Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wollen Hühner einen Hahn oder Warum hauen Hühner ab?

  1. #1

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    17

    Wollen Hühner einen Hahn oder Warum hauen Hühner ab?

    Ich bitte jetzt mal um ein einige Meinungen und/oder persönliche Erfahrungen:

    Ich habe seit Mai 2008 4 Hühner (Legehybriden) und auf Anraten der Verkäuferin keinen Hahn, weil dieser die wenigen Hühner in sexueller Hinsicht zu sehr beanspruchen würde.

    Das klang für mich auch schlüssig.

    2 meiner 4 Hühner sind aber leider sehr "umtriebig". Heißt, sie überfliegen die 160 cm hohe Mauer und hauen ab. Sie laufen dann in meinem Garten rum, im angrenzenden Wald, leider auch in Nachbars Garten. Von wegen, Hühner bleiben in der Nähe ihres Stalls!!!

    Sind diese beiden Hühner einfach nur besonders reiselustig?

    Haltet Ihr es für möglich, dass sie bleiben würden, wenn sie doch einen Hahn bekämen?

  2. #2
    Avatar von vogthahn
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    auf dem Dorf
    PLZ
    08
    Land
    Vogtland
    Beiträge
    8.465
    Hallo!

    Wenn der Auslauf zu klein ist, oder zu langweilig, gehen die Hühner schon mal gern auf Erkundung. Das hat nichts mit einem Hahn zu tun.
    Nur in einem sehr großen Auslauf halten sich die Hennen bevorzugt in der Nähe des Hahnes auf.
    Bei 4 Hennen würde ich auch keinen Hahn dazusetzten, es sei denn, es sind sehr ruhige Rassen.
    Die "Nähe zum Stall" beträgt bei Hühnern ca. 50, sogar bis 100m (bei ausreichender Deckung).
    Ich empfehle, die Flügel zu stutzen.

    MfG
    Die besten Ärzte der Welt sind
    Dr. Diät, Dr. Ruhe und Dr. Fröhlich.

    Jonathan Swift

  3. #3

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    17
    Themenstarter
    Kleiner Auslauf:
    ca. 30 Meter lang und zwischen 8 und 2 Meter breit ("dreieckig"). Im Vergleich zu dem, was ich in diesem Forum als Antworten auf entsprechende Fragen gelesen habe und was bei uns im Dorf sonst zu sehen ist, für 4 Hühner nicht zu klein.

    Langweilig:
    hat Büsche, Wiese, Lava und Erde.

    Entfernung:
    100 Meter wäre ja in Ordnung! Die 2 fraglichen Hühner verschwinden in den Wald, der sich auf einer Anhöhe hinter dem Haus befindet. Keinerlei Sichtkontakt zum Stall ist möglich! Teilweise verschwinden die auch gar nicht zusammen, sondern jedes alleine.

  4. #4
    Avatar von vogthahn
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    auf dem Dorf
    PLZ
    08
    Land
    Vogtland
    Beiträge
    8.465
    Na, das klingt ja gut, ist auf alle Fälle genug Auslauf!
    Dann hilft nur noch Flügel stutzen, 1,60 schaffen etliche Rassen, vor allem, wenn sie erstmal auf den Geschmack gekommen sind.
    Die besten Ärzte der Welt sind
    Dr. Diät, Dr. Ruhe und Dr. Fröhlich.

    Jonathan Swift

  5. #5
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.803
    Zitat Zitat von vogthahn Beitrag anzeigen
    Na, das klingt ja gut, ist auf alle Fälle genug Auslauf!
    Dann hilft nur noch Flügel stutzen, 1,60 schaffen etliche Rassen, vor allem, wenn sie erstmal auf den Geschmack gekommen sind.
    Das sehe ich genauso!

    Aber bitte nur einen Flügel stützen!!
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  6. #6
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.230
    Hm, wenn man Angst hat, dass ein großer Hahn zu notgeil ist, dann nimm' doch einen Sebrighthahn ^^!
    Der kann sich den Damen gegenüber sehr gut behaupten, verhält sich vorbildlich wie ein großer Hahn, hat aber nicht den allerstärksten Sexualtrieb, will heißen, der ist von Herbst bis Frühling und in langen Schlechtwetterphasen quasi nicht vorhanden. Somit werden die Hennen kaum belästigt, mehr als auf den Hennen reiten ist bei so einem Knirps auch nicht drin, von Federn zertreten oder kaputt treten der Henne ganz zu schweigen.

    Was aber eigenbrötlerische Hennen angeht, da hilft leider auch kein Gockel, jedenfalls nicht pauschal jeder...
    Unsere Zwerg- Rheinländerin ist Freigeist und sehr gern weitläufig und daher meist allein auf Achse. Ihr passender Zweitname wäre sicherlich "Habichthappen", denn sie ist draußen oft weitab der Gruppe, und reagiert auf uns Menschen eigentlich mehr als auf den Hahn, wie ich heute wiederholt festgestellt habe. Sie fliegt auch weitaus am meisten von der Truppe, ohne weiteres 3 m hoch oder 8 m weit, und entweder stutzen wir ihr 'nen Flügel, oder aber sie kriegt einen adäquaten Mann, der ebenfalls gerne zu Fuß ist...
    Was ich hoffe, in meinem zukünftigen Javanesischen Zwerghahn zu finden, dem ich die Esmeralda gerne mal vorstellen werde. Denn Flügelstutzen kommt für mich eher nicht in Frage, weil das ziemlich doof aussieht. Bin heilfroh, dass unser Sebrightpaar in der Mauser wieder komplett wurde, Legehenne Berta hingegen rennt noch immer mit ihrem gestutzten Flügel rum... Sieht nicht aus, nein *kopfschüttel*...

  7. #7
    Avatar von birgit23
    Registriert seit
    22.09.2009
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.701
    Hallo,
    wir haben eine 1,5 ha Weide auf der sich unsere 30 Ladies mit ihren drei Hähnen herumtreiben können.
    Es gibt aber immer mal einzelne Damen, die mal reißaus nehmen und lieber außerhalb der Weide ihre Extrarunden drehen. Manchmal geht auch ein Teil der Gruppe mit Hahn auf Abenteuerschaft um neue Gebiete zu erkunden.
    Es scheint mehr an den Hühnerrassen und nicht am fehlenden Hahn zu liegen.
    LG
    Birgit

  8. #8
    Avatar von Caecilie
    Registriert seit
    16.06.2011
    PLZ
    63...
    Land
    Hessen
    Beiträge
    1.209
    Also ich finde mit einem Hahn gibt es mehr Disziplin. Aber es sollte auch nicht der jüngste Hahn sein.
    Einer mit "Erfahrung"
    Ich wollte auch erst keinen Hahn, weil ich Angst hatte, die Nachbarn stört das Krähen. Aber so schlimm ist er nicht. Er kräht nur morgens hier und da, dann ist wieder gut. Und er sorgt dafür, dass seine Hühner das machen, was richtig ist (bzw. was er für richtig hält ). Sie folgen ihm auch ständig...könnte ja sein er findet was leckeres, was die Hühner dann wollen. Schlußendlich macht es die Hühneridylle perfekt.
    Andererseits weiss ich nicht, wie du den Hühnern das Überfliegen abgewöhnen kannst, wenn sie das erstmal gemacht haben, schwierig. Kannst du nicht was an der Mauer machen oder das Gehege verlegen?

    LG Caecilie
    Brakel (gold), Zwerg-Wyandotte (silber-schwarzgesäumt)

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Hühner min für einen Hahn
    Von lila im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 15:54
  2. HILFE! Hühner hauen immer ab!
    Von minaborg im Forum Der Auslauf
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 15:06
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 11:49
  4. Hahn gesucht? oder welche Hühner sind die richtigen?
    Von Lilia im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 18:06
  5. Hühner wollen nur Fleisch
    Von Riesenhuhn im Forum Hauptfutter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 08:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •