Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Krallen schneiden?

  1. #1

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    73

    Krallen schneiden?

    Hallo zusammen,
    wir haben ein Pommerngänsepaar im Rentenalter. Beim Ganter sind die 4 Krallen an den Füßen normal lang, bei der Gans wachsen sie zu schnell.
    Kann ich bei der Gans die Krallen wie bei unseren Hunden mit dem Seitenschneider etwas kürzen? Was muss ich beachten? Wie weit geht das Leben in den Krallen?
    Danke für Eure Hilfe im Voraus und beste Grüße
    Wenn das Huhn gackert auf dem Mist, weißt Du, was es heute ißt!

  2. #2
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    1.032
    Geht mit Sicherheit, mach ich bei den Bredas auch....
    Bei denen sieht man recht gut, wie weit man schneiden kann. Helle Krallenspitzen, wo kein Leben drin ist, fast weiß. Wenn Du nicht sicher bist, lieber nur mal n kleines Stück abschneiden, dann in der Folgewoche nochmal....

    Oder wie die Tierärztin neulich bei meinem Hund: abschneiden, und wenn ein Pünktchen Blut kommt, sofort veröden. Dann hört die Blutung sofort auf. Das ganze ist in wenigen Minuten erledigt, und hat mich unter 10 € gekostet.... Wenn ich eh schon hinfahre, lasse ich das mitmachen. Der Hund stellt sich weniger an als bei mir, vor allem hält man selbst das Tier, und der Tierarzt hat beide Hände frei zum Arbeiten. Geht einfacher.
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,0 Sittich, 3,4 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, und 3,3,2 ZwBreda

  3. #3

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    73
    Themenstarter
    Vielen Dank Irmgard! Unsere hat dunkle Krallen, da taste ich mich dann ran. Womit verödet man dies am Besten? Weißt Du das?

  4. #4
    Avatar von Sanne
    Registriert seit
    08.03.2015
    Beiträge
    2.872
    Nicht bis ins lebende schneiden,das verursacht dem Huhn schmerzen!
    Ist vergleichbar wenn dein Fingernagel mit Gewalt so weit abgeschnitten wird das es blutet.
    Nur die Spitze kürzen,das langt,du willst deiner Gans sicherlich nicht vorsätzlich Schmerzen zufügen.
    Geändert von Sanne (15.09.2022 um 12:20 Uhr)
    Liebe Grüße Susanne

    „Das mir mein Hund das Liebste sei,sagst du,oh Mensch,sei Sünde,doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,der Mensch nicht mal im Winde.“

  5. #5

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    73
    Themenstarter
    Hallo Susanne,
    dessen bin ich mir bewusst, deshalb habe ich ja auch nachgefragt, wie man das bei Gänsen am Besten macht.
    Bei Hunden und Hühnern mache ich das regelmäßig und ohne Bluten.
    Falls es doch bluten sollte: Womit veröden?
    Beste Grüße

  6. #6
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatina
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.896
    Es gibt für den Hausgebrauch z.B. blutstillende Watte - die brennt nicht - oder einen Alaunstift - der brennt aber.

    Meist reicht es, wenn Du mit einer Kompresse fest auf die Krallenspitze drückst. Die Blutung sieht im ersten Moment schlimmer aus, als es meist ist und hört recht schnell auf. Sollte es überhaupt nicht aufhören, oder immer wieder anfangen, dann musst Du wohl oder übel zum TA. Aber so tief schneidet man bei entsprechender Vorsicht ja nicht rein.

    Mein Mittel der Wahl bei "mittelprächtigen" oberflächlichen Blutungen (z.b. bei Schnitt in den Finger) ist Speisestärke. Die normale Speisestärke, die man zum Kochen nimmt. Einfach draufmachen oder kurz reintauchen und Ruhe ist.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  7. #7
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    22.215
    Ich habe immer Blutwurzpulver zur Hand. Das ist auch super.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,3 Sundheimer, 0,3 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  8. #8

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    73
    Themenstarter
    Prima, vielen Dank für die Vorschläge! Ich werde berichten, wie es gelaufen ist.
    Beste Grüße
    Caro

  9. #9

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    73
    Themenstarter
    Soo, alles gut gegangen, Speisestärke brauchte ich nicht.
    Die Krallen waren weicher als bei Hühnern und Hunden, ging prima.
    Vielen Dank nochmal.
    Beste Grüße
    Caro

Ähnliche Themen

  1. Darf man bei Hühnern die Krallen schneiden?
    Von Lars im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.03.2017, 09:33
  2. Hahn krallen schneiden?
    Von Michen im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.2016, 12:42
  3. Krallen schneiden bei Hühnern
    Von Paul-Gerd im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2015, 22:16
  4. Krallen schneiden?
    Von oswald im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 23:05
  5. Krallen schneiden ?
    Von Alexvkv im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2005, 19:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •