Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Das freiheitsliebende Ummelner Schulbauernhof-Huhn

  1. #1
    Avatar von Bernd W.
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    122

    Das freiheitsliebende Ummelner Schulbauernhof-Huhn

    Ein Auszug der Website des Ummelner Schulbauernhofs (Bielefeld):

    Auch »alte« Nutztierrassen sind Menschenwerk. Eine Rasse wie die Krüper-Hühner (»alt« nach Definition der GEH = älter als 70 Jahre) könnte man in diesem Fall auch als züchterische = menschlich gewollte Degeneration bezeichnen, denn welches Huhn will schon auf Kurzbeinigkeit hin vermehrt werden?

    Das hindert unsere Krüper übrigens nicht daran, von anderen Hühner als Grenze akzeptierte Zäune durch Klettern zu überwinden: Sie rasen darauf zu, erklimmen - mit ihren kurzen Beinen - Masche für Masche, und schon sind sie drüber und relativieren damit etliche Aussagen in der Fachliteratur über ihre geringe Mobilität.

    Die cleversten Hühner auf dem Schulbauernhof Ummeln sind übrigens die Krüper und ihre Kreuzungen. Diese bunte Schar unter Führung eines Hahnes (ein bisschen Krüper, ein bisschen Totleger, ein bisschen sonst noch etwas) widersetzt sich ausdauernd und trickreich unserer Vorstellung, den Hühnern einen Winter- und Sommerkamp mit Auslauf auf der Streuobstwiese zuzuteilen.

    Ihre Vorstellung von einem Hühnerparadies ist eine andere: Sie stauben Getreidereste vor der Futtergarage ab, inspizieren dann den neuesten Stand der Dinge auf der Trockenmauer, scharren im Wald, fühlen sich auf dem ganzen Hof bestens zuhause (aber eben nicht im Hühnerkamp), versorgen sich mit Getreide in bereits gemahlener Form, denn zu den Fütterungszeiten schauen sie bei den Schweinen vorbei, naschen Schrot aus deren Trögen und ignorieren unsere warnenden Hinweise, dass Schweine Allesfresser seien.

    Ärgerlich ist, dass diese Hühner ihre Eier an oft nur ihnen bekannten Stellen ablegen; manchmal finden wir dann zufällig ein Riesengelege, und da wir das Alter der Eier nicht kennen, dürfen sich die Schweine über eine Zusatzmahlzeit freuen - ein Stück ausgleichender Gerechtigkeit.

    Wenn es uns gelänge, diese Hühner systematisch zu züchten, würde vielleicht aus dem, was jetzt »nur« eine Kreuzung ist, in 70 Jahren eine dann wiederum »alte« Nutztierrasse geworden sein: Das freiheitsliebende Ummelner Schulbauernhof-Huhn, oder griffiger: Der Ummelner Streuner.


    http://www.schulbauernhof-ummeln.de/arche/archehof.htm
    Perfect. They are all ... perfect. (Katsumoto)

  2. #2
    Avatar von Carsten
    Registriert seit
    14.02.2005
    Ort
    südliches Niedersachsen
    Beiträge
    1.045
    Köstlich!
    Trage Dein Kreuz, das Dir auferlegt, aber lasse Dich nicht kreuzigen.
    Sei Deines Wertes bewußt!

  3. #3
    Toffee Avatar von Toffee
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.204


    Ich habe Krüper im Freilichtmuseum Detmold gesehen und die streunten auch weit und waren sehr mobil..

    Vielen Dank Bernd,
    Toffee
    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. (Lao Tse)

Ähnliche Themen

  1. Huhn schnappt nach Luft (Video) , was hat das Huhn ?
    Von Torti im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 09:55
  2. Huhn verletzt: Raubvogel oder anderes Huhn?
    Von ollej im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 14:43
  3. Huhn wird von einem anderen Huhn gebissen
    Von Iceman37 im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 21:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •