Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 99

Thema: Netz oder kein Netz?

  1. #1
    Avatar von Libellenhain
    Registriert seit
    25.09.2022
    Ort
    Am Sternenpark
    PLZ
    1....
    Land
    Havelland
    Beiträge
    155

    Netz oder kein Netz?

    Liebe Hüforianer!

    Gerade bin ich ziemlich erschöpft, genervt und ratlos und muß deshalb hier mal eine Umfrage starten!

    Die Vorgeschichte:
    Als ich vor ein paar Wochen einen Habicht gesehen habe, habe ich beschlossen, den fast 300qm Auslauf mit Bäumen und Büschen noch besser mit Netz zu überspannen, als er es bisher war.

    Riesen "Engelnetz" bestellt und alles vorbereitet. Heute dann habe ich erst zuversichtlich und dann immer frustrierter begonnen, das Netz zu spannen. Ich will hier gar nicht auf die Details eingehen. Aber abgesehen davon, daß ich wirklich schwierig und wahnsinnig viel Arbeit ist (ich muß immer alles allein machen) sieht es auch noch richtig sch... aus! Eigentlich habe ich einen sehr schönen Garten und irgendwie zerstören die Netze den Anblick.

    Die Nachbarn rechts und links haben alle Hühner und kein Netz! Auf Nachfrage sagten sie mir, daß sie noch nie ein Huhn an einen Habicht verloren hätten, nur mal an Fuchs oder Marder.

    Meine Frage lautet deshalb:

    Gibt es hier HühnerhalterInnen, die KEIN Netz haben und trotzdem keine Verluste durch Raubvögel hatten?
    Haupstadthuhn wird zum Landei

  2. #2

    Registriert seit
    25.04.2021
    Ort
    Niedersachsen
    PLZ
    21
    Beiträge
    378
    Ja, die gibt es. Mein Garten umfasst knapp 2000m² und es stehen einige große Bäume und sehr viele Beerenbüsche und Obstbäume drin. Ich habe bisher noch kein Huhn an einen Greifvogel verloren - der Nachbar schon mehrfach!
    Bei uns laufen aber auch noch 2 große Katzen (Waldkatze u. Coonie-Mix) sowie eine dt. Jagdhundterriermixhündin rum und die Hühner kommen nur 1/2 tags in den großen ungesicherten Bereich. Mir ist nicht wohl bei dem Gedanken und ich frage mich öfters, wann es passiert... .
    Freundliche Grüße
    Hazel

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    9.543
    Ich habe kein Netz, und ja, ich habe schon Hühner an den Habicht verloren, grob überschlagen vielleicht 10 in mehr als 40 Jahren Hühnerhaltung. Versuchte Angriffe gab es öfters, die konnten meine Hähne aber erfolgreich abwehren. Die Frage ist halt: verkrafte ich selber es mental, wenn ein Habicht ein Huhn holt?
    Ich für mich kann diese Frage mit ja beantworten. Ja, es tut mir leid für das Huhn, ich sehe es zum Teil aber als Preis der Freiheit. Bisher hat es immer gereicht, bei einem tatsächlichen Habichtangriff die ganze Bande für einige Tage unter Dach zu lassen, scheinbar sucht sich der Habicht dann ein anderes Jagdrevier und meine Hühner haben wieder für lange Zeit Ruhe vor ihm.
    Vielleicht wäre es für Dich auch eine Alternative, nur einen kleinen Bereich absolut Habichtsicher zu machen, um im falle eines Falles die Tucken für eine Weile wirklich geschützt unterzubringen. Einen ganzen Garten komplett zu übernetzen würde ich persönlich mir nicht antun wollen.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4
    Avatar von Libellenhain
    Registriert seit
    25.09.2022
    Ort
    Am Sternenpark
    PLZ
    1....
    Land
    Havelland
    Beiträge
    155
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Hazel Beitrag anzeigen
    Ja, die gibt es. Mein Garten umfasst knapp 2000m² und es stehen einige große Bäume und sehr viele Beerenbüsche und Obstbäume drin. Ich habe bisher noch kein Huhn an einen Greifvogel verloren - der Nachbar schon mehrfach!
    Bei uns laufen aber auch noch 2 große Katzen (Waldkatze u. Coonie-Mix) sowie eine dt. Jagdhundterriermixhündin rum und die Hühner kommen nur 1/2 tags in den großen ungesicherten Bereich. Mir ist nicht wohl bei dem Gedanken und ich frage mich öfters, wann es passiert... .
    Danke für deine Antwort! Seit wann hast du die Hühner? Ich habe sie seit diesem April und bisher gab es keine Verluste...
    Haupstadthuhn wird zum Landei

  5. #5

    Registriert seit
    25.04.2021
    Ort
    Niedersachsen
    PLZ
    21
    Beiträge
    378
    Seit 3 Jahren.
    Freundliche Grüße
    Hazel

  6. #6

    Registriert seit
    01.11.2019
    Beiträge
    1.969
    Als wir 2019 unsere ersten Hühner bekamen, haben wir den ersten gesicherten Bereich mit Drahtgeflecht überdacht. Eine schlimme Arbeit, die uns den letzten Nerv geraubt hat, nicht schön war und worauf sämtliche Blätter liegen blieben. Dessen ungeachtet, haben wir den zweiten, daran anschließenden Bereich ebenfalls mit dem blöden Material überdacht. Als nun der dritte Bereich anstand, habe ich gestreikt. Stattdessen gab es das erste Engelnetz. Wir lieben es! Einfach und schnell zu handhaben, leicht, stabil und zweckmäßig. Wichtig ist es, an den richtigen Stellen die Schnüre zum Verbinden und zur Stabilisierung einzuziehen. Zu Zweit ist das Anbringen sicher einfacher, aber auch alleine bekommt man das hin. An einem Aussenrand eine Schnur durchfädeln, befestigen und von dort aus weiter arbeiten. Inzwischen haben wir in dem ersten Bereich das Drahtgeflecht gegen ein Netz getauscht. Beim mittleren Bereich machen wir das, wenn dort eine Teilüberdachung gebaut wird. Am Ende sind dann gute 350 qm komplett mit Engelnetzen übernetzt.
    Wie sind die Rahmenbedingungen bei dir? Bei uns sind es Holzbalken, die als Quer- und Längsstützen fungieren und unter anderem den Netzen Halt geben. Nach aussen ist Volierendraht an ihnen befestigt.
    Für mich ist es alternativlos, Arbeit, Zeit und Geld in die Sicherheit der Tiere zu investieren. Ich kenne die Begebenheiten hier und wüsste, dass mit einigen Verlusten zu rechnen wäre. So lassen wir die Chicks aus dem gesicherten Bereich raus, wenn einer von uns dabei ist. Und auch dabei gab es schon einen Habicht-Angriff, der zum Glück glimpflich abgelaufen ist. Letztlich muss jeder selber entscheiden, ob er bereit ist Verluste zu riskieren, oder mal für eine gewisse Zeit die A....backen zusammen kneift.

  7. #7
    Avatar von Libellenhain
    Registriert seit
    25.09.2022
    Ort
    Am Sternenpark
    PLZ
    1....
    Land
    Havelland
    Beiträge
    155
    Themenstarter
    Zitat Zitat von sil Beitrag anzeigen
    Ich habe kein Netz, und ja, ich habe schon Hühner an den Habicht verloren, grob überschlagen vielleicht 10 in mehr als 40 Jahren Hühnerhaltung. Versuchte Angriffe gab es öfters, die konnten meine Hähne aber erfolgreich abwehren. Die Frage ist halt: verkrafte ich selber es mental, wenn ein Habicht ein Huhn holt?
    Ich für mich kann diese Frage mit ja beantworten. Ja, es tut mir leid für das Huhn, ich sehe es zum Teil aber als Preis der Freiheit. Bisher hat es immer gereicht, bei einem tatsächlichen Habichtangriff die ganze Bande für einige Tage unter Dach zu lassen, scheinbar sucht sich der Habicht dann ein anderes Jagdrevier und meine Hühner haben wieder für lange Zeit Ruhe vor ihm.
    Vielleicht wäre es für Dich auch eine Alternative, nur einen kleinen Bereich absolut Habichtsicher zu machen, um im falle eines Falles die Tucken für eine Weile wirklich geschützt unterzubringen. Einen ganzen Garten komplett zu übernetzen würde ich persönlich mir nicht antun wollen.
    Das mit dem kleineren Bereich ist eine gute Idee! Nun habe ich zwar das Netz, aber was soll's! Und ja, ich habe es so gemacht, die Hühner für einige Tage in der Voliere gelassen und dann immer nur raus gelassen, wenn ich dabei war.

    Demnächst werde ich 60, wenn es hochkommt kann ich noch 20 Jahre Hühner halten. Vielleicht kann ich dann mit wenigen Verlusten leben, muß ich noch einmal drüber nachdenken

    Wir sind erst dieses Frühjahr umgezogen und seit dem habe ich Hühner. Aber gefühlt bin ich nur mit denen beschäftigt und alles andere bleibt liegen. Das zermürbt mich gerade ziemlich... Wenn ich dann noch die Nachbarhühner sehe, komme ich mir total dumm vor, weil ich vielleicht so viel Zeit und Geld investiere, ohne großen Mehrwert für die Hühner.
    Haupstadthuhn wird zum Landei

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.447
    Hmmm, was soll man da raten?
    Ich habe auch kein Netz, wohne aber im Dorf, mit Straßen und Nachbarn ringsum. Ich glaube ich habe hier auch noch keinen Habicht gesehen, hier fliegen aber schonmal Greifvögel über die Gärten und ich kenn mich da nicht wirklich aus.
    Wie hoch das Risiko bei dir tatsächlich ist, kannst nur du einschätzen, vielleicht mit Hilfe der Nachbarn.
    Wieviel Hühner und welche hast du denn?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  9. #9
    Avatar von Libellenhain
    Registriert seit
    25.09.2022
    Ort
    Am Sternenpark
    PLZ
    1....
    Land
    Havelland
    Beiträge
    155
    Themenstarter
    @Silmarien: ich bin leider nicht mehr die Jüngste und kneife schon etwas zu viel die A... backen zusammen Langsam muß ich ein bißchen auf meine Gesundheit achten.

    Außerdem wird der Teil vom Garten, der für die Hühner ist, von einer Seite nur mit einem Weidezaun abgetrennt. Das ist nicht sehr stabil. Wie gesagt, ich muß noch einmal in mich gehen. Vielleicht schöpfe ich dann wieder Mut und mache weiter. Aber heute hatte ich absolut keine Power mehr
    Haupstadthuhn wird zum Landei

  10. #10

    Registriert seit
    01.11.2019
    Beiträge
    1.969
    Ich bin Ü50 und der andere Part trägt bald die 6 davor. Bitte nicht entmutigen lassen, auch wenn es seine Zeit braucht. Wenn der übernetzte Bereich am Ende kleiner wird als ursprünglich geplant, ist es doch auch ok.

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Netz über dem Auslauf, sinnvoll oder...nur Gedöns?!
    Von Hühner2011 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 23:19
  2. Mobilder Zaun - kein Netz
    Von Iulia im Forum Der Auslauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 17:19
  3. Auslauf mit 1,80 m Netz oder was?
    Von Amalie2010 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 11:19
  4. Reicht ein netz oder brauche ich ein dach bei Stallpflicht?
    Von HolsteinerJung im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 09:25
  5. Netz oder Dach
    Von 0815bub im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.10.2005, 19:35

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •