Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Kalorienbedarf in Mauser / Legepause

  1. #1
    Avatar von Wilde Hummel
    Registriert seit
    01.02.2021
    Ort
    Nordlicht
    PLZ
    22848
    Beiträge
    2.100

    Kalorienbedarf in Mauser / Legepause

    Wenn ein großes Huhn normalerweise 130 g Futter pro Tag benötigt, verändert sich diese Menge bzw. die benötigte Kalorienmenge, wenn es mausert? Einerseits verbraucht die Herstellung der neuen Federn sicher Kalorien, andererseits werden Kalorien eingespart, wenn kein Ei produziert wird.
    Ich konnte dazu in sämtlichen Mauserfäden nichts finden.

    Ein mauserndes Huhn braucht ja mehr tierisches Eiweiß. Benötigt es auch insgesamt mehr RP, oder bleibt der RP-Bedarf gleich, nur der Anteil an tierischem Eiweiß am Gesamt-RP sollte höher sein?
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  2. #2
    Avatar von Relaxo
    Registriert seit
    07.09.2021
    Ort
    Kanton AG
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    36
    Die Frage ist zumindest bei unseren Mistkratzern auch "warum genau das und nichts sonst?" Ich habe den Eindruck, dass sie seit ca. 2 Wochen hauptsächlich Grünfutter/Fallobst, Insekten/Mehlwürmer und Sonnenblumenkerne fressen. Körnermischungen oder Feuchtfutter werden in den letzten Tagen weitgehend abgelehnt, dann lieber Legemehl (das sie sonst eigentlich nicht mögen). Der Hahn mausert schon kräftig, die Hennen verlieren bisher nur vereinzelt mal Federn und legen noch alle 2 Tage.

  3. #3
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    535
    Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten.
    Frühere Arbeiten von Murphy und King an Singvögeln fanden, daß die Energieeffizienz bei der Federneubildung nur etwa 5% beträgt (die Eibildung z.B. verläuft viel effizienter).

    In der folgenden Studie kann man in den Diagrammen zum Energieaufwand ("Energetic cost of molt", Fig. 1) sehen, daß jener nicht linear ist:
    https://journals.plos.org/plosone/ar...l.pone.0016230

    Genauen Zahlen ist schwierig beizukommen, aber grundsätzlich scheint die Energieeffizienz der Gefiederbildung in allen Vogelarten sehr niedrig und überhaupt die ineffizienteste Form der Proteinumwandlung bei Wirbeltieren zu sein. Auch das Blutplasma, das Immunsystem und die Legeorgane erfahren während der Mauser Veränderungen.

    Über die Fütterungspraxis gab und gibt es verschiedene Ansichten.
    Wichtig ist vor allem die Versorgung mit der Amminosäure Methionin, aus dem auch Cystein gebildet werden kann.
    Deshalb wird häufig der Zusatz von (2-3%) Bierhefe empfohlen, was einer Erhöhung des Proteingehalts im Futter gleichkommt.
    Andere legen nahe, den Gehalt an Eiweiß und Kohlenhydraten beizubehalten, und 2-3g Hanf- oder Sonnenblumensamen zuzufüttern, was den Fett- und Energiegehalt im Futter etwas erhöht, und das Huhn "kräftigt".

    Viele Hühner fressen während der unangenehmen Phasen der Mauser von sich aus weniger oder fast nichts, es ist also unwahrscheinlich, daß das Tier in dieser Zeit verfettet. Ganz im Gegenteil muß darauf geachtet werden, daß nicht durch weitere Schwächung das Immunsystem komplett ins Wanken gerät.
    Tierische Eiweißquellen, die meist lieber gefressen werden, sind da sicher hilfreich. Hanf wird von unseren Mauserhennen wieder auffallend gern genommen. Ansonsten wird das normale Futter weiter so angeboten wie immer. Bisher geht es so gut voran.

  4. #4
    Avatar von ChiBo
    Registriert seit
    04.10.2010
    PLZ
    41…
    Beiträge
    4.423
    Wie will man bei „normaler“ Fütterung auf ein mauserndes Huhn Rücksicht nehmen?
    Auch, wenn man wüsste, was gerade gut für das Individuum ist.

    Ja, ich bin überzeugte Auswahl-Fütterin.
    Eben, weil jedes Huhn nicht immer zur gleichen Zeit den gleichen Bedarf hat und ich es weder ganz genau weiß noch dem nachkommen könnte, wenn ich es wüsste.
    Ich kann ja nicht jedes Huhn einzeln füttern.
    Ihr denn?

    Aber Bierhefe werde ich jetzt mal wieder in‘s Feuchtfutter mischen.
    Danke für den Hinweis.
    1/10/1 bunte Hühner-Vielfalt – 0/1 Mieze

  5. #5
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    9.504
    Meine mögen z.B. gerne Hirse während der Mauserzeit. Die ist sonst nicht so sehr gefragt hier. Gut, daß ihr mich erinnert, ich werde auch mal wieder Bierhefe anbieten und Sonnenblumenkerne. Ich sehe es wie ChiBo. Da man die Hühner nun mal nicht individuell je nach Bedarf füttern kann biete ich verschiedenes an und hoffe darauf, daß Huhn weiß, was Huhn gerade braucht.

  6. #6
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    535
    Zitat Zitat von ChiBo Beitrag anzeigen
    Ich kann ja nicht jedes Huhn einzeln füttern.
    Ihr denn?
    Also, Schneewittchen wirft mir über ihr hübsches Damenbärtchen einen vielsagenden Blick herüber (nonverbale Kommunikation), dann gehen wir um die Ecke, wo uns keiner sieht, und ich stecke ihr den Hanf zu.

  7. #7

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    3.003
    Wenn man eine Gruppe unterschiedlichsten Alters hat, kann man nicht bedarfsgerecht füttern, die einen mausern schon, die anderen noch nicht und die dritten legen noch garnicht.
    Ich mach dann gerne Weichfutter mit Bierhefe und stell seit diesem Jahr ein Schälchen mit Horngrieß auf, welches bei Bedarf gerne angenommen wird!
    Sonst ändere ich aber bei der Fütterung nichts.
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  8. #8
    Avatar von Wilde Hummel
    Registriert seit
    01.02.2021
    Ort
    Nordlicht
    PLZ
    22848
    Beiträge
    2.100
    Themenstarter
    Offenbar gibt es unterschiedliche Meinungen zum Kalorienbedarf während der Mauser. Du, Quarkkuchen, meinst, dass er während der Mauser sogar höher ist als während des Legens. Ein Orpizüchter hat mir letztes Jahr eingeschärft, ich dürfte die Orpis während der Mauser nur 2 x täglich füttern und müsste sie "so hungrig halten, dass sie mir in den Futternapf springen", sonst würden sie verfetten.
    Nun hat mein erstes mauserndes Orpi (jetzt fast fertig) 200 g zugenommen (ich konnte das Futter nicht reduzieren, weil die anderen beiden zu der Zeit so stark gelegt haben). Mein anderes jetzt mauserndes Orpi hat nun bei gleichbleibender Fütterung dagegen 300 g abgenommen, und ich habe mich gefragt, ob das ebenfalls an der Mauser liegen kann oder ob es krank ist.

    Ich möchte daran erinnern, dass das Thema dieses Fadens nicht ist, welches Zusatzfutter man in der Mauser geben kann (dazu gibt es schon genug Fäden), sondern ob der Kalorienbedarf sich nach oben oder unten verändert oder gleich bleibt.
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  9. #9
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37xxx
    Beiträge
    2.473
    Es kommt halt auch drauf an ob das Huhn nach und nach mausert oder mit einem Schlag nackig da steht. Ein nacktes Huhn hat ja auch einen größeren Energieverbrauch um sich warm zu halten. Ich könnte beobachten dass meine vorm mausern mehr Proteine essen.
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 0,1 zwergbrahmamix, 0,2 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,4 bartzwergmixe, 1,5 grünlegermixe, 0,1 Marans 0,1 australorpmix 0,2 stoapiperl

  10. #10

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    1.156
    Ich kann dazu nur meine diesjährigen Erfahrungen einbringen.
    Seit unsere braunen in die Mauser kamen haben sie weniger und schlechtere Qualität gelegt. Grünes wird fast zu 100 % liegen gelassen.
    Legemehl wurde dafür um so mehr gefressen. Die gefressene Legemehlmenge wurde erst wieder weniger seit ich einen universal Mineralzusatz für Schwein und Rind beimische. Grünes wird aber weiter ignoriert.
    Würde für mich heißen sie brauchen mehr. Aber es sind Hybriden die das legen nicht komplett einstellen, sondern nur weniger legen.
    Unsere Junghűhner ernähren sich zur Zeit auch mit weniger grünen Sachen geschätzt vielleicht 20% weniger wie früher. Auch hier liegen momentan viele Federn herum.
    Deutscher Auswanderer
    und die beste Ehefrau der Galaxis
    Grüßen aus Kroatien

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Legepause und Mauser steht an
    Von Hanne im Forum Wachteln
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 22:21
  2. Legepause während und nach der Mauser
    Von A. Eistein im Forum Verhalten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.01.2014, 22:11
  3. Legepause schon vor der Mauser
    Von Trini im Forum Dies und Das
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 19:42
  4. Legepause/Mauser/Diät
    Von Alfarinn im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 22:38
  5. Legepause - Mauser fördern?
    Von SetsukoAi im Forum Spezialfutter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 13:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •