Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Glucken

  1. #1

    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    177

    Glucken

    Hallo zusammen

    ich habe New Hampshires und gehört das die leider nicht so gut brüten, auch der Züchter von dem ich sie habe, macht laut seinen angaben seit jahren nur noch kunstbrut. Jetzt die Frage, kann man die irgendwie ein bisschen umpolen das die auch wieder von selber brüten? Wie könnte ich sie unterstützen? Hätte schon sehr gerne einmal eine Glucke die erfolgreich ausbrütet.

  2. #2

    Registriert seit
    02.01.2008
    Beiträge
    340
    Sobald den Tiren die Brutlust nicht mehr in sich tragen sieht es schlecht aus aber heißt nicht das es deine Hühner nicht mehr können kann mehrer Jahre mit der Kunstbrut gezogen werden und trotzdem noch brüten. Versuche es mal mit der Fütterung von viel Gerste!
    Grausamkeit gegen Tiere ist eines der kennzeichendsten Laster eines niederen und unedelen Volkes.

    Alexander von Humboldt

  3. #3

    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    177
    Themenstarter
    Was hat die Fütterung von Gerste mit Brüten zu tun?

  4. #4
    Avatar von vonWelsum
    Registriert seit
    30.08.2007
    PLZ
    72218
    Land
    Deutschland - Württemberg
    Beiträge
    1.076
    Hallo Robinson,
    bereite doch mal ein fertiges Nest vor mit Kunsteiern. Vielleicht springt eine Henne drauf an und setzt sich. Wenn sie dann fest sitzt, kannst du die Eier gegen hoffentlich befruchtete austauschen und sie separieren.

    Gruß,
    Daniel
    Züchte Amrocks und Zwerg-Barnevelder doppelt-gesäumt

  5. #5
    Avatar von vogthahn
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    auf dem Dorf
    PLZ
    08
    Land
    Vogtland
    Beiträge
    8.465
    Hallo, Robinson!

    Gerste soll laut einem benachbarten "altem Bauer" die Brutlust erhöhen.

    Ich hatte mal vor Jahren einige gluckige Hybriden-Henne (war ziemlich am Anfang meiner Hühnerhaltung). Da sie mit "vom Nest jagen" nicht abzubringen waren und ich vom Entglucken noch nie gehört hatte, fragte ich den Nachbarn, woher das kommt. Er fragte, was ich füttere. Meine Antwort: Legemehl und als Körnerfutter Gerste (wahrscheinlich hatte ich auch zu viel davon gefüttert).
    Er sagte, von viel Gerste würden sie gluckig werden.

    Ob es stimmt, weiß ich nicht; allerdings steht in meinem Hühnerbuch, das Glucken Gerste als Körnerfutter während der Brut bekommen sollen.
    Also könnte es schon irgendwie miteinander zu tun haben. Eine geringe Aussicht könnte es vielleicht sein. Zusätzlich zum beginnenden Frühling wäre es vielleicht möglich

    Der Tip mit den Kunsteiern wäre auch noch eine Überlegung wert.
    Vielleicht erstmal ein paar Wochen Gerste füttern (natürlich nicht ausschließlich!), dann, wenn es spürbar Frühling wird (ca. Ende März) ein Kunstnest basteln.

    Wäre meine Variante.

    MfG
    Die besten Ärzte der Welt sind
    Dr. Diät, Dr. Ruhe und Dr. Fröhlich.

    Jonathan Swift

  6. #6
    Original von vogthahn
    Ob es stimmt, weiß ich nicht; allerdings steht in meinem Hühnerbuch, das Glucken Gerste als Körnerfutter während der Brut bekommen sollen.
    Das ist richtig, liegt aber daran, dass Gerste bei Hühnern die Konsistenz des Kotes fester macht, so wird bei Glucken versucht Durchfall vorzubeugen.
    Gruß Basti


    Geflügelbilder und mehr ---> WWW (unten)

  7. #7
    Avatar von petuch
    Registriert seit
    04.02.2008
    Beiträge
    11
    Hallo,
    kann mir jemand sagen, ab welchem Alter Hühner Glucken?

    Danke

  8. #8
    Avatar von witte5
    Registriert seit
    22.04.2006
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.691
    Meine jüngste "Mama-werden-will" war 8 Monate alt.

    Hab aber auch schon von welchen gehört, die früher anfangen.

    Ist wie bei den Frauen: Einige wollen mit 16 schon Kinder, andere erst mit 25 und einige nie
    Lärm beweist gar nichts. Eine Henne, die ein Ei gelegt hat, gackert, als sei es ein Planet. :P(Marc Twain)

  9. #9

    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Goch
    PLZ
    47574
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.377
    Hallo

    Meine jüngsten Hennen (eigene Nachzuchtzwergmixe) vom April letzten Jahres haben mit knapp 20 Wochen zu legen begonnen und teilweise mit 21 Wochen zu brüten versucht. Einige andere gleichaltrige Mixe sind jetzt zum ersten Mal gluckig.
    Ist aber sehr unterschiedlich, wie Witte schon sagte. Und meine Mixe sind sowieso vergleichsweise früh mit allem dran.

    LG, Sonja
    Liebe Grüße vom Niederrhein!

    Sonja

  10. #10

    Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    36
    Hallo
    Ich hatte letztes Jahr ein "Gluckenproblem" (bis zu 3 aufs Mal, (von 7) und fast alle haben wenigstens einmal ihr Glück versucht... 3 Hennen haben von Frühling bis Sommer 3 mal versucht Mami zu werden) ein Züchter hat mich dann auch nach dem Futter gefragt... Er hat mir nach meinen Schilderungen (Körnermix und Legehennenmehl zur freien Verfügung) geraten, die Körnermenge drastisch zu kürzen... Das hat gewirkt :-) Jetzt gluckt nur doch die Seidihenne regelmässig ...
    Fazit: Körnermix zur freien Verfügung = Glucken ohne Ende

Ähnliche Themen

  1. Wenn die Glucken glucken...
    Von Melo im Forum Naturbrut
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 09:16
  2. Glucken Glucken Glucken Glucken
    Von lieschenvomhof im Forum Naturbrut
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 09:52
  3. glucken
    Von goestaberling im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 15:08
  4. Glucken
    Von Mary im Forum Verhalten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 15:25
  5. wie lange können Glucken glucken?
    Von 0815bub im Forum Naturbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 13:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •