Seite 1 von 37 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 369

Thema: Anleitung: Was mache ich wenn ich eine Glucke habe?

  1. #1
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    11.873

    Anleitung: Was mache ich wenn ich eine Glucke habe?

    Hi,

    ich versuche hier mal eine Anleitung zu geben was man macht wenn man eine Glucke hat. Weil ich in letzter Zeit vermehrt diverse Fehler gelesen habe.

    Ich möchte andere bitten ihre Erfahrungen und Tipps hier zu ergänzen.
    ...

    Es ist so weit, ein Huhn sitzt schon seit gestern auf dem Nest und blustert sich auf wenn man in die nähe kommt. Man hört entweder die typischen Gluckengeräusche "gluck..gluck...gluck" oder sie schreien einen an als wollte man ihnen was böses.

    Das ist der Zeitpunkt an dem man sich Gedanken macht "Was tun mit der Glucke"?

    Möglichkeit 1: Ich entglucke sie. Dazu sperre ich die Henne in einen Käfig ohne einstreu aber mit Futter und Wasser und warte bis sie aufhört (das kann 1 Woche dauern). Oder ich setzte sie in einen anderen Stall mit fremden Hühnern so dass sie so unsicher sind und vergessen zu glucken.

    Möglichkeit 2: Ich verkaufe oder verleihe die Glucke an jemanden der sie dringend braucht.

    Möglichkeit 3: Ich "setze" die Glucke auf Bruteier und auf diese Möglichkeit möchte ich genauer eingehen.

    Was wichtig ist, die Glucke MUSS alleine sitzen. Es darf kein anderes Huhn zu ihr kommen können da die Gefahr besteht das immer neue Eier dazu gelegt werden oder die Glucke gestört wird. Wenn man 2 Glucken zusammen auf einem Nest sitzen hat kann es sein, das nicht alle Eier schlüpfen, die Eier können auch zertreten oder unterschiedlich bebrütet werden. Wenn man keinen Platz hat die Glucken einzeln zu sperren sollte man sich überlegen dann doch besser das Tier zu entglucken.
    Am besten ist es wenn die Glucke in einem eigenen Stall sitzt wo es ganz ruhig ist. Es muss darauf geachtet werden das sich ein Vorraum vor dem Nest befindet wo die Glucke fressen und trinken vorfindet, es muss soviel platz sein das sie etwas herum laufen kann.

    Das Nest sollte in einer Ecke des Stalles sein mit viel Polsterung (Stroh, Heu), darin eine Mulde machen und erstmal nur Gipseier hinein legen damit sie sich an das neue Nest gewöhnt, dann die Glucke auf das Nest setzen. Erst dann wenn sie dort fest sitzt die richtigen Bruteier unterlegen. Die Eier müssen zur gleichen Zeit untergelegt werden und es dürfen dann keine weiteren Eier später hinzugelegt werden weil das diese Eier dann auch später schlüpfen.

    Hühnereier brauchen 21 Tage, egal ob die Eier 3 oder 10 Tage alt sind, die 21 Tage werden ab dem Zeitpunkt gezählt wo man die Eier unter die Glucke legt.

    Die Eier sollten am 7. und 14. Tag durchleuchtet werden wie bei Kunstbrut auch um evtl. abgestorbene und unbefruchtete Eier auszusortieren. Manche Hennen machen das selber aber nicht immer. Daher lieber kontrollieren weil abgestorbene Eier schnell faulen und die Fäulnisbakterien dann auf die gesunden befruchteten Eier übergreifen und zum absterben des Embryos führt. Auch könne faule Eier unter der glucke platzen. Daher lieber kontrollieren.

    Die Glucke so wenig wie möglich stören. Vor allem in den ersten 3 und letzten 3 Tagen.
    Immer darauf achten das Futter und Wasser zur Verfügung steht und das Futter und Wasser nicht direkt neben das Nest stellen. Die glucke muss aufstehen um fressen, trinken und koten zu können. Wenn sie zu leicht ans Futter kommt steht sie nicht auf, Kotet auf die Eier und dadurch können die Eier auch absterben. Und die Eier müssen regelmäßig gelüftet werden was die Glucke ja in dem Moment tut wenn sie aufsteht. Also achtet einfach darauf ob sich frischer Kot im Vorraum des Nestes befindet.

    Wenn Schlupftag ist darf die Glucke gar nicht gestört werden. Sie macht das alles von selbst, entsorgt die Eierschalen und bleibt auch solange sitzen bis alle geschlüpft sind was i. d. R. an einem Tag passiert wenn die Eier am gleichen Tag untergelegt wurden und das alter der Eier nicht zu unterschiedlich ist.

    Bitte ein paar Tage vor dem Schlupf das passende Kükenfutter besorgen. Es muss speziell Kükenaufzuchtsfutter oder Starterfutter sein, kein Mineralfutter oder sonstige Ergänzungsfuttermittel.

    Je nach Ernährungszustand und Allgemeinzustand der Glucke und missglückter Brut kann die Glucke eine 2. Brut anhängen das muss man dann entscheiden können. Wenn man sich nicht sicher ist besser abbrechen. Aber spätestens nach 6 Wochen muss die Glucke entweder Eintagsküken bekommen oder entgluckt werden.


    So, das erstmal Grob zur Naturbrut. Ergänzung oder Verbesserung erwünscht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Jederkannkeinermuss Avatar von Brahmaner
    Registriert seit
    15.01.2008
    PLZ
    73xxx
    Beiträge
    1.982
    Hi Dani, schöne Idee.
    Hier meine Ergänzungen:

    Ich behandle meine Glucken grundsätzlich mit Verminex, tu etwas Kieselgur ins Nest und man könnte noch ein Tabakblatt unter das Einstreu im Nest tun.
    Möglichst sollte die Glucke an einem Platz brüten an dem es nicht zu heiss wird.
    Vitamine und Calzium wärend der Brut sind nie verkehrt für die Glucke, dies kann über Grünfutter, frische geriebene Karotten/Äpfel und/oder Tränke gereicht werden.

    Gruß Volkmar
    Ich züchte große Orpington in gsg und gelb

  3. #3
    Avatar von Drachenreiter
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    mittig zwischen R - LA - SR
    PLZ
    84xxx
    Beiträge
    6.753
    Hi Dani,

    finde ich gut.

    Eine Glucke ist vor allem für manche Hobbyhalter ganz gut geeignet, da man sich das Geld für einen Brutautomat spart und die Glucke sich um alles kümmert.

    Ich denke man sollte der Glucke auch noch die Möglichkeit für ein Staubbad bieten.

    Ansonsten findet man meine Anregungen noch da:

    Original von Drachenreiter
    1. Wenn Ihr nur sporadisch im Jahr vielleicht 10-20 Eier ausbrüten wollt, dann würde ich alles technische Gerät das so angeboten wird weglassen und auf die traditionelle Art und Weise brüten, sprich mit einer Glucke (weibl. Huhn). Da bieten sich div. Hühnerrassen an, traditionell Seidenhühner, Brahmas - bei Brahmas kann Mann/Frau halt mehr Eier unterschieben so 15 bis max. 20 St. - oder andere brutfreudige Hühner. Das würde zunächst schon mal die Anschaffungskosten für ein einfaches, einmal im Jahr benötigtes Gerät und dann doch schwer zu bedienendes Gerät erübrigen. Vor 3 und vor 2 Jahren gabs den Hühnernachwuchs noch von Mutter Natur in Form von 1 bzw. dann 2 Glucken. Das praktische an einer Glucke ist, das sie sich um alles kümmert, wenn Ihr ihr den Platz zur Aufzucht der Küken zur Verfügung stellt.

    siehe auch hier:
    Brüten mit Huhn / Glucke - ein paar meiner Erkenntnisse
    Dem möchte ich nur noch anfügen, das man vielleicht berücksichtigen sollte welches Gelände/Hühnerauslaufgröße man hat und dem Gegebenheiten entsprechend eine Hühnerrasse als Glucke auswählt:

    Seidenhennen/Brahma bei wenig Platz.
    Altsteirer, Araucana bei viel Platz und Waldrandlage

    Und ein kleines Filmchen von einer meiner Araucanermixhenne, für die Lüftung sorgt die auch unter Tags, wenn sie die Eier umschlichtet
    http://www.youtube.com/watch?v=ffyr9-Lc1zo
    Altsteirern wb, weiß, gesperbert
    Sultan Hühner weiß
    Große Paduaner div. Farben

  4. #4
    Avatar von Drachenreiter
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    mittig zwischen R - LA - SR
    PLZ
    84xxx
    Beiträge
    6.753

    RE: Anleitung: Was mache ich wenn ich eine Glucke habe?

    Original von SetsukoAi
    Die Eier müssen zur gleichen Zeit untergelegt werden und es dürfen dann keine weiteren Eier später hinzugelegt werden weil das diese Eier dann auch später schlüpfen.

    Hühnereier brauchen 21 Tage, egal ob die Eier 3 oder 10 Tage alt sind, die 21 Tage werden ab dem Zeitpunkt gezählt wo man die Eier unter die Glucke legt.
    Was noch wichtig ist in meinen Augen bzw. was man noch berücksichtigen sollte:

    Die Bruteier wo ganz frisch vom Huhn gelegt wurde, kann wenn es sofort untergelegt wird, nicht erst am 21 Tag schlüpfen, sondern teilweise schon am 19 Tag.

    Bei erfahrenen Glucken ist das kein Problem, aber bei manchen Hühnern gerät dieses Frühchen dann unter die anderen Bruteier beim Wenden und wird erdrückt. Darum horche ich bei Hennen die zum ersten mal brüten schon am 19 Tag und entnehme dann auch frisch geschlüpfte Küken. Das mache ich solange bis nur noch ein Ei im Nest ist und gebe nach dem Schlupf vom letzten Küken, die restlichen Küken (die zwischenzeitlich unter einer Wärmelampe waren) wieder unter die Glucke.

    Auch kann es passieren das man z.B. Bruteier von Altsteirern und Marans unter eine Glucke gibt. Die Altsteirer schlüpfen schon sehr zeitig, teils am 20ten Tag. Die Marans brauchen eher einen Tag länger. Das sollte man beobachten, nicht das die Glucke nach einem Teilschlupf das Gelege mit den Küken verlässt und die Restlichen Küken im Ei an Unterkühlung absterben bzw. nicht mehr schlüpfen können.
    Altsteirern wb, weiß, gesperbert
    Sultan Hühner weiß
    Große Paduaner div. Farben

  5. #5
    Avatar von AlexL
    Registriert seit
    26.01.2009
    PLZ
    54xxx
    Beiträge
    2.607
    ich fände es gut, wenn solche anleitungen "oben festgepinnt" werden könnten, damit sie nicht bei neuen themen nach unten verschoben werden und sogar irgendwann in der vesenkung auf seite 185 oder so verschwinden.
    Internette Grüße aus der schönen Eifel
    Alex

  6. #6
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    11.873
    Themenstarter

    RE: Anleitung: Was mache ich wenn ich eine Glucke habe?

    Original von Drachenreiter


    Bei erfahrenen Glucken ist das kein Problem, aber bei manchen Hühnern gerät dieses Frühchen dann unter die anderen Bruteier beim Wenden und wird erdrückt. Darum horche ich bei Hennen die zum ersten mal brüten schon am 19 Tag und entnehme dann auch frisch geschlüpfte Küken. Das mache ich solange bis nur noch ein Ei im Nest ist und gebe nach dem Schlupf vom letzten Küken, die restlichen Küken (die zwischenzeitlich unter einer Wärmelampe waren) wieder unter die Glucke.
    Stimmt! Das wollte ich auch noch anmerken.
    Ich mache das auch so falls bei einer Glucke zu früh ein Küken schlüpft. Wenn man merkt sie kommen nicht gleichzeitig lieber die Küken für 1-2 Tage weg nehmen (in eine kiste unter eine Rotlichtlampe mit fressen und trtinken) und warten bis alle geschlüpft sind und die dann wieder dazu setzen. Dann hat die Glucke auch die ruhe und kann sich noch um die restlichen Eier bemühen. Ansonsten steht sie zu früh auf oder das Küken gerät (wie Drachenreiter schrieb) unter die anderen Eier und wird zerdrückt.

  7. #7
    Eines verstehe ich nicht. Zum einen soll man die Glucke am Schlupftag nicht stören. Zum anderen aber Frühchen separieren... wie denn, wenn man doch die Glucke nicht stören soll
    Wer im siebten Himmel ist und nach dem achten sucht, wird auch im neunten nicht im siebten Himmel sein
    Besuch doch mal meine Homepage...

  8. #8

    Registriert seit
    22.05.2005
    PLZ
    694..
    Land
    BaWü
    Beiträge
    80

    RE: Anleitung: Was mache ich wenn ich eine Glucke habe?

    Hallo zusammen,

    Auf jeden Fall der Glucke genug Zeit lassen richtig gluckig zu werden.
    Sonst gehts euch so wie mir diese Woche.

    Eine meiner Bielefelder machte schon tagelang Alarm mit glucksen,
    aufplustern mit steil aufgestellten Schwanzfedern, im Legenest sitzen usw.
    Hol ich mal den Gluckenkasten dacht ich und bereite alles vor.
    Zweimal rein mit 6-8 Eiern ; nix wars.
    Nu ist erst mal Feierabend.
    Im letzten Jahr wars eigenlich genauso,drauf auf die Eier und nicht mehr runter.
    Naja wird noch mal werden.

    vG
    Uwe

  9. #9
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    11.873
    Themenstarter
    Original von miradea
    Eines verstehe ich nicht. Zum einen soll man die Glucke am Schlupftag nicht stören. Zum anderen aber Frühchen separieren... wie denn, wenn man doch die Glucke nicht stören soll
    Man soll schon danach gucken aber nicht die Glucke hoch heben außer man hört vor der Zeit was piepsen. Man kann ja an den Stall gehen und sich daneben stellen und einfach nur lauschen. Wenn man nix hört geht man wieder.

    Manche gehen ja alle halbe Stunde gucken und heben die Glucke hoch .

  10. #10
    Avatar von Albinomaus
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    169
    Man kann auch den Schlupf des ersten Kuekens daran erkennen, dass die Glucke anfaengt ganz leise glucker geraeusche zu machen (waehrend sie die Tage davor eigentlich eher still ist, solange man sie nicht stoert), das piepen hoere ich persoenlich immer erst sehr spaet, wenn die Kueken sich vom Schlupf erholt haben, lange vorher gluckst die Glucke.

Seite 1 von 37 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich glaube, ich habe eine Glucke
    Von dortee im Forum Naturbrut
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 15:25
  2. Wie handelt eine Glucke, wenn...
    Von Gubblgubbl im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 18:59
  3. Hat mir jemand eine Anleitung zu so einem Gerät?
    Von Gänsemagd_19 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 09:25
  4. AUCH wenn ich mich zum Affen mache - Hahn oder Henne?
    Von manharter im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 00:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •