Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

Thema: Was ist das ?

  1. #11
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50
    Themenstarter
    Update für alle, denen es vielleicht hilft oder die es so interessiert:
    Wir haben auf gut Glück ein Antibiotikum gegeben, aus oben genannten Gründen (TA macht eh nur das gleiche und macht eh nie ein Antibiogramm. Es war ihre einzige Chance.) Was soll ich sagen, heute war der letzte Tag der Antibiotikumgabe und Helga gibt es immernoch. Sie ist (fast) wieder die alte und wir sind vorsichtig optimistisch, sie hackt wieder ihre Freundin, badet und die erste Blindschleiche ging auch schon drauf.
    Das weiße hinten muss entweder wirklich Ei oder übriger Kalk gewesen sein, es kam schon am 3. Tag nichts mehr nach seitdem. Habe einfach regelmäßig gereinigt. Federlinge gab es wirklich auch nur sehr wenige, die sind natürlich behandelt.
    Nochmal danke fürs Daumen drücken und für die Ideen!
    LG Pflaume

    0,3 Hybriden (eine im Hühnerhimmel); 0,1 Paduaner-Mix; 0,1 Sulmtaler; 0,2 Vorwerk

  2. #12
    Avatar von nero2010
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    5.021
    Das ist eine gute Nachricht, hoffentlich bleibt es so !

  3. #13

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    993
    Der "Erfolg" des ABs muss aber nicht unbedingt mit den Symptomen zusammenhängen. Wenn es bspw. Legenot durch ein kaputtes Ei im Legedarm war, worauf das Bild hindeutet, hat das AB faktisch nichts gebracht. Das erledigt sich in ein paar Tagen von selbst.

  4. #14
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50
    Themenstarter
    Helga legte noch nie Eier mit "richtiger" Schale, daher können es höchstens Eihaut und die inneren Teilen gewesen sein. Dadurch dass wir das seit fast 2 Jahren aber schon mitmachen, schauen wir auch selber rein und haben wirklich 3x an verschiedenen Tagen nichts gefunden. Heisst natürlich nichts, aber wir sind mittlerweile erprobt da was zu finden wenn es was gibt.
    Dafür war eben dieses dicke Geschwür spürbar. Daran kam man leider auch gar nicht mehr vorbei. Daher kann dahinter natürlich noch Ei hängen geblieben sein.

    Dass das immer von selbst rauskommt ist mir auch neu, der TA meinte schon mehrfach dass die das alleine nicht rausbekommen hätte. (Anfangs waren wir aus Sorge und Unwissenheit öfter mal deshalb beim TA, teilweise war die Haut bzw der Rest auch schon mehrere Tage drin.)

    Ich könnte mir gut eine Kombi aus übrigem Ei und Entzündung vorstellen.

  5. #15
    Avatar von Wilde Hummel
    Registriert seit
    01.02.2021
    Ort
    Nordlicht
    PLZ
    22848
    Beiträge
    2.102
    Weiß jemand, was das für ein Wurm ist? Ein Bandwurm vielleicht? Und was dagegen zu tun ist?


  6. #16

    Registriert seit
    02.06.2022
    PLZ
    0er
    Beiträge
    64
    Ui, das sieht ja mal wieder igitt aus ... vielleicht ein größeres Exemplar eines Spulwurms? Bandwurm isses nicht, die sind weiss und flach, nicht rund. Würde mir ein Entwurmungsmittel holen.

    Der Popo auf dem Bild von oben ... für mich sieht das aus wie eine Pilzinfektion auf der Haut des Afters. Könnte auch eine Folge von Schwäche sein, wegen etwas anderem, gegen das das Antibiotikum dann geholfen hat (im Legedarm vielleicht). Ist der Belag denn jetzt weg? Calcium kann ich mir nicht vorstellen, warum sollte das auf der Haut abgesondert werden? Und vom Wurm kommt das sicher auch nicht.

    Würde der Henne Vitaminpräparat geben zum Aufpäppeln, und eben die Wurmkur. Und den Popo evtl mit verdünntem(!) Oreganoöl betupfen.

  7. #17
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    22.215
    Spontan würde ich auch sagen, das ist kein Bandwurm. Allerdings schauen Bandwürmer bei Hühnern (Raillietina sp.)anders aus. Gegen Bandwürmer hilft Praziquantel (Droncit), das ist aber für Hühner nicht zugelassen. Flubendazol (auch in doppelter Dosierung) hilft nicht wirklich. Ich würde den Hühnchen trotzdem eine Wurmkur (Flimabend o.ä.) geben.
    Luftröhrenwürmer - glaube ich - schauen auch so ähnlich aus.
    Hat den das betroffene Hühnchen irgendwelche Krankheitserscheinungen?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,3 Sundheimer, 0,3 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  8. #18
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    1.032
    Du sagst, Flubendazol hilft nicht, empfiehlst aber Flimabend, was genau das ist: Flubendazol!
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,0 Sittich, 3,4 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, und 3,3,2 ZwBreda

  9. #19
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    22.215
    Ich habe geschrieben: Hilft nicht wirklich. Flubenol-Pulver ist in D für Legehennen nicht mehr zugelassen. Flimabend mit dem gleichen Wirkstoff Flubendazol aber sehr wohl - das verstehe einer. Mir wurde vom Vet. med. Institut für meine Hühner, die nachweislich Bandwürmer haben/hatten, trotzdem Flubendazol empfohlen (in doppelter Normaldosierung), obwohl Praziquantel bei anderen Tierarten das beste Mittel dagegen wäre. Bei dem Huhn von Wilde Hummel ist es ja aber nicht nachgewiesen worden, ob das wirklich Bandwürmer sind oder? Könnte wohl erst eine Kotprobenuntersuchung feststellen. Und manchmal hilft Flubendazol ja auch gegen Bandwürmer.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,3 Sundheimer, 0,3 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  10. #20
    Avatar von Wilde Hummel
    Registriert seit
    01.02.2021
    Ort
    Nordlicht
    PLZ
    22848
    Beiträge
    2.102
    Ich weiß nicht, welches meiner Hühner den Wurm ausgeschieden hat. Sie haben keine Krankheitserscheinungen außer etwas Flecken am Kamm, die sie immer wieder bekommen. Dann bringe ich den Wurm wohl doch besser noch zur TÄ, damit sie bestimmen kann, was das für einer ist. Ich danke euch!
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •