Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: "Hühner hassen das Freiland" ...

  1. #21

    RE: "Hühner hassen das Freiland" ...

    die Huehner kriegen notfalls einfach Glueckspillen und schon
    sind die gluecklich...

    oder Eier von Freilaufhuehnern werden erst gar nicht ausgebrutet,
    so zuechtet man Kaefighuehner.
    Oder denen werden gleich die Beine weggezuechtet...

    Huehner koennen ja auch nicht mehr richtig fliegen (glaub ich).
    Sind die deshalb ungluecklich ?


    uebrigens die Ueberschrift ist schon etwas daneben (IMO)

  2. #22
    Avatar von acer
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44263
    Land
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    3.816
    Huehner koennen ja auch nicht mehr richtig fliegen (glaub ich).
    Sind die deshalb ungluecklich ?
    Gsgs, worum geht es dir hier? Du hast von Hühnern offensichtlich keine Ahnung, besitzt wohl also keine. Was sind deine Motive?

  3. #23
    Moderator Avatar von gaby
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    410xx Mönchengladbach
    PLZ
    410xx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    9.842

    RE: "Hühner hassen das Freiland" ...

    Original von chook
    Original von gaby
    Ich habe keine Ahnung wer z. B. Dr. Bohnensack ist aber diese Art des Schreibens kommt gut.
    Das bin ich. Bitte kein "en" in der Mitte. Und zum Dr. hab' ich's auch noch nicht gebracht. Aber Danke für die Blumen.
    Naja, ich dachte wenn ich den Namen ein wenig "frisiere" krieg ich auch raus wers war... Hat ja auch geklappt!

    gg

    PS: Der Dr war gewollt das en ein Versehen...
    Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt.

    aus: *Deine Schuld* von den "ärzten"

  4. #24
    Avatar von Scybalon
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    1.112
    Hm...also die Kommentare der Online-Ausgabe sind recht lustig zu lesen, wenn man sich mal nichtdirekt mitreißen lässt.
    "Jemand kam zu Voltaire und klagte, das Leben sei so schwierig. Voltaire antwortete: Verglichen mit was?"
    - Shimon Peres

  5. #25

    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    daheim
    PLZ
    72
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.572
    Code:
    sagen bayerische Ministeriumsvertreter.
    Sagt alles :P

    Code:
    Der Bericht habe den Stand der Forschung vor allem von Bundes- und EU-Institutionen dargelegt
    .

    sind die etwa neutral?

  6. #26
    Avatar von Rumpelstilzchen
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    636
    Ein Huhn wäre schön dumm und instinktlos, würde es sich für Freßfeinde weithin sichtbar auf einer offenen Fläche ohne jede Deckung zeigen. Fasane und Rebhühner verhalten sich ganz genauso. Ich beobachte sie jeden Abend und Morgen auf unserem Grundstück.Sie tauchen wenn, in Gruppen auf und verlassen immer nur kurz den Randbereich der Schlehenhecke. In der Dämmerung schwirren sie dann zu 30 oder mehr Tieren mit Nachwuchs in die überständigen Gräser der Pferdeweiden aus und suchen nach Futter.
    Meine Hühner sind tagsüber aktiver als die Wildtiere, aber sie schließen sich immer den Schweinen oder Gänsen/Pfauen an, wenn sie auf offenere Flächen wollen. Ansonsten bevölkern sie den Misthaufen oder den Innenhof oder suchen unter Bäumen und Büschen nach Futter.

    Eine Ausnahme bildet hierbei die bemerkenswerte Gattung der sogenannten GRILLHÜHNER (lat. Huhnus Grillus Würstcheninus).
    Ich halte mehrere Exemplare dieser sehr seltenen Rasse auf meinem Hof. Sie stehlen während der bei uns stattfindenden Kindergeburtstage beim Lagerfeuer mit Vergnügen Stockbrot und Würstchen von den Tellern oder gar direkt vom Stock. Sie lauern im Gebüsch und schleichen sich dann unauffällig von hinten an, um dann das Essen zu klauen, oder sie stehen gleich ganz dreist Schlange und warten auf herunterfallende Krümel. Einige springen dann auch direkt auf den Teller und bedienen sich. Wer eine Wurst erwischt hat, rennt davon, und eine wilde Hühner-Verfolgungsjagd startet, wobei alle dem Huhn mit der Beute hinterherrennen und sie ihm entwenden wollen. So rennen sie dann manchmal allesamt bestimmt 10 Minuten hinter dem her, der gerade die Wurst im Schnabel hat, die natürlich immer weiter in kleine Stücke zerbröselt. Auf diese Weise bekommt dann eigentlich jeder etwas ab... Wissenschaftler des Friedrich-Löffler-Instituts vermuten nun, daß die Hühner möglicherweise vom Hühnerwahnsinn befallen sind. Hierbei handelt es sich um eine vom Politiker und Lobbyisten auf Geflügel übertragbare Viruskrankheit. Daß es ansteckend ist, beweist auch die neuerdings zum Lagerfeuer erscheinende und auf Essen hoffende wilde Kanadagans sowie die offenkundig ebenfalls infizierten Hängebauchschweinchen, Katzen und Hunde. Die Krankheit ist äußerst bedrohlich für den harmlosen Durchschnittsbürger, da sowohl Politiker, Lobbyist als auch infiziertes Getier ihm hemmungslos nach dem Essen und auch Geldbeutel trachten.Sie wird vermutlich durch frei durch die Medien schwirrenden geistigen Dünnsch** der "Volks-äh, Lobbyvertreter" verbreitet.
    Pitte Rchtshreipfeller und Tibbfeller iknoriren - ti schleichen siech einfach ein

  7. #27
    Avatar von Klausemann
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.712
    Ich denke mal das die unermüdliche Aufklärungsarbeit vieler Idealisten , über den Zustand der Käfighaltung, beim Kaufverhalten des Ottonormalverbraucher so langsam Früchte trägt .

    Sonst würde man nicht in die Gegenoffensive mit solchen Nonsens gehen

    Gut das man das kommentieren darf
    Fuck Terrorism

  8. #28
    Avatar von chook
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    2.015
    Leider ist da am Nachmittag irgendwas schief gelaufen. So zwischen 3 und 7 ist ein grosses schwarzes Loch, in das auch mein letzter Beitrag, an "Weltleser" und "Dr Stein" gerichtet, hineingefallen ist.

    Ute
    Barnevelder dgs. 3,23,7; Orpington porz. 2,8,1; Croad Langshans 0,1 andersfarbige Orps und Mixe (vorw. in Rtg. Braun-blau dgs Barnevelder und BarnevelderXCroad Langshan) 1,13,24

  9. #29
    Avatar von Drachenreiter
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    mittig zwischen R - LA - SR
    PLZ
    84xxx
    Beiträge
    6.753
    Ich kann mir gut vorstellen wie dieser Artikel in der Zeitung zustande gekommen ist - es gibt ja schon mehrere Leute die heut zutage gar nicht mehr wissen was ein Huhn ist - die meinen doch glatt das Ei wird in einer Fabrik konfektioniert (also wie eine Praline gefüllt oder war es anders herum die Schoki kommt zum Schluß drum herum )

    Wenn dann so ein Individium auf meine Hühner trifft die sich beim größten Regen im trockenen Hühnerhaus gemütlich aneinander kuscheln und dann auch noch vielleicht versucht diese dann in den Regen hinauszuscheuchen (wobei im meine Hühner dann den Vogel zeigen)....... Dann denkt sich so manch einer der von Tieren Null Ahnung hat sicher das die das Freiland nicht mögen
    Altsteirern wb, weiß, gesperbert
    Sultan Hühner weiß
    Große Paduaner div. Farben

  10. #30
    Avatar von Wontolla
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Taubenmarkt Sünching
    PLZ
    93104
    Land
    Ostbayern
    Beiträge
    10.861
    Blog-Einträge
    48
    Ich weiß überhaupt nicht, was die ganze Aufregung soll. Da wurde eine Art der Massentierhaltung mit einer anderen Art der Massentierhaltung verglichen. Ich boykottiere beide Haltungsformen.
    Käfighaltung kenne ich aus eigener Anschauung und finde sie völlig indiskutabel. Dass die Hühner in den Käfigen glücklich sind, kann ich mir gut vorstellen, aber erst dann, wenn sie total verblödet sind.
    Dass Hühner in jeder Form der Massenhaltung gestresst sind und darum nicht glücklich sein können, ist ja schon länger bekannt. Warum soll das in Freilaufmassenhaltung besser sein?
    Ich kenne industrielle Freilaufhaltung nicht aus eigener Anschauung, kann mir aber nicht vorstellen, dass diese Kreaturen einen Grashalm auf Anhieb erkennen. Vermutlich laufen die auch nur auf verdichtetem Kot rum und wenn es regnet wird alles schmierig und stinkt noch mehr. Da würd' ich auch den trockenen Käfig vorziehen. Glücklich wäre ich deswegen aber noch lange nicht.
    L. G.
    Wontolla

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wachteln im freiland
    Von Tom 1 im Forum Wachteln
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 23:01
  2. Freiland suppenhuhn gesucht plz 56
    Von mausetina im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 12:25
  3. Stall bauen (Freiland)
    Von weitbald im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 15:55
  4. hahn und huhn hassen weiß gelockte hennen
    Von Sonnentau01 im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 23:45
  5. Enten-wann Freiland?
    Von weisser-mops im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2005, 14:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •