Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Durst

  1. #1

    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    82

    Durst

    Hallo Ihr,
    bei meinen Hühnern ist irgendwie "der Wurm" drin,z.Zt. sind zwei
    irgendwie krank,wovon die eine Durchfall hatte,der nach Antibiotikagabe
    nun fast verschwunden ist. Aber das auffälligste war dieser schlimme
    Durst. Nun sitzt die 2. im Nest,"hat keine Lust aufzustehen"und wenn,
    dann nur um bald 10 Min zu trinken,und sich dann wieder ins Nest
    zum Schlafen zu legen....?
    Hat sowas schon mal jemand gehabt?
    Ich wäre für jeden Hinweis dankbar,lG, Nelly.

  2. #2
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Hi Nelly

    so ganz im Hinterkopf habe ich Pasteurellen, also hier Geflügelcholera. Ich hatte speziell nochmal wegen Durst gesucht, Durchfall und Mattigkeit würden auch passen. Es fehlen aber die Atmungsprobleme und Nasenausfluß, nicht wahr?

    Gruß piaf
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  3. #3
    Moderator Avatar von gaby
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    410xx Mönchengladbach
    PLZ
    410xx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    9.842
    Frisst sie auch od. trinkt sie nur?

    gg
    Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt.

    aus: *Deine Schuld* von den "ärzten"

  4. #4

    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    82
    Themenstarter

    Durst

    Hallo,Ihr
    Atemprobleme hat nach wie vor mein 4jähr. Hahn,ist zwar nach Antib.
    besser geworden,aber nicht weg.
    Die beiden Hennen,also eine kriegt seit Freitag Doxi,der Durchfall
    wurde etwas besser,aber sie ist irgendwie"platt",die andere hat auch
    Wasserduchfall,und will nur ihre Ruhe,nichts fressen.
    Ich hab sie jetzt beide drin,kriegen Kamillentee und Homöopatika
    aber mir ist das extrem unheimlich!
    Vielen Dank. Vielleicht fällt Euch noch was ein....

  5. #5
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Hi Nelly,

    mich irritiert ein wenig, dass nicht alle Tiere antibiotisch abgedeckt werden...

    Wie auch immer, ich denke Du musst pasteurella multocida schon in Betracht ziehen. Wenn die Antibiotikumgabe nicht so überzeugend anschlägt wie hier, sollte man doch ein Antibiogram machen, tja sowieso auch erstmal ein Labor auf den Erreger hin

    Gruß piaf
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  6. #6

    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    82
    Themenstarter

    Durst

    Hey,
    danke,und ja Du hast natürlich recht,ich hab auch so gedacht.
    Aber nun war ja Pfingsten,also hab ich erstmal meine homöopatischen
    Wundermittelchen durchsucht,und,siehe da,das scheinbar richtige
    gefunden. Wenn ichs nicht selber sehen würde,könnte ich das
    gar nicht glauben: sie sind hier im Garten und wühlen,wie die
    Blöden. Verratrum album heißt das Wundermittel,sollte auch
    prophylaktisch den anderen ins Wasser gereicht werden, dann hab ich
    noch Dysenteral dazugegeben,das wars,ich freu mich so! Nelly.

  7. #7
    Avatar von piaf
    Registriert seit
    13.01.2008
    PLZ
    57xxx
    Beiträge
    9.480
    Na das ist ja sehr erfreulich!

    Dysenteral wird bei Durchfallerkrankungen eingesetzt, Veratrum album stimuliert den Kreislauf. Beide wirken also eher symptomatisch, daher würde ich das Antibiotikum nicht zu früh absetzen bzw. doch mit allen Tieren eine Behandlung durchführen. Ich bin nicht unbedingt ein Vertreter der Antibiotika, aber weil hier schon damit angefangen wurde, sollte man Vorsicht walten lassen und nicht an- bzw. teilbehandeln.

    Gruß piaf
    Gruß piaf
    Vive la Paix!

  8. #8

    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    82
    Themenstarter

    Durst

    Hallo piaf,
    so,wie ich das verstanden hab,sollen homöop. Mittel die
    Selbstheilungskräfte mobilisieren,und ich hoffe es auch so.
    Hab noch einmal das Veratrum für alle ins Wasser getan,die
    anderen sind auch noch ganz munter,und die eine,die das AB gekriegt hat,bekommt es auch zu Ende.
    Danke nochmal f. die frdl. Ratschläge,und haltet die Daumen,
    dass es weiter so gut geht. Nelly.

  9. #9

    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Oberfranken
    PLZ
    95
    Land
    Bayern
    Beiträge
    30

    RE: Durst

    Wieviel hast du denn von den Mitteln gegeben.
    Zu wenig oder zu viel hilft ja auch dann nicht so gut.

    Gruß
    Matthias

  10. #10

    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    82
    Themenstarter

    Durst

    Hallo,
    an diesem Tag schien es genau die richtige Menge gewesen zu sein,
    ich hatte die beiden schon ein paar Tage nicht mehr so fröhlich
    gesehen,die eine,das Röschen,kamm mir sogar entgegengeflogen,
    am nächsten Tag gings ihr leider wieder schlecht...und letzte Nacht
    ist die Süße leider gestorben. Hab sie heute in die Pathologie
    gebracht,weil mir diese vielen unklaren Probleme nun doch
    sehr unheimlich sind. Ich hoffe,die finden heraus,was bei meinen
    Hühnchen los ist. Ich hatte noch nie so viel Stress in meiner
    Hühnerzeit,wie in den letzten 5Wochen!?!
    Ein traurige Nelly.....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Durst
    Von Wyandotten im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 22:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •