Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: "Zwangs" Ernährung ???

  1. #11

    Registriert seit
    29.03.2005
    Beiträge
    124
    warten und schauen was passiert. bei mir hat es auch nichts gefressen die zwei tage über. also seh ich das als "normal" an das küken is klar unruhig ohne glucke ich habs trotzdem in dem karton mit dem zusammen gerollten handtuch gelassen zwei tage lang. und wasser wasser gegeben. versuchs auch mal mit einen bisschen kükenstarter staub und quark das hat es auch gern zu sich genommen!!!! die hand ersetzt die wärme von der glucke also is es angenehmer in der hand.

    hoff das wird noch.

    spirit.

  2. #12
    Avatar von Tadorna
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    Zwischenbericht: Nach den 2 Tagh mit Verband, den ich allerdings nachts abgenommen habe,habe ich am 6. Tag entschlossen, die Gruppe vorsichtig ins Freie zu lassen. Nach dem ersten Begrüssen durch allerlei Enten und Junghühner entpuppte sich dies als ausgesprochen positiv. Durch die Beanspruchung im Freien mit Laufen, springen etc. konnte das Küken von Stunde zu Stunde besser laufen, nur beim "Schreiten" war noch Hinken zu beobachten. Auch die Schwäche mit dem "Einnicken" war rückläufig. Ermutigt durch diese Umstände ließ ich die Gruppe den ganzen Tag draußen. Der Folgetag verlief ähnlich, anfängliches Hinken, das sich besserte. Mittlerweile (der 4. Tag im Freien) ist sowohl hinsichtlich der Gesamtkondition als auch des Laufens und Gehens kein Unterschied mehr zu den Geschwisterchen festzustellen. Allerdings ist das Küken nach wie vor der Benjamin in Bezug auf Größe und Federentwicklung. Unglücklicherweise habe ich kein Foto von dem anfänglichen Zustand. Leider habe ich kein Foto, in dem der Sachverhalt gut dargestellt ist, auf dem unten dargestellten Bild ist aber immerhin erkennbar, dass das Küken erstens sitzt, und zweitens körperlich etwas zurück ist.

    Es bleibt abzuwarten, wie die weitere Entwicklung verläuft.

    mfg und vielen Dank für eure Kooperation.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #13

    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    156
    hallo!

    hatte bei meinem letzten schlupf am sonntag auch ein küken mit spreizbeinchen dabei. habe es sofort bei den beinen verbunden, und schon am nächsten tag konnte es wieder normal stehen und gehen (nach einiger zeit, da es zuerst noch sehr wackelig war).

    dank diesem beitrag, den ich schon vorher gelesen hatte, wusste ich was zu tun war. vielen dank

    MfG

  4. #14
    Avatar von Tadorna
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    hatte bei meinem letzten schlupf am sonntag auch ein küken mit spreizbeinchen dabei. habe es sofort bei den beinen verbunden, und schon am nächsten tag konnte es wieder normal stehen und gehen (nach einiger zeit, da es zuerst noch sehr wackelig war).
    Bei mir dauerte es ja fast eine Woche. Jetzt hat das Kleine voll aufgeholt, man sieht nix mehr. Ich glaube aber, dass der Durchbruch kam, als ich die Jungen ganztags rausließ. Immer nach dem Auslauf ging es besser als morgens, bis dann nach drei vier _Tagen Auslauf alles weg war. In manchen fällen könnte sich lediglich um eine Verzögerung in der Entwicklung handeln, die sich von selbst gibt. Siehe auch oben mein Entenbericht. Das Küken hate ich, wegen angenommernem Schlüpfstillstand, aus der Schale geholr, vielleicht zu früh. Es war am Schlüpftag völlig atonisch, konnte den Kopf überhaupt nicht halten etc. Eigentlich gab ich ihnm über die erste Nacht kaum Überlebenschancen.

    mfg

  5. #15
    Avatar von Tadorna
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    167
    Themenstarter

    Was für ein Quatsch erzählt wird.

    Zwischenbericht von unserem Problemküken.: Weiterhingute entwicklung, kein Größenunterschied mehr zu den Geschwistern, aber, -Folge der frühkindlichen "Pflege", viel zahmer als die Geschwister. Hüpft jeden morgen in die Hand und will was.

    Alle Bekannten haben dem Küken keine CChance gegeben, was für ein Quatsch!

    mfg

  6. #16

    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    156

    RE: Was für ein Quatsch erzählt wird.

    freut mich dass es deinem kleinen wieder gut geht!

    und was is schon schlimmes dabei wenn es dir in die hand springt?? ich find das voll lieb!

    MfG

  7. #17
    Avatar von apfel7
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    Aspach
    PLZ
    71546
    Land
    Deutschland - BW
    Beiträge
    1.037
    abstehende beine koennen aber auch auf perosis deuten, sprich entzündung der gelenke ! nicht unbedingt heilbar und das tier quaelt sich nur voran zu kommen. ich erlöse meine kueken davon die sowas haben. letztes jahr haben wir 6 wochen versucht das problem zu beheben, mit stützen, verbänden, salben usw. nix hat geholfen und das tier vegetierte nur vor sich hin. aber muss jeder selber die situation abschätzen. aber in deinem fall war es wohl was anderes. aber prima wenns dem kleinen wieder gut geht. viel erfolg weiterhin.
    andrea
    Das Gefährlichste am Fliegen ist die Erde - Wilbur Wright -
    "Komm mit", sagte der Hahn, "etwas besseres als den Tod können wir überall finden." Jacob Grimm, (1785 - 1863)

  8. #18
    Avatar von Tadorna
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    167
    Themenstarter
    Wenn man's halt vorher wüsste!

    Die Perosis ist übrigens weiniger eine Entzündung, sondern eher eine Knorpelmißbildung ("Chondrodystrophie). Allgemein herrscht die Meinung vor, dsss die Ernährung bei der Entstehung die Hauptrolle spielt.

    mfg

    Hier einige Links für Dich:
    http://msucares.com/poultry/feeds/po...isted_leg.html
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/q...&dopt=Abstract
    http://www.thepoultrysite.com/diseas...asp?Display=30
    Zum Thema protektive Diät: http://www.jbc.org/cgi/reprint/134/2/789

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Ernährung im Winter
    Von Boro567 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 23:33
  2. Ernährung Hähne ?
    Von Saatkrähe im Forum Hauptfutter
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 11:09
  3. Kontrollierte Ernährung
    Von laufente im Forum Gänse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 09:02
  4. Hühner - Ernährung!
    Von Ninja im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 15:54
  5. Ernährung im Winter
    Von zwergfrosch im Forum Spezialfutter
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 09:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •