Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Was ist das ?

  1. #1
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50

    Was ist das ?

    Hallo zusammen,
    bei uns hört es nicht auf. Nachdem wir vor einigen Wochen das erste Huhn (und auch noch eins der Lieblinshühner) verloren haben, kränkelt die nächste mysteriös. Diesmal (zum Glück?) ganz andere Symptome .
    Helga ist gute 2 Jahre alt und hat quasi über Nacht weiße Krusten an der Kloake. Ich konnte auch einige große kahle Stellen im Gefieder entdecken. Sie juckt sich aber nicht. Wir kieselguren regelmäßig. Ich habe eine Handvoll dieser hellbraun-durchsichtigen Viecher auf ihr flitzen sehen (Federlinge nehme ich an?), sonst nichts. Sie steht und liegt eigentlich nur noch seit heute morgen, die vergangenen Tage war sie schon deutlich ruhiger. Die Kloake war vor einigen Wochen schon einmal wund, aber nicht zu vergleichen mit heute.

    Habe erstmal versucht zu säubern, Kieselgur gegen die Federlinge eingesetzt, aber wie weiter? Wogegen kämpfen wir?

    Wir hatten das bisher zum Glück noch nie, weder das eine, noch das andere, aber deshalb bin ich diesbezüglich ziemlich blank...

    Beim schlaumachen kamen 3 Dinge in Frage:
    Kalk von innen, der irgendwie nach außen kam weil sie einen Mangel hat. Sie legt seit einer Weile kaum noch und hat schon immer windeier gelegt aufgrund eines frühen Infekts. Sonst war sie bislang topfit.
    Oder Federlinge.
    Oder Milben, da passen aber die weißen Krusten nicht, die sollten ja dann eher braun sein.

    Foto folgt gleich.

    Für jede Hilfe dankbar.
    Geändert von Pflaume (09.09.2022 um 13:57 Uhr)
    LG Pflaume

    0,3 Hybriden (eine im Hühnerhimmel); 0,1 Paduaner-Mix; 0,1 Sulmtaler; 0,2 Vorwerk

  2. #2
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50
    Themenstarter
    LG Pflaume

    0,3 Hybriden (eine im Hühnerhimmel); 0,1 Paduaner-Mix; 0,1 Sulmtaler; 0,2 Vorwerk

  3. #3

    Registriert seit
    13.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    376
    Kann das Kot sein? Kieselgur hilft nicht gegen Federlinge, eher Balistol, dazu gibt es hier einige Fäden

  4. #4
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.679
    Bei uns gibts Verminex gegen Federlinge, wirkt schnell mit wenig Aufwand. Solls in D im Fressnapf geben.

  5. #5
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Ort
    Im Haus neben dem Hühnerstall
    PLZ
    86
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.052
    Versuch mal Morosche Karottensuppe und Kohletabletten gegen den Durchfall.
    Die weiße Krusten kommen vom Durchfall.

  6. #6
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.679
    Also wenns ihr recht schlecht geht, hol sie am besten herein ins Warme heut Nacht.

  7. #7
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50
    Themenstarter
    Lieben Dank für die ganzen Antworten. Hatte schonmal geantwortet aber wohl aus Versehen gelöscht, ansonsten eben doppelt.

    Die Federlinge sind definitiv nur da, weil sie sowieso schon geschwächt war.
    Ihr Zustand ist ziemlich extrem abgefallen, sodass ich sie morgen -Stand heute Abend- erlösen lassen werde(n muss). Selbst schaff ich das nicht. Sie lag nur noch viel, oft Augen zu, und wirkt generell einfach fertig.
    Bzgl. der Kot-Vermutungen, Harn könnte es sein, Durchfall hat sie aber nie gehabt, bis jetzt nicht.
    Ich tippe mittlerweile tatsächlich auf überschüssigen Kalk. Da sie Kalk ja noch nie richtig verarbeiten konnte, geben wir manchmal eine Tablette ins Weichfutter. Evtl. war es das. Es kam seit dem Säubern nichts mehr nach.

    Die Temperaturen sind zum Glück in Ordnung und sie hat auch noch einen recht starken Willen, sodass sie draußen bleiben durfte.
    Wir haben Metacam gegeben, dass sie zumindest nicht so sehr leiden muss die Nacht. Sie hat dann auch wieder gefressen.

    Dennoch vielen Dank für die ganzen Tipps!

  8. #8

    Registriert seit
    29.07.2020
    Beiträge
    74
    Wir hatten mal eine Henne, die nicht Mehr laufen wollte, weil sie einen Calciummangel hatte und daher Knochen abgebaut wurden fürs Eierlegen und vom TA dann ein Calciumdepot gespritzt bekommen hat sowie eine Hormonspritze um für ein paar Monate die Eierproduktion lahmzulegen.

    Alles Gute für deine Henne.

  9. #9
    Avatar von giggerl07
    Registriert seit
    12.11.2015
    Ort
    Seidifarm
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.113
    mein Fips hatte das auch und es war Legenot ; das läuft aus der Kloake wenn die ihr Ei nicht legen können und trocknet dann

    alles Gute Deinem Hennchen
    10,40 ZSeidi & Showgirl www.unsere-kleine-seidifarm.de
    1,15 AppenzellerSpitzhaube,Araucana,Sumatra;Blumenhuhn, EasterEgger
    Maran,Lachs;
    0,1MEZK


  10. #10
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50
    Themenstarter
    Das mit der Legenot klingt schlüssig, da guck ich nochmal nach. Wir dachten bisher eher, dass sie Geschwüre im Eigang hat. Hat sie zwar auch definitiv, ist vom TA schon länger bestätigt, aber vllt haben wir was übersehen/verwechselt. Heute morgen schien sie überraschend fit, deshalb erstmal kein Tierarzt (wäre eigentlich gegangen, allerdings leidige Geschichte bei uns, die allereinzige in der Gegend- 50 km- ist bis Dienstag im Urlaub und der Rest kann nur einschläfern oder Anitbiotika), seitdem schwankt der Zustand stark. Lieben Dank fürs Daumen Drücken!

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •