Seite 187 von 188 ErsteErste ... 87137177183184185186187188 LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.870 von 1874

Thema: Deep Litter Method?

  1. #1861
    Avatar von Hendl von Goisern
    Registriert seit
    10.08.2017
    PLZ
    4822
    Land
    Österreich
    Beiträge
    104
    Hallo Kollegen der Deep litter Einstreu,

    mittlerweile war ich ja echt sehr glücklich mit dieser Einstreu. Nun aber bin ich am Überlegen, ob ich sie auswechseln soll. Grund dafür: Mäuse. Meine Tür zum Stall lässt einen engen Abstand, durch den sich Mäuse fröhlich in den Stall bewegen können. Da ich immer nur eine gesehen habe, habe ich mir auch nicht besonders viel gedacht. Als ich gestern mal Nachts in den Stall ging, traf mich aber fast der Schlag. Da wuselten so viele Mäuse herum, dass es ein Graus war.

    Ich hatte bisher das Futter im Stall aufgehängt. Damit ist es jetzt natürlich vorbei. Futter gibt's nun nur noch tagsüber, draußen. Und die Mäuseplage muss ich in den Griff bekommen. Mit Lebendfallen und Nahrungsentzug wirds ja hoffentlich weniger werden. Vielleicht kann mein Mann auch die Tür so präparieren, dass sie nicht mehr rein können.

    Aber nun zu meinem tatsächlichen Problem: Die Mäuse haben sich auch im Deep Litter wirklich pudelwohl gefühlt. Auch tagsüber haben sie sich darin verkrochen, wie ich nun sehe. Als ich vorhin etwas umgegraben habe, sind mir 2 entgegen gesprungen. Meine Sundheimer sind wohl zu faul oder zu blöd zum Jagen. Ich schätze, dass extrem viel Mäusekot in der Deep Litter liegt. Jetzt kreisen meine Gedanken um Hantaviren und ähnliche mögliche Krankheitserreger, die von Mäusen übertragen werden können und nun vielleicht in meiner Einstreu sind... Bei dem Staub, der im Stall ist, kriege ich sowas bei jedem Eierholen ab. Als erstes muss ich nun natürlich die Mäuse los werden. Und weiter? Sofort den Stall ausräumen und desinfizieren? Es ist mir so leid um die schöne Einstreu. Was würdet ihr denn in so einem Fall machen?

    lg, Sigi

  2. #1862

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.583
    Hmmm, schwierig. Ich bin noch glücklich mit meinem recht dünnen DL, ich hab Betonboden, Futter im Stall.
    Im Garten und in der Scheune haben wir hauptsächlich Spitzmäuse, die versuchen wir jetzt wieder mit Fallen einzudämmen... es raschelt etwas viel.
    Im Stall hab ich bisher noch keine Maus gesehen.
    0.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  3. #1863
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    1.484
    Ich kann dir nur sagen, was ICH machen würde. Das ist natürlich keine Garantie dafür, dass ihr euch nicht mit Viren anstecken könnt:
    Nur noch draußen füttern.
    Innen weder Wasser noch Futter.
    Mäusefallen aufstellen - die Mäuse werden munter drangehen.
    Die Tiefeneinstreu würde ich nicht auswechseln, wäre mir zuviel Aufwand.
    Dieses Jahr gibt es tatsächlich viele Mäuse. Habe gerade 6 Fallen im und rund um den Hühnerstall aufgestellt...

  4. #1864
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.847
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Hmmm, schwierig. Ich bin noch glücklich mit meinem recht dünnen DL, ich hab Betonboden, Futter im Stall.
    Im Garten und in der Scheune haben wir hauptsächlich Spitzmäuse, die versuchen wir jetzt wieder mit Fallen einzudämmen... es raschelt etwas viel.
    Im Stall hab ich bisher noch keine Maus gesehen.

    Warum willst du Spitzmäuse eindämmen? Die sind, trotz des Namens, keine Nagetiere, sondern gehören zu den Insektenfressern und fressen hauptsächlich wirbellose Tiere, können aber auch kleine Wirbeltiere wie Mäuse überwältigen. Spitzmäuse eindämmen ist ungefähr vergleichbar mit Igel eindämmen

  5. #1865

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.583
    Erstens schrieb ich hauptsächlich, zweitens haben wir hier bspw. auch Wühlmäuse, drittens gehen mir auch die Spitzmäuse an das Hühnerfutter, viertens sind es wenn es in allen Ecken raschelt, einfach zu viele und ich kann ja schlecht dranschreiben: nur für Schadnager.

    Ich weiß was Spitzmäuse fressen und ich weiß auch warum die hier wohnen, bei der ehrmaligen Güllegrube, jetzt Zisterne finden die es toll.
    0.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt
    1.14 Große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt(Schlupftag 18.05.2019)
    suche Hahn weiß-goldgesäumt-kein splash, nicht von blau-goldgesäumten Elterntieren

  6. #1866
    Avatar von leotrulla
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    Hennef
    PLZ
    53773
    Land
    NRW
    Beiträge
    1.580
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Ich weiß was Spitzmäuse fressen.
    ...nun dann weißt Du ja, dass Spitzmäuse Fleischfresser sind. Was hast Du Gutes im Hühnerfutter, dass die Tiere daran gehen?

    Darüber hinaus fressen Spitzmäuse auch äußerst gerne Mäusebrut und mit ihrem giftigen Speichel ist denen auch nicht vor der Mäusemama bange. Ich wäre froh, ich hätte solche im Stall.

    Hast Du mal überlegt, Lebendfallen aufzustellen? Die Schönen aus Zinkbleck mit Sichtfenster, gibt's in länglich und in eckig? Kurz, fängst Du Mäuse füttere damit die Hühner, sollte wider Erwarten eine Spitzmaus hineingeraten, kannst Du diese wieder frei lassen. Als Köder empfehle ich Dir Nutella oder Ernussbutter im Wechsel,- einfach nur großartig.

    Im Weiteren würde ich fortgesetzt im Stall füttern und lediglich den Automaten höher hängen. Sollte sich das Mäusepack von oben abseilen, dann installiere auf halber Höhe einen Bierdeckel am Halteseil da geht es dann nicht weiter für die Nager.

    Und schlussendlich und so die DL nicht feucht vom Mäuseurin ist, würde ich diese so lassen wie sie ist. Davon abgesehen ist der Hauptüberträger des Hantavirus, die Rötelmaus, im Wald beheimatet, Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Du solche im Stall hast, so dieser nicht unmittelbar am Waldrand liegt?

    Wie auch immer, gutes Gelingen.

    Gruß

    Thomas

    Gruß

    Thomas
    "Sie reden ja komisch..." "Ja, ich weiß. Das liegt an der korrekt verwendeten Grammatik und den ganzen Sätzen. Das überfordert viele Leute."

  7. #1867
    Avatar von Hendl von Goisern
    Registriert seit
    10.08.2017
    PLZ
    4822
    Land
    Österreich
    Beiträge
    104
    Hallo meine Lieben,
    Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe. Meine Kinder sind grade verkühlt und bei mir geht's drunter und drüber. Ich werde mich morgen melden, da finde ich etwas mehr Zeit zum Schreiben.
    Derweilen liebe Grüße, Sigi

  8. #1868
    Avatar von Hendl von Goisern
    Registriert seit
    10.08.2017
    PLZ
    4822
    Land
    Österreich
    Beiträge
    104
    So, jetzt finde ich endlich eine ruhige Stunde, in der ich mich wieder dem Forum widmen kann...
    Bei uns ging es die letzten Tage drunter und drüber, weshalb ich auch wegen der Mäuse grade keinen Kopf frei gehabt habe.

    Also erstmals danke für eure Antworten.
    Nach der ersten Panik aufgrund der etwa 40 Mäuse im Stall bin ich nun wieder deutlich cooler. Ich hab das Futter rausgeräumt und stelle es jeden Morgen in den Auslauf. Abends habe ich nun nur mehr 4 Mäuse im Stall gesehen. Sie müssen sich jetzt wohl oder übel auch nach anderen Futterquellen umsehen und werden sich ja hoffentlich auch dabei reduzieren. Drinnen lassen möchte ich das Futter lieber nicht. Die Mäuse hüpfen so hoch, dass ich es glaub ich so hoch hängen müsste, dass auch die Hühner nicht mehr so bequem dazu kommen...
    Mit meiner Lebendfalle war ich bisher noch nicht erfolgreich. Morgen stelle ich sie wieder neu bestückt auf. Aber die Mäuse sehen mir nicht nach Rötelmaus aus. Wir sind etwa 300m vom Wald entfernt. Ich glaube auch nicht, dass sich viele Rötelmäuse hierher verirren. Ausschließen kann ich es nicht, aber diese hier sind glaub ich keine. Wenn mal eine in die Falle geht, bestimme ich sie genau.
    Ich habe auch gelesen, dass das Hantavirus nur ein paar Tage ohne Wirt überleben kann. Ich glaube, wenn es außerdem hier wäre, dann wäre ich schon längst angesteckt worden. Die Mäuse sind ja vermutlich schon den halben Sommer über im Stall gewesen, ohne dass ich es gecheckt habe...
    Die Deep Litter werde ich also nicht austauschen. Nur immer wieder mal gut umwühlen, damit die eventuell drin lebenden Mäuse herumzuscheuchen. Vielleicht wird es ihnen ja zu unbequem.
    Damit belass ich es erst einmal und hoffe, dass es weniger werden.

    @Spitzmäuse: ich würde die auch leben lassen. Ich habe leider bisher noch keine Spitzmaus bei mir gesehen, aber Insektenfresser sind mir immer willkommen. Soviel Schaden können sie gar nicht anrichten (fressen), als sie durch ihr Schädlings-Fressen wieder gut machen...

    In diesem Sinne, guten Abend. Und ich schreibe beizeiten mal rein, wie sich die kleine Mäusepopulation entwickelt...
    lg, Sigi

  9. #1869
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    1.484
    Ich habe in kürzester Zeit in meinem Stall ca. 10 Mäuse gefangen. Allerdings nicht in Lebendfallen. Die toten Mäuse werfe ich auf den Kompost, von dort holt sie nachts der Igel (der am nächsten Morgen echt vollgefressen ist..)
    Sie sind also nicht umsonst gestorben.
    Die Mäuse fressen auch den Hühnerkot, also von daher solltest du schon sehen, dass du sie los wirst.

  10. #1870
    Hühnerbaron Avatar von Nemissimo
    Registriert seit
    12.02.2016
    Ort
    Hannover
    PLZ
    30419
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    190
    In diesem Jahr habe ich auch erstmals Mäuse auch tagsüber gesehen. Aus einem Loch am Kompost kam neulich eine raus, die aber gleich Opfer einer geschickten Jägerin wurde. Den eigentlichen Akt des Fangens habe ich nur gehört, für das weitere Geschehen war die Kamera dann bereit:



    Ein paar Tage später sah ich auch ein Mäuseloch in der Voliere - muß ich jetzt zusehen, die wieder loszuwerden, oder kann ich sie als Beschäftigung und Futter für die Hühner gewähren lassen?
    --
    2,6 Zwerg-Rhodeländer (darunter ein Huhn unbestimmten/unklaren Geschlechts)

Seite 187 von 188 ErsteErste ... 87137177183184185186187188 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •