Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Bio Basics Ei und Huhn. ko oder Kfig?

  1. #1
    Spessarthexe Avatar von tzoing
    Registriert seit
    14.02.2005
    Ort
    Spessart
    PLZ
    63828
    Land
    lieber frei statt Bayern
    Beitrge
    1.701

    Bio Basics Ei und Huhn. ko oder Kfig?

    Alles ei-nerl-ei?

    Muss es wirklich bio sein? Oder reicht Freiland? Was ist besser fr Mensch und Huhn? Wir beleuchten die Hintergrnde. // Gudrun Ambros

    Sind Bio-Eidotter gelber?

    Nein, im Gegenteil. Manchmal sieht ein Bio-Eidotter ziemlich blsslich aus. Das kommt daher, dass man Biohhnern keinen synthetischen Farbstoff ins Futter mischt. Farbstoffe wie Canthaxanthin oder synthetisch produziertes Carotin sorgen bei Kfighaltung dafr, dass Hennen das ganze Jahr ber Eier mit rtlich gel-bem Dotter legen. Groe Mengen Canthaxanthin knnen aber die Augennetzhaut schdigen und sind deshalb frs Biohuhn tabu. Andere knstlich produzierte Farbstoffe ebenso. Im brigen hngt die Dotterfarbe bei Freilandhhnern auch von der Jahreszeit ab: Nehmen die Temperaturen drauen zu, wird die Farbe satter. Das fhren Forscher darauf zurck, dass die Vgel im Frhjahr, Sommer und Herbst Gelegenheit bekommen, frische Grnpflanzen zu rupfen. Das fhrt zu hheren Carotinwerten im Ei, was sich auf die Dotterfarbe auswirkt. Aus Carotin kann der Krper Vitamin A herstellen. Apropos Futter: Biohhner kriegen kein gentechnisch verndertes Futter, keine knstlichen Eiweibestandteile oder vorbeugend Medikamente.

    Leben Freilandhhner freier?

    Ja, denn sie haben mehr Bewegungsfreiheit. Tagsber knnen sie jederzeit raus. Der Aufenthalt an der frischen Luft strkt die Abwehrkrfte und Sonnenlicht frdert die Bildung von Vitamin D. Bewegung und Sonne sorgen wiederum fr strkere Knochen, fr besser ausgebildete Muskeln und hoffentlich auch fr greres Wohlbefinden. So positiv sich die Freiheit auswirkt, sie hat auch ihren Preis. Natrlich zu leben Laufen, Flattern, Scharren kostet Energie. Die muss das Tier durch zustzliche Nahrung wieder zu sich nehmen. Das steigert die Kosten fr den Geflgelhalter. berhaupt machen Freilandhhner mehr Arbeit. Auch, weil sie im optimalen Fall fters umziehen sollten, damit die Grnflche nicht zu stark beansprucht wird. Kritiker der Biohaltung argumentieren, Biohhner wrden sich hufiger mit Keimen und Parasiten aus dem Vogeldreck infizieren. Tierschtzer sagen, dies sei kein Grund, die Tiere unwrdig in Kfige zu stecken. Es liege in der Verantwortung des Bauern, seine Tiere regelmig zu kontrollieren. Lesen Sie auch Sind Biohhner strker mit Salmonellen belastet?.

    Wie viel Eier legt ein Huhn?

    Kfighhner schaffen bis zu 300 Stck pro Jahr. Voraussetzung: Sie kriegen ausschlielich Hochleistungsfutter, bewegen sich mglichst wenig und werden durch nichts vom Eierlegen abgelenkt kein Scharren, kein Staubbad. Bis zu 20 Stunden Kunstlicht pro Tag gaukelt den Tieren vor, es wre ewig Frhjahr Bedingungen, unter denen die Legeleistung am hchsten ist. Biohhnern gnnt man Auslauf und echtes Tageslicht, das allerdings durch Kunstlicht ergnzt werden darf (Bioland-Regelung: Maximal sind 16 Stunden Kunstlicht erlaubt). Biohhner fressen vor allem Biogetreide, -Erbsen und -Mais. Tiermehle sind verboten. Unter diesen Bedingungen legt ein Huhn 50 Eier weniger pro Jahr also 250 Eier. Auch den Bio-Masthhnchen geht es besser als ihren konventionell gehaltenen Kameraden. Sie bekommen mehr Zeit zum Wachsen, 90 statt 56 Tage. Fr den Verbraucher bedeutet das: zarteres Fleisch, besserer Geschmack. Bei den konventionell gehaltenen Broilern drckt das Turbomasttempo auf die Gesundheit. Wenn Muskeln schneller wachsen als der Rest, entstehen als Nebenwirkung verformte Gelenke und brchige Knochen.

    Sind frei laufende Hhner immer bio?

    Nicht unbedingt. Freilandhhnern knnen Hochleistungsfutter und vorbeugende Medikamentengaben verabreicht werden. Dann sind es keine Biohhner. Freilandhhnern stehen in beiden Haltungsformen konventionell und bio im Auslauf vier Quadratmeter pro Huhn zur Verfgung. In einer Biogruppe leben maximal aber doch beachtliche 4 800 Biohhner zusammen. Bei der Bodenhaltung muss ein Quadratmeter fr neun Legehennen beziehungsweise fr 20 Masthhnchen reichen. blich sind 20 000 bis 30 000 Tiere pro Gruppe. Noch schlimmer steht es um Hhner aus Kfighaltung. Pro Huhn sind 550 Quadratzentimeter Flche vorgesehen, etwas weniger als ein DIN-A4-Blatt. Demnchst sollen es 800 cm2 sein. Wegen der 250 cm2 greren Grundflche heien die Kfige dann Volieren. Die Hhner stehen stndig auf einem Drahtgeflecht, durch das der Kot durchfllt. Kein Sand, kein Grashalm, kein Nest. Sie drngen sich zu mehreren in den Kfigen. Bis zu 100 000 Vgel sind in einer Halle zusammengepfercht.

    Wollen Biozchter das Unmgliche?

    Nein, aber auf den ersten Blick sieht es vielleicht so aus. Denn Biozchter wrden gerne ein Huhn zchten, das sowohl viele Eier legt als auch ordentlich Fleisch ansetzt. Der Gedanke ist nicht neu. Frher auf den Hfen legten die Hennen jahrelang Eier und ihre Brder landeten, sobald sie ausgewachsen waren, auf dem Grill. Seitdem es spezielle Lege- und Fleischrassen gibt, sehen sich die Leiter der Brtereien gezwungen, die mnnlichen Kken auszusortieren. Sie werden gettet und zu Tiermehl verarbeitet. Das ist auch in kologisch wirtschaftenden Betrieben so. Biozchter arbeiten deshalb daran, eine Hhnerrasse zu entwickeln, bei der auch die mnnlichen Tiere in der Mast verwendet werden knnen ein Zweinutzungshuhn sozusagen. Allerdings: Solch ein Huhn wird wohl nie so viel ansetzen wie ein reines Masthuhn und auch nicht so viele Eier legen wie ein Legehuhn. Das bedeutet, die Verbraucher mssten diesen kkenfreundlichen Weg mitgehen und bereit sein, etwaige Ertragsverluste aufzufangen.


    Quelle: Schrot & Korn
    Viele Gre von Inge

    Wer ist wir? Ich nicht!
    Gerhard Polt



  2. #2

    Registriert seit
    17.10.2006
    Ort
    Ortenau
    PLZ
    77
    Land
    BW
    Beitrge
    426

    RE: Bio Basics Ei und Huhn. ko oder Kfig?

    Original von tzoing

    Wie viel Eier legt ein Huhn?

    Kfighhner schaffen bis zu 300 Stck pro Jahr. Voraussetzung: Sie kriegen ausschlielich Hochleistungsfutter, bewegen sich mglichst wenig und werden durch nichts vom Eierlegen abgelenkt kein Scharren, kein Staubbad. Bis zu 20 Stunden Kunstlicht pro Tag gaukelt den Tieren vor, es wre ewig Frhjahr Bedingungen, unter denen die Legeleistung am hchsten ist. Biohhnern gnnt man Auslauf und echtes Tageslicht, das allerdings durch Kunstlicht ergnzt werden darf (Bioland-Regelung: Maximal sind 16 Stunden Kunstlicht erlaubt). Biohhner fressen vor allem Biogetreide, -Erbsen und -Mais. Tiermehle sind verboten. Unter diesen Bedingungen legt ein Huhn 50 Eier weniger pro Jahr also 250 Eier.


    Quelle: Schrot & Korn
    So, jetzt kommen die Daten von unserer Agathe:
    Letztes Jahr kam Agathe aus einem Bio-Betrieb zum Weiterlegen zu uns.
    Sie ist eine braune sehr schlanke Legehybride, nicht kupiert. Ich wollte sie Bella nennen, weil sie so schn war, sie hat auch eine sehr melodische Stimme. Sie heit aber nun Agathe, weil sie den Hals immer vor Neugierde so lang streckt.
    Sie war damals etwa 1 Jahr alt (Oktober 07). Sie hat Bio-Legemehl immer zur freien Verfgung und Auslauf so viel sie will und wohin sie will. Unterwegs frisst sie was sie will (Grser, Lwenzahn, Beeren, Gewrm, Fliegen).
    Licht hat sie solange der Tag hell ist, Kunstlicht gibt es im Stall nicht. Agathe hat in den letzten 10 Monaten (November bis August) 295 Eier gelegt. Der September geht genauso weiter.

    Sie rennt und scharrt und badet regulr morgens und nachmittags im Staub, lsst sich von den Nachbarskindern mit Brot fttern und ihre Legeleistung geht eher Richtung 340 Eier im Jahr. (Wir haben noch eine weie Legehybride, die lebt unter den gleichen Bedingungen, die geht aber auch eher in Richtung 330 Eier im Jahr)

    Ein Foto stelle ich mal nicht rein, weil sie gerade mausert, aber die neuen Federn erinnern wieder an ihre Schnheit vor einem Jahr.

    Was ich sagen wollte:
    Die Kfighhner bringen nicht die meisten Eier und die Ablenkung schadet nicht und Kunstlicht brauchen die auch nicht.

hnliche Themen

  1. Sendung: Das Huhn von Frau Hahn - Vom Kfig in die Freiheit
    Von Caecilie im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 16:15
  2. Huhn verletzt: Raubvogel oder anderes Huhn?
    Von ollej im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 14:43
  3. Zwerghhner-Kfig
    Von wittgensteiner01 im Forum Dies und Das
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 22:04
  4. Hilfe! Brauche Basics in Kkenaufzucht! Schnell!
    Von Larissa im Forum Enten, Gnse & Co.
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 10:19
  5. Glucke im Kfig???
    Von kaaren im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.04.2005, 19:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •