Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Körpersprache

  1. #11

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    3.004
    Bohus-Dal, ich möchte zu Quarkkuchens Aussage was beisteuern.
    Es ist nicht ins lächerliche gezogen, Autisten nehmen die zwischenmenschliche Beziehung nicht so wahr wie wir, sie kommen auch nicht mit Empathie klar.
    Sie sind selten in der Lage Blickkontakt zu finden und zu halten, oder auch Nähe zuzulassen.
    Als meine Tochter noch klein war, wußte sie sofort mit meinem Blick was anzufangen, das sie z. B. irgendwas nicht durfte oder ich ihr auch wortlos die Erlaubnis gab.
    Der Sohn einer Freundin ist Autist, wenn man vorher nie damit in Berührung kam, ist es ( weiß nicht ob es der richtige Ausdruck ist??) befremdlich.
    Das Kind schaut dich nicht an, du kannst es nicht durch Körpersprache ansprechen, es registriert es nicht.
    Nach zwei Jahren kann ich damit umgehen, aber für mich war es schwierig.

    Mit meinem Bruder kann ich auch stumm kommunizieren, was seine Freundinnen früher nicht so sehr gut fanden, geheiratet hat er eine Frau mit der er genauso kommuniziert kann!

    Wir arbeiten ja auch mit Tieren, seit mein Freund und ich das überwiegend alleine tun, ist die Herde sehr entspannt, ohne viele Worte, nie hektisch klappt es immer gut!

    Ich finde es mittlerweile in unsrer Gesellschaft sehr anstrengend, viele Leute reden sehr viel, aber ohne eigentlich was gesagt zu haben.
    Wir müllen uns mittlerweile mit Worten zu, ohne dass viele das wesentliche überhaupt angesprochen haben, welche man in Sekunden von Bruchteilen durch Körpersprache ausgedrückt hat.
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  2. #12
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    535
    Zitat Zitat von Bohus-Dal Beitrag anzeigen
    Quarkkuchen, Dir kann ich grad nicht folgen. Knie? Autisten? Irgendwie find ich das Thema auch nicht zum Rumalbern.
    Rumalbern kann ich ja eigentlich nie widerstehen... aber, im Kontext des Themas muß ich Euch mal ernsthaft in den dunklen Wald führen -

    Denn was für die meisten selbstverständlich ist (die angeborene "richtige" non-verbale Kommunikation oder das "richtige" Verständnis des Sprachgebrauchs) müssen sich andere hart erarbeiten und / oder täglich mit großem emotionalen Aufwand abringen:

    Beispiele

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/17...rte-Identitaet

    https://www.autismus-nordbaden-pfalz.de/zoeller1.htm

  3. #13
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatina
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.896
    Damit kommen wir nun aber sehr weit vom Thema ab.

    Es sollte um Körpersprache und nonverbale Kommunikation gehen, wenn ich ChiBo richtig verstanden habe.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  4. #14
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    535
    Zitat Zitat von wolfswinkel7 Beitrag anzeigen
    Der Sohn einer Freundin ist Autist, wenn man vorher nie damit in Berührung kam, ist es ( weiß nicht ob es der richtige Ausdruck ist??) befremdlich.
    Das Kind schaut dich nicht an, du kannst es nicht durch Körpersprache ansprechen, es registriert es nicht.
    Nach zwei Jahren kann ich damit umgehen, aber für mich war es schwierig.
    Danke für die Erläuterung, Wolfswinkel.
    Mit einem "offensichtlich" behinderten Autisten kommen die meisten noch ganz gut klar.
    Wenn man es einem nicht ansieht, ruft das, trotz eigentlich oft grundsätzlich freundlichem Verhaltens dieser Person, erstaunlich häufig Aggressionen bei anderen hervor. In reinen Männerumgebungen wurde (wird) sojemand auch schnell als "schwul" "erkannt" (weil, das muß ja die Erklärung sein).

  5. #15
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    535
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    Damit kommen wir nun aber sehr weit vom Thema ab.

    Es sollte um Körpersprache und nonverbale Kommunikation gehen, wenn ich ChiBo richtig verstanden habe.
    Diese Personen "können", quasi als angeborene Behinderung, "Körpersprache und nonverbale Kommunikation" nicht, zumindest nicht so, daß andere diese klar empfangen können, bzw. ist ihr eigener Empfang "gestört".

    Die Fähigkeit, überall hin laufen zu können, schätzt man eigentlich erst richtig, wenn der Fuß mal dick ist.

  6. #16
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    Ort
    Rocky Beach
    Land
    Hühnerland
    Beiträge
    2.371
    In asiatischen Ländern ist es schon lange Gang und Gebe, zu sehr wichtigen Vertragsvereinbarungen einen Profi in Micromimik dabei zu haben. So werden dann einzelne Punkte - bei denen es offenbar Bauchschmerzen gibt, diese aber nicht gleich offen ansprechen möchte, nachverhandelt damit nicht der ganze Vertrag platzt.


    Dieses Feld ist wahnsinnig spannend.
    Besonders auch, wenn man Gespräche mit Chefs führt
    Oder mal nicht nur den Redner beobachten, sondern eher die Personen neben ihm. Interessant zu sehen, was sie wirklich von ihm oder der Rede halten.
    Wer auch mal auf Schnappschüssen genauer hinsieht, wird so manche Überraschung sehen. (Von wegen der/die xyz sind sehr gute Freunde - oder kennen sich angeblich kaum)
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

  7. #17
    Avatar von Relaxo
    Registriert seit
    07.09.2021
    Ort
    Kanton AG
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    36
    Mir ist aufgefallen, dass ich Menschen, mit denen ich mich (trotz anderer Muttersprache/Mundart) problemlos unterhalten kann, am Telefon manchmal nicht verstehe - da fehlen mir wohl ein paar nonverbale Infos, die ich sonst hätte.

  8. #18
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    535
    Zitat Zitat von Miss Boogle Beitrag anzeigen
    In asiatischen Ländern ist es schon lange Gang und Gebe, zu sehr wichtigen Vertragsvereinbarungen einen Profi in Micromimik dabei zu haben.
    Auch die "kontrollierte Aufhebung der Kontrollen" durch Alkoholgenuß bei Vertragsverhandlungen, um sich "zu versichern, dass man keine bösen Absichten hat", ist da noch üblich, denn der Fuchs und der Mensch können sich offenbar nicht nur bei der verbalen Kommunikation verstellen:
    https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/his.../23105886.html

    Meiner persönlichen Erfahrung nach gibt es beim gegenseitigen Verständnis von Mimik, Gestik etc. auch noch eine starke kulturelle Komponente, ich habe z.B. anfangs oft gedacht, Spanier würden sich gleich gegenseitig an die Gurgel gehen, mir wurde aber versichert, daß die im besten Einvernehmen palaverten. An das grundsätzlich starke Gestikulieren (oft in Gesichtsnähe) mußte ich mich auch erst gewöhnen.

  9. #19
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatina
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.896
    Zitat Zitat von Quarkkuchen Beitrag anzeigen
    Diese Personen "können", quasi als angeborene Behinderung, "Körpersprache und nonverbale Kommunikation" nicht, zumindest nicht so, daß andere diese klar empfangen können, bzw. ist ihr eigener Empfang "gestört".

    Die Fähigkeit, überall hin laufen zu können, schätzt man eigentlich erst richtig, wenn der Fuß mal dick ist.
    Liebe(r) Quarkkuchen,

    ich weiß sehr wohl, was Autismus ist. Auch ist mir bekannt, dass es Menschen gibt, die Autisten sind.

    Darum ging es der Themenstarterin aber nicht. Das ist meine persönliche Meinung. ChiBo wird sich bestimmt noch dazu äußern. Wenn es ihr nichts ausmacht, dass der Faden in diese Richtung läuft, dann ist es mir Recht.

    So und nun mal aus Moderatorensicht:

    Es ist in letzter Zeit zu beobachten, dass immer mehr Fäden vom Thema wegkommen, völlig zerredet oder "verplaudert" werden.

    Nicht nur im "Dies und Das" sondern auch in allen anderen Rubriken - sogar bei "Kurze Frage - Kurze Antwort " wird das kurz gerne außer Acht gelassen.

    Das ist in den Fachforen nicht gewünscht. Früher wurden solche OTs auch viel strenger geahndet, gelöscht und sogar bepunktet.
    Die Fachthemen sollen übersichtlich und informativ bleiben.

    Das einzige Forum, in dem hemmungslos geplaudert werden darf ist das Café. Falls ChiBo das möchte, kann ich diesen Faden gerne dorthin verschieben.

    Hat sich überschnitten, ist aber ein Beispiel für völliges abdriften:

    Auch die "kontrollierte Aufhebung der Kontrollen" durch Alkoholgenuß bei Vertragsverhandlungen, um sich "zu versichern, dass man keine bösen Absichten hat", ist da noch üblich, denn der Fuchs und der Mensch können sich offenbar nicht nur bei der verbalen Kommunikation verstellen:
    https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/his.../23105886.html
    Geändert von Lisa R. (15.09.2022 um 13:14 Uhr)
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  10. #20
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    3.597
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    ...Nicht nur im "Dies und Das" sondern auch in allen anderen Rubriken - sogar bei "Kurze Frage - Kurze Antwort " wird das kurz gerne außer Acht gelassen...
    Ich könnte mir sogar vorstellen von wem

    Das hatte ich auch schon mal in irgendeinem Faden vorsichtig angemerkt.
    Es nervt manchmal schon so sehr dass man keine Lust hat die Beiträge (und Verlinkungen) alle durchzukauen um den Faden nicht zu verlieren (so geht´s mit hier auch gerade wieder)
    Evtl. wäre eine tägliche Obergrenze pro Fori von geschriebenen Wörtern in einigen Bereichen sinnvoll.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hühner Körpersprache
    Von HanneundLore im Forum Verhalten
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.06.2018, 12:05
  2. Laufis +Körpersprache +Kopf ???
    Von zodiakus im Forum Enten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 14:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •