Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 77

Thema: Vogelgrippe Internationales 2023/2024

  1. #31

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Europa

    In den Niederlanden, genauer in der letzten noch von Aufstallpflicht betroffenen Region Gelderland , wird die Aufstallpflicht aufgehoben. Es gab dort seit Juli keinen Ausbruch mehr und die Zahl der aktuell gemeldeten Wildvogelfälle bleibt relativ niedrig. Hoffen wir, das das kein Boomerang wird.
    https://www.rijksoverheid.nl/actueel...el-ingetrokken

    Aus Bulgarien wird der nächste Ausbruch gemeldet. Bei Kontrolluntersuchungen in der Beobachtungszone des Ausbruches in Malo Konare wurde bei einem Betrieb mit 248 Tieren (Legehennen?) ein positiver Befund festgestellt.
    https://www.marica.bg/region/pazardj...o-sa-zasegnati

    Nach dem Ausbruch in einer Legehennenanlage mit 395.000 Tieren bei Debelets, Bulgarien sind wurden die Tiere gekeult und verbuddelt. Ebenso werden die restlichen kontaminierten Stoffe auf einer alten Mülldeponie des Ortes eingegraben.
    https://boliarinews.bg/2023/11/02/%D...2%D0%B8%D1%87/

    Aus Rumänien vermehrt Meldungen über verendete Schwäne
    https://www.gandul.ro/actualitate/le...10-km-20086809
    https://tvmneamt.ro/gripa-aviara-fac...lebede-moarte/

    Amerikas

    In Iowa, USA gibt es weitere Ausbrüche bei drei Enten und einem Hühnerbestand.
    https://www.agriculture.com/bird-flu...-flock-8387712

    Ein weiterer Fall wird aus einem Hühnerbestand (48.000) in Alabama, USA und einem Zoo in Arizona gemeldet.
    https://www.kold.com/2023/11/04/thre...tive-bird-flu/

    Nach einem positiven Ergebnis bei einem Silbersturmvogel auf den Falklandinseln ist jetzt auch hier AI bestätigt.
    https://en.mercopress.com/2023/11/03...il-november-23

    In Sonora, Mexiko wurde jetzt ein weiterer Fall von AI, in einem etwa 3 km vom ersten betroffenen Bestand entfernten Legehennen Betrieb, festgestellt.
    https://www.agrimidia.com.br/avicult...r-50-mil-aves/

    Mexiko bereitet man nach den ersten Fällen von AI in gewerblichen Anlagen die Impfung von etwa 30 Millionen Tieren vor.
    https://www.elsoldepuebla.com.mx/loc...-10949972.html
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  2. #32

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Langsam wird es lächerlich. Bei Skaelskor, Dänemark wurde eine industrielle Putenhaltung positiv gemeldet. In ihr befinden sich etwa 32.000 Puten. Es handelt sich hierbei um einen Komplex der aus mehreren räumlich getrennten Ställen für insgesamt 50.000 Puten besteht. Bei dem Namen Skaelskor habe ich immer ein Deja Vu, der letzte Ausbruch hier war am 07.11.22, davor am 05.03.21. Sozusagen ein alter Bekannter.
    https://foedevarestyrelsen.dk/nyhede...essemeddelelse
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  3. #33

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Europa

    Ungarn meldete gestern den ersten Fall in einer industriellen Entenanlage mit 22,500 Tieren.
    Der Betrieb liegt bei Hajdúnánás im Komitat Hajdú-Bihar
    https://www.budapesttimes.hu/health/...stern-hungary/
    https://www.hazipatika.com/eletmod/v...hajdu-biharban

    Bei Tiszadob etwa 20 km nordwestlich des ersten Seuchenbetriebes wurde in einer Mastanlage mit 51.000 Enten ebenfalls H5N1 HPAI-V festgestellt.
    Ein weiterer Fall bei Mastgänsen im Komitat Bacs-Kiskun wurde als H5N2 LPAI festgestellt.
    https://www.vg.hu/vilaggazdasag-magy...madarinfluenza

    Aus Bulgarien wird der nächste Ausbruch in der Nähe von Warna gemeldet. Hier handelt es sich um eine Legehennenanlage mit 180.000 Tieren.
    https://btvnovinite.bg/bulgaria/v-ob...ichi-grip.html


    Falls demnächst jemand über Meldungen zu biologischen Waffen und hier auf mal wieder AI-V stößt. Russland scheint mal wieder die Weltöffentlichkeit, mit dem im Halbjahrestakt von der Propagandaabteilung des Kremls zusammengebastelten Biowaffenblödsinn zu beglücken. Neben HIV in Nigeria und Anschuldigungen gegen die RAND Corporation (Geopolitischer Thinktank) geht es auch wieder, um die bereits breitgetretenen Forschungen zu AI-V.
    https://zvezdaweekly.ru/news/20231121723-Mb7L5.html

    Amerikas

    Die erste Haltung mit 1 Million Legehennen wurde jetzt in Minnesota, USA positiv auf AI getestet und wird gekeult.
    https://fortune.com/well/2023/11/07/...farm-bird-flu/

    Auch aus anderen Regionen der USA und Kanadas werden steigende Fallzahlen gemeldet.

    In Brasilien wird der Tierseuchennotstand wegen AI um weitere 180 Tage verlängert.
    https://agenciabrasil.ebc.com.br/es/...or-gripe-aviar

    Ein Verdachtsfall bei wildlebenden Flamingos in der Laguna Brava, Argentinien hat sich nicht bestätigt. Etwa 180 verendete Flamingos wurden dort innerhalb kurzer Zeit gefunden. Die Untersuchungen der Tiere ergab, dass diese wohl schlicht verhungert sind. Das kennen wir ja schon von anderen Massensterben.
    https://nuevarioja.com.ar/sociedad/a...e-alimento.htm

    Bei Veracruz, Mexiko wurde nach dem Fund eines verendeten Wildvogels der Zugang zur Isla Lobos (Schutzgebiet) für Touristen untersagt und für das Personal eingeschränkt.
    https://www.eldictamen.mx/estatal/re...e-gripe-aviar/
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  4. #34

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Ich sollte aufhören Orakel zu spielen. Vor einer Woche wurde die ewig lange Stallpflicht im niederländischen Gelderland aufgehoben. Gestern meldete die niederländische Überwachungsbehörde einen Ausbruch in einer Legehennenfreilaufhaltung mit 65.000 Tieren.
    In der Überwachungszone befinden sich nur 234 Geflügelbetriebe. Das wird einige Aufregung unter den gewerblichen Haltern verursachen. Einige von denen hatten die Endscheidung zur Aufhebung kritisiert.
    https://www.rijksoverheid.nl/actueel...d-in-renswoude

    Die Zahl der mit H5N1 HPAI-V infizierten Pelztierfarmen in Finland ist um 10 angewachsen. Bei einer Untersuchung von 38 Fuchs- und Waschbärfarmen wurde diese positiv auf AI-V festgestellt.
    https://afludiary.blogspot.com/2023/...rity-h5n1.html
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  5. #35

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Europa

    Ausbruch von AI in einer Putenherde bei Donnington, UK. Am 09.11.
    https://www.farminguk.com/news/bird-...ire_63643.html

    In EU Europa können jetzt Freilaufhennen unbegrenzt in Stallhaltung gehalten werden. Die bisherige 16 Wochen Regelung wurde am 08.11. von der Kommission in einer Novellierung gestrichen wurden.
    https://www.nieuweoogst.nl/nieuws/20...bij-vogelgriep

    Der erste Ausbruch in Italien. Eine Farm nahe Padua ist betroffen.
    https://www.polesine24.it/cronaca/20...-rossa-232118/

    In Ungarn könnte man sagen, same procedure as every year. In mittlerweile 5 Komitaten wurde bereits AI nachgewiesen.
    https://www.hazipatika.com/hazikedve...madarinfluenza

    Portugal meldet einen ersten Wildvogelfall bei einer Mantelmöwe.
    https://www.theportugalnews.com/news...portugal/83247

    In Bulgarien sind mittlerweile 1,2 Millionen Tiere der AI zum Opfer gefallen. Das sind 20% der Legehennen im Land.
    https://news.bg/bulgaria/ptichi-grip...tsi-u-nas.html

    Aber nicht nur Legehennen auch Mastenten sindbetroffen. Bei Stefanowo (den Namen kenne ich doch) ist eine Anlage mit 11.000 Tieren betroffen.
    https://nova.bg/news/view/2023/11/16...7%D0%BA%D0%BE/

    Amerikas

    Innerhalb einer Woche der zweite Millionenbestand von Legehennen. Dieses Mal in Iowa.
    Dort sind es wohl 1,2 Millionen Tiere die von der Keulung betroffen sind.
    https://www.unmc.edu/healthsecurity/...flu-was-found/

    Afrika

    Südafrika sagt, dass man den HPAI-V von H5 und H7 Stämmen jetzt im Griff hat. Bisher hat der Seuchenzug etwa 30% der südafrikanischen Legehennen (6 Millionen) und Elterntiere (2,5 Millionen) durch Krankheit oder Keulung vernichtet.
    https://www.reuters.com/world/africa...ng-2023-11-15/
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  6. #36
    Avatar von Gecko
    Registriert seit
    01.03.2022
    Ort
    Münsterland
    Land
    NRW
    Beiträge
    527
    Zitat Zitat von Warnehof Beitrag anzeigen
    In EU Europa können jetzt Freilaufhennen unbegrenzt in Stallhaltung gehalten werden.
    Und trotzdem noch als Freilauf/Bio vermarktet werden? Oder gäbe es dann nur noch Stalleier zu kaufen?
    Eine Entscheidung komplett gegen aktuelle Erkenntnisse und Trend.
    1,6 Vorwerk

  7. #37

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Gecko Beitrag anzeigen
    Und trotzdem noch als Freilauf/Bio vermarktet werden? Oder gäbe es dann nur noch Stalleier zu kaufen?
    Eine Entscheidung komplett gegen aktuelle Erkenntnisse und Trend.
    Nein, nein Du hast den Kern der Sache schon richtig erfasst. Nie wieder Mangel an Freilaufeiern. Bei Bio sind die Regelungen ja ohnehin anders. Da müssen die Tiere ja nur ihr halbes Produktionsleben draußen geweßen sein. Heißt Du kannst sie ein halbes Jahr wegsperren.
    Der Markt regiert, der Verbraucher weiß es nicht.
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  8. #38

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Europa

    Der nächste Streichelzoo in den Niederlanden. In Alphen aan den Rijn sind etwa 90 Hühner, Enten, Gänse und Pfauen betroffen. Die Anlage war vor 2 Jahren schon einmal betroffen. Im Ort gibt es noch einen zweiten Vogelpark. Der nicht betroffen zu sein scheint.
    https://www.rijksoverheid.nl/actueel...n-aan-den-rijn
    https://www.nu.nl/binnenland/6291322...ogelgriep.html

    Auf den Orkneys wurde ein neuer Fall gemeldet.
    https://www.orkney.gov.uk/News?postid=8467

    An einem See nahe dem serbischen Dorf Kanjiza sind in den letzten Tagen etwa 600 Kraniche verendet. Der Ort liegt im Grenzdreieck von Serbien, Ungarn und Rumänien, nahe der ungarischen Stadt Szeged, die regelmässig im Mittelpunkt großer Ausbruchsgeschehen in Südungarn steht. Meldungen über AI-V bei Kranichen wurden aus verschiedenen Teilen Ungarns gemeldet. Auch aus Slowenien gibt es eine entsprechende Meldung.
    https://szmsz.press/2023/11/24/a-mad...zsa-kozsegben/
    https://www.delmagyar.hu/helyi-kozel...madarinfluenza

    Amerikas

    In den USA läuft es gewohnt unrund. Der zweite Megastall in Ohio mit 1,3 Millionen Legehennen wird gekeult. Das ist jetzt der dritte Millionenstall innerhalb weniger Wochen.
    https://eu.usatoday.com/story/money/...d/71695340007/

    Daneben stelle ich gerade bei der Kartenpflege fest, dass es seit Ende Oktober eine stark erhöhte Anzahl von privaten Kleinhaltungen, verteilt über die USA, gibt, deren Bestände positiv auf AI-V getestet oder vollständig verendet sind.

    In Kanada ist das Fraser Valley, östlich von Vancouver wieder ein einziger Cluster von Ausbrüchen in gewerblichen Haltungen ist. Richtigerweise, werden in dem Gebiet keine einzelnen Haltungen aufgeführt, sondern alles als Cluster erfasst und summiert.

    Vor der Küste Equadors sind in einer Vogelschutzzone 6.000 Fregattvögel verendet. Die Gesamtpopulation dort, wird mit 35.000 Tieren angegeben.

    Im Norden Kolumbiens gab es im November eine Reihe von Ausbrüchen in preivaten Geflügelhaltungen.

    Asien

    Japan meldet den ersten Ausbruch. 40.000 Hühner in Kahima, Saga sind betroffen.
    https://www.japantimes.co.jp/news/20...bird-flu-saga/

    Aus Kambodscha kommen etwas widersprüchliche Meldungen. Ich hatte ja von der 21-jährigen Frau berichtet. Diese scheint sich jetzt in ein vier jähriges Mädchen verwandelt zu haben. Gleichzeitig wird die Keulung von 100 Enten in dem Dorf des Mädchens gemeldet.
    https://www.khmertimeskh.com/5013981...mpot-province/
    https://www.khmertimeskh.com/5013980...vent-bird-flu/
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  9. #39

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Europa

    Aufgrund von WV Funden und eines ersten Bestandsfalles bei Morbihan, Bretagne sowie der Entwicklung in den Nachbarländern erhöht Frankreich jetzt seine Risikoeinschätzung von „vernachlässigbar“ auf „moderat“. Damit treten für gewerbliche Haltungen und die Jagd erste Einschränkungenn in Kraft. Bei dem betroffenen gewerblichenm Bestand handelt es sich um 3850 Puten.
    https://www.lefigaro.fr/conjoncture/...eable-20231128

    Ich habe 18 neue Ausbrüche in Ungarn hinzugefügt. Auffällig hier, die erhöhte Zahl an Elterntierbeständen, quer durch alle Geflügelarten. Ansonsten Schwerpunkt auf Foie gras Produktion. Clusterbildungen erkennbar.

    Asien:

    In Japan gibt es noch einen zweiten Fall. Dieses Mal mit 72.000 Tieren. Beide Fälle sind Legehennenbetriebe.
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

  10. #40

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    3.068
    Themenstarter
    Nicht direkt AI. In UK wurde bei einem Routinescreening, wegen Erkältungskrankheit, bei einem Mann H1N2 (Stamm der Schweinegrippe) festgestellt. Der Mann hatte keinen Kontakt mit Schweinen. Daher ist die Frage im Raum, ob die Variante humanübertragbar ist. Der Verlauf war mild und der Patient ist wieder genesen. Soweit alles unauffällig.

    Das Problem für uns ist zweierlei. Was, wenn sich ein gewerblicher Geflügelhalter damit infiziert und den Stamm in seine Herde einträgt. Zum Anderen, wieviele solche bzw. wieviele Saisongrippefälle bleiben unentdeckt, weil nicht getestet wird und wieviele leicht erkrankte Personen haben dann weiter Kontakt mit ihrem Geflügel. Von Jahr zu Jahr, dürfte dieses Problem, wegen möglicher Rekombinationen, bei gleichzeitigem Vorhandensein von zwei Influenzastämmen, in Geflügelherden größer werden.

    Nicht nur Menschen sind da eine Gefahr zur Mutation. Nicht umsonst habe ich bei dem Biohof bei Schleswig auf das Vorhandensein von Freilandschweinen hingewiesen. Es gab bereits mehrfach Nachweise für Doppelinfektion verschiedener Influenzastämme bei Schweinen.
    https://www.n-tv.de/wissen/Droht-mit...e24566596.html
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    AI Karte 2023/24 https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1B0AKmliEL-YJeoCjS7CeA06rCTReI9w&usp=sharing

Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2023/2024 - was kommt da auf uns zu?
    Von Mary :-) im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 750
    Letzter Beitrag: Gestern, 19:10
  2. Vogelgrippe 2023 Fragen und Antworten ot aus ...Was kommt da auf uns zu?
    Von Fiete im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2023, 13:55
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 11:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •