Seite 198 von 199 ErsteErste ... 98148188194195196197198199 LetzteLetzte
Ergebnis 1.971 bis 1.980 von 1986

Thema: Deep Litter Method?

  1. #1971
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.175
    Ich persönlich finde 15 cm zu wenig.
    Als Endhöhe.
    Beim Aufbau ist es ok. Geht dann im Lauf der Zeit aber gerne auf 25cm.
    Allerdings kenn ich mich mit Wachteln so gar nicht aus.
    Da sie klein sind, machen sie bestimmt wenig Dreck.
    Ich hab bei mir auch noch nie alles ausgemistet.
    Ab und an Marke ich große Batzen in den Kompost.
    Und ich Fülle regelmäßig nach.

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  2. #1972

    Registriert seit
    08.02.2020
    Land
    Österreich
    Beiträge
    15
    Hallo bei mir sind es ca 20cm. Teilweise mehr teilweise weniger. An manchen Stellen graben sie solange bis nichts mehr dort ist. Aber einmal drüberziehen mit dem Rechen und es passt wieder

  3. #1973

    Registriert seit
    28.04.2021
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von davidross87 Beitrag anzeigen
    Hallo bei mir sind es ca 20cm. Teilweise mehr teilweise weniger. An manchen Stellen graben sie solange bis nichts mehr dort ist. Aber einmal drüberziehen mit dem Rechen und es passt wieder
    Hallo David,

    wie viele Tiere hast Du auf deinen 20 Zentimeter Tiefenstreu laufen und wie oft wechselst Du es aus?

    Gruß

    Tobias

  4. #1974

    Registriert seit
    08.02.2020
    Land
    Österreich
    Beiträge
    15
    Absolut berechtigte Frage, sorry.
    Es sind derzeit 5 Hennen. Stall hat 4qm. Wechsel normal immer im Herbst, damit die Einstreu noch trocknen kann falls sie teilweise zu feucht ist (Stall ist sehr luftig). Die Einstreu kommt aufs Gemusebeet und ist im Frühjahr perfekt für die Bepflanzung. Habe eine Mischung aus Alter Erde, klein gehechselter Strauchschnitt und teilweise fertiger Kompost. Holzschnitzel wenn was da ist nehme ich auch.

  5. #1975

    Registriert seit
    28.04.2021
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von davidross87 Beitrag anzeigen
    Absolut berechtigte Frage, sorry.
    Es sind derzeit 5 Hennen. Stall hat 4qm. Wechsel normal immer im Herbst, damit die Einstreu noch trocknen kann falls sie teilweise zu feucht ist (Stall ist sehr luftig). Die Einstreu kommt aufs Gemusebeet und ist im Frühjahr perfekt für die Bepflanzung. Habe eine Mischung aus Alter Erde, klein gehechselter Strauchschnitt und teilweise fertiger Kompost. Holzschnitzel wenn was da ist nehme ich auch.

    Jetzt hab noch etwas nicht richtig verstanden, sorry.

    Aufgrund der Luftigkeit ist das Einstreu manchmal etwas feucht oder ist es obwohl der Stall luftig ist noch feucht?

    Gruß

  6. #1976

    Registriert seit
    08.02.2020
    Land
    Österreich
    Beiträge
    15
    Nein, die alte Erde und die Einstreu ist feucht falls es geregnet hat. Deshalb kommt sie im noch warmen Herbst in den Stall und trocknet dort schnell da der Stall recht luftig ist. Im Winter habe ich absolut keine Feuchtigkeitsprobleme, da die Einstreu das auch gut aufnimmt, falls es mal ein paar Tage recht feucht draußen ist.
    Könnte keinen Nachteil nennen

  7. #1977

    Registriert seit
    28.04.2021
    Beiträge
    20
    Merci,

    dann mache ich mit den angepeilten 25 cm, ich könne wohl noch auf 30 cm hochgehen, nichts falsch. Man sieht im www immer wieder dass die Einstreu ein wenig umgegraben werden sollte, also nicht nur durch das Scharren der Tiere. Gefühlsmäßig würde ich sagen dass dann inklusive Umgraben wohl keine Feuchtigkeit vorhanden sein wird.

    Gruß
    Tobias

  8. #1978
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    319
    Mußt nur aufpassen, wenn Du am Ende 20 cm willst, mußt u.U. 25 cm einbringen, je nach Art der Streu. Mein Rindenmulch hat sich nach einer Weile gut gesetzt, bzw. zersetzt, und braucht dann natürlich weniger Platz.

    Aber wie schon erwähnt man kann das ja auch nach einer Weile nachfüllen - hat den Vorteil, wenn weniger drin, kanns schneller trocknen. UNd erst dann was Neues draufgeben.
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,0 Kater, 1,1 Sittich, 1,5 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc und 0,0,10 ZwBreda

  9. #1979

    Registriert seit
    28.04.2021
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Irmgard2018 Beitrag anzeigen
    Mußt nur aufpassen, wenn Du am Ende 20 cm willst, mußt u.U. 25 cm einbringen, je nach Art der Streu. Mein Rindenmulch hat sich nach einer Weile gut gesetzt, bzw. zersetzt, und braucht dann natürlich weniger Platz.

    Aber wie schon erwähnt man kann das ja auch nach einer Weile nachfüllen - hat den Vorteil, wenn weniger drin, kanns schneller trocknen. UNd erst dann was Neues draufgeben.
    Hallo Irmgard,

    so werde ich es machen, erst einmal eine gewisse Grundtiefe von, sagen wir, 10 cm einbringen und dann lasse ich die restliche Höhe wachsen.

    Vielen lieben Dank.

    Gruß

    Tobias

  10. #1980

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    579
    Ich glaube kaum, dass das bei so wenigen winzigen Tieren funktioniert. Das wird wahrscheinlich ewig dauern, bis da irgendetwas ohne Hilfe kompostiert. Da würde ich eher normal einstreuen und das dann in den Kompost geben.

Seite 198 von 199 ErsteErste ... 98148188194195196197198199 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •