie nicht laufen kann?
    - wie sieht der Kot aus?
    - wann hast du sie entwurmt? (Wurmmittel einfach beim TA holen)
    - an welchem Bein liegt das Problem?

    Wenn sie so mager ist und Probleme beim Laufen hat, würde ich fast auf Würmer tippen. Diese lösen nicht nur Abmagerung sondern auch Mangelerscheinungen aus zB Vitamin B und E, welche für die Funktion der Nerven wichtig sind.

    Auch wenn ich dir vielleicht noch nicht viel helfen konnte, so hoffe ich doch, dass sich ncoh jemand anderes meldet.

    LG und Daumendrücken Phönix
    Aus Liebe zum Federvieh eine WG mit
    0.2 Araucana und 0.3 japanischen Legewachteln

  4. #4
    Avatar von labschi
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    4.558
    Hallo!
    Leider kann ich Dir nicht wirklich helfen, weil ich noch nicht so erfahren bin und es soviele Möglichkeiten gibt und die Henne mehrere Symptome zeigt. Hat sie denn immer noch Kalkbeine? Wenn sie so knochig ist, könnten es schon Würmer sein. Das Wanken könnte Vit.-B-Mangel sein.

    Entwurmen würde ich sie auf jeden Fall, bin nur nicht sicher, ob das jetzt so gut ist, wo sie so geschwächt ist. Andererseits: Wenn es wirklich an Würmern liegen sollte, muß sie die natürlich los werden.

    Aber das sind alles nur Vermutungen. Ich drücke Dir die Daumen, daß Du noch einen Tipp von einem erfahreneren Hühnerhalter bekommst und drücke auch Deiner Henne die Daumen.

    Wenn sie noch selbständig frißt und trinkt, würde ich sie noch nicht erlösen.

    LG
    Labschi

  5. #5

    Registriert seit
    19.07.2009
    PLZ
    32...
    Land
    NRW
    Beiträge
    526
    Hallo,

    ich hatte auch vor ein paar Wochen ein Mädel, welches nicht mehr richtig stehen und laufen konnte oder wollte und ständig hin und her schwankte. Die Jungs haben in ihr das perfekte Opfer gesehen und sie fast totgetreten.

    Ich hab die Kleine dann erstmal ins Kükenhaus gesetzt und ihr eine Woche Ruhe verordnet. Hier im Forum hab ich mehrfach gelesen, daß Vitamin B sehr gut ist und das hat sie auch von mir bekommen.

    Nach dieser Woche war sie wieder soweit fit, daß sie ohne Probleme zu den andern konnte und auch nicht mehr Opfer spielen mußte.

    Ich hoffe, du hast auch solches Glück!

    Gruß Elke.
    0/5 Maran 0/2 Lachshühner
    1/2 Cochin 0/
    1 Ente
    2/6/7 Brahma
    0/0/7 Mixe


  6. #6
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Hi Mimikry

    wenn die Hühner sehr ausgelaugt waren, möglicherweise neben den Kalbeinen noch andere Gästen haben und dann noch ein kerniger Hahn ins Spiel kommt, ist es nicht verwunderlich, dass manch ein Huhn in die Knie geht.

    ich denke auch, erstmal alle möglichen Parasiten ausschalten, von Wurm bis Kokzidien,und dieses Tier separat setzen. Wenn der Hahn ein schwaches Huhn derb tritt, kann es zu Bänderdehnungen etc. kommen. Ausserdem kommt ein Kalziummangel noch in Betracht, die sogenannte Käfiglähme bzw.Osteomalazie bei Licht- und Bewegungsmangel. Eine reine Stallhaltung ohne Sonnenlicht kann das auch verursachen.

    Genau, Vit.B und Elektrolyte geben und auch Kalzium

    Gruß piaf
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  7. #7
    Avatar von Mimikry
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    188
    Themenstarter
    Danke für eure tipps!!!

    heute macht sie leider keinen besseren eindruck -
    als ich in den stall kam saß sie direkt vor der tür und wollte abhauen - betonung liegt auf wollte - sie hat einen salto gemacht und sich gepflegt auf den schnabel gelegt

    danach habe ich die anderen hühner rausgelassen und ihr extra eine kleine schale mit futter und wasser direkt vor den schnabel gesetzt dass sie nicht aufstehen muss - bisher hat sie nicht gefressen - ich werde es noch mit anderem futter versuchen.
    - ich füttere legemehl und muschelgrit zur freien verfügung dann sind sie tagsüber im auslauf und bekommen noch reis, karotten, kartoffeln usw.

    die kalkbeine sind schon ganz schön arg hier: EXTREME Kalkbeine
    habe ich sie mal vorgestellt.

    Ich selbst habe die hühner noch nicht entwurmt, habe sie erst seit kurzem und ich dachte während der mauser sollte man das vielleicht nicht tun . (?)
    der vorbesitzer hat das sicherlich NIE getan - so wie die beine der armen aussehen kann ich es mir nicht vorstellen.
    Hier in schweden gibt es kein zugelassenes wurmmittel für hühner - hier benutzen die hühnerhalter wohl ein katzen mittel, dass sie schwächer dosieren - überlebt sie denn die chemische keule wenn sie so schwach ist?

    Zu ihrer sitz/ liegehaltung:
    heute morgen stand sie wohl zum schlafen, aber nach ihrem mißglückten fluchtversuch liegt sie wieder nur und ist ganz ruhig.
    manchmal liegt sie ganz flach ausgebreitet und dann wiederum eher "aufgerichtet" ich geh gleich mal ein bild machen.

    den kaninchenstall bauen wir gleich auf und dann hoffe ich dass sie sich wieder erholt - ihr wisst ja die sorgenkinder wachsen einem immer schneller ans herz

    ich werde berichten sobald sich was tut!

    Vielen dank für eure antworten!!!
    So long and thanks for all the fish - DON`T PANIC!

  8. #8
    Fräulein Flauschig Avatar von Phönix
    Registriert seit
    04.12.2007
    Ort
    Spreewald
    PLZ
    15732
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.323
    Zum Thema Entwurmen schaue mal hier. Da steht ein zweckentfremdetes Mittel, das du eigentlich Bedenkenlos einsetzen kannst. Ansonsten gibt es auch Flubenol. Das musst du einfach mal in die Suche eingeben.

    Separieren ist in ihrem Fall echt wichtig. Sorge dafür, dass sie trotzdem die anderen sieht, immer Futter und Wasser hat und seine keine Parasiten wie die rote Vogelmilbe befallen können (hast du mal nach Milben im Stall und am Tier geschaut?). Was alle Hühner gerne fressen ist Babybrei und der enthält ncoh wichtige Nährstoffe. Ansonsten Vitamin B zusätzlich verabreichen.

    Ich wünsche euch beiden alles erdenklich Gute!

    LG Phönix
    Aus Liebe zum Federvieh eine WG mit
    0.2 Araucana und 0.3 japanischen Legewachteln

  9. #9
    Avatar von Mimikry
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    188
    Themenstarter
    sodele,
    das hühnchen sitzt jetzt in einzelhaft.
    fressen und trinken hat sie nicht angerührt aber dafür ein wenig löwenzahn aus meiner hand gefuttert - also appetit ist immerhin da.

    ich fahre jetzt gleich zum tierarzt und stocke meine hühnchenapotheke auf!
    babybrei wird auch besorgt!

    Einen Bruch oder andere auffälligkeiten konnte ich nicht feststellen - die beine sehen bis auf den ganzen kalkauswuchs normal aus.
    mittlerweile hockt sie auch ab und zu auf den beinen - also denke ich dass, das problem nicht unbedingt die beine sind.

    jetzt hoffen wir einmal dass, sie sich wieder erholt, - sie ist ja die jüngste von allen mit nur 1,5 jahren.

    wünscht mir glück!
    So long and thanks for all the fish - DON`T PANIC!

  10. #10
    Fräulein Flauschig Avatar von Phönix
    Registriert seit
    04.12.2007
    Ort
    Spreewald
    PLZ
    15732
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.323
    Ich denke die Einzelhaft wird ihr erst einmal gut tun. Hast du dir mal ihren Kot angeschaut? Vielleicht hat sie auch noch zusätzlich Durchfall oder gar Kokzidose. Am Besten mal den Popo angucken falls sie Mangels Nahrungsaufnahme gar nicht gekotet hat. Wenn der verklebt ausschaut, hat sie auch Durchfall.

    Soweit ich weiß kann man bei Durchfall auf Oregano zurückgreifen, der auch gegen Kokzidose hilft und Knoblauch soll zusätzlich die Würmer ärgern. Ich mache meinen dann einen Oreganotee (den mögen sie aber nciht ).

    Finde es toll, dass du dich ihrer so annimmst und drücke dir natürlich die Daumen!

    LG Phönix
    Aus Liebe zum Federvieh eine WG mit
    0.2 Araucana und 0.3 japanischen Legewachteln

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Huhn zittert und kann nicht richtig laufen!
    Von Smiley im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 15:39
  2. Vorwerk-Huhn kann nicht mehr laufen
    Von finicat im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 00:35
  3. Hilfe! Huhn kann nicht mehr laufen!!!!!!
    Von zwerghun im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 19:33
  4. Huhn kann nicht laufen
    Von katjaschu im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 16:04
  5. Huhn kann nicht laufen
    Von Marlene92 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 11:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •