Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Hhner regelmig gegen Parasiten behandeln?

  1. #1

    Registriert seit
    29.07.2020
    Beitrge
    74

    Hhner regelmig gegen Parasiten behandeln?

    Hallo,

    vor einem guten Jahr waren wir mal mit einer inzwischen verstorbenen Henne beim Tierarzt und als Nebenbefund wurde ein massiver Federlingbefall festgestellt. Wir haben dann alle Tiere gefangen und angesehen, ein oder zwei weitere waren befallen, die anderen nicht. Wir haben aber alle mit Kieselgur behandelt und dann nach 4 Wochen wiederholt. Jetzt haben wir am Wochenende einfach mal aus Vorsorge gefangen und diesmal hatten der Hahn und zwei Hennen (die waren letztes mal nicht befallen, es sind scheinbar immer die ltesten dran) Eierpakete von Federlingen an der Kloake. Das haben wir so gut es geht entfernt und mit Kieselgur behandelt, ebenso den Stall komplett gereinigt. In 4 Wochen werden wir das wiederholen.

    Nun fragen wir uns, sollten wir regelmig die Hhner fangen und prophylaktisch behandeln? Wenn ja, in welchem Abstand?

    Wegen Milben haben wir doppelseitiges Klebeband an den Enden der Sitzstangen kleben, da ist nichts zu sehen. Ich frag mich aber wenn ich hier so lese, ob das berhaupt sein kann, gefhlt haben ja alle immer wieder mit Milben zu kmpfen. Den Stall pulvern wir alle 2 Wochen grozgig mit Kieselgur ein und nutzen Kleintierstreu, kein Stroh.

    Also, behandelt ihr eure Tiere prophylaktisch oder nur, wenn ihr ihnen anseht, das was nicht stimmt? Ich kam mit echt wie eine sehr schlechte Hhnermama vor, als ich diese Eierpakete gefunden hab...

  2. #2
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    sterreich
    Beitrge
    8.679
    Hallo Malwine,
    Kieselgur wirkt gegen Milben aber nicht gegen Federlinge. Dagegen wirkt zB. Verminex was man in D auch beim Fressnapf bekommt. Manche hier schreiben aber, dass das bei ihnen nicht mehr hilft. - Hier schon. Habs aber lang nimmer gebraucht.

    Manchmal sind Tiere grad nicht ganz fit und dann kriegen sie Federlinge. - Aber nicht immer. Meine lteste hatte auch immer wieder mal solche ....
    Damals hab ich sie dann schon alle zwei Wochen prophylaktisch damit behandelt - je ein Trpfchen unter die Flgel, eins am Kopf und eins hinten. Bei Befall gabs gleiche Behandlung alle zwei Tage. Das half schnell und war immer innerhalb von 10-14 Tagen erledigt.

    Wenn Wildvgel im Umkreis sind, kann auch von denen so was immer wieder kommen. - Ich hatte sogar mal Vogelflhe im Kkenheim - wohl weil berm kleinen Gehege ein Amselnest war ....

    Ansonsten - Kieselgur auch zum Staubbad dazugeben, dann stauben sie sich selber damit ein. - Wirkt aber eben nur gegen Milben.

    LG Sterni

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beitrge
    13.308
    Nein, im allgemeinen nix prophylaktisch.
    Wegen Federlingen gucke ich hier genauer wenn sich die Hhner auffllig viel schtteln und "putzen".
    Ich nehm dann auch Verminex oder HS bird protect nach Anleitung.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g wei u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g wei und g blau (03.07.2021), 2 Grn- und 3 Rotleger

  4. #4
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatina
    PLZ
    *****
    Beitrge
    16.924
    Ich behandele auch nicht prophylaktisch. Die Federlinge haben die Hhner meist selbst sehr gut im Griff. Wenn einzelne Hhner gebrechlich oder gesundheitlich angeschlagen sind, dann kontrolliere ich diese fter und behandele sie bei Bedarf. Verminex oder HS bird protect ist immer im Stall griffbereit. Dann geht das ruckzuck.

    Milbenkontrolle muss aber immer sein. Finde ich welche, dann wird geflmmt usw.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hrt so !!!
    --------------------------------------------

  5. #5
    Avatar von sm20
    Registriert seit
    24.07.2020
    Beitrge
    435
    Zitat Zitat von Malwine Beitrag anzeigen
    ........ Den Stall pulvern wir alle 2 Wochen grozgig mit Kieselgur ein und nutzen Kleintierstreu, kein Stroh.....
    So oft und "grozgig" ist gar nicht ntig. Es kommt darauf an, die neuralgischen Stellen mit Kieselgur zu prparieren, also Ritzen usw. Wir haben gar keine Einstreu, sondern glatten Fubodenbelag im Stall.

    Bei Federlingsbefall das Huhn mit Kieselgur zu "baden" ist schon ok als Sofortmanahme.




    Zitat Zitat von Malwine Beitrag anzeigen
    ........ Also, behandelt ihr eure Tiere prophylaktisch oder nur, wenn ihr ihnen anseht, das was nicht stimmt? Ich kam mit echt wie eine sehr schlechte Hhnermama vor, als ich diese Eierpakete gefunden hab...
    Nein, aber ansehen sollte man sie routinemig. Es ist leichter, wenn sie zutraulich sind.
    Ich bin keine Laborratte.

  6. #6

    Registriert seit
    29.07.2020
    Beitrge
    74
    Themenstarter
    Scheinbar hab ich grad aus Versehen meinen Beitrag gelscht.

    Seid ihr sicher, dass Kieselgur nicht gegen Federlinge hilft? Habe das schon so oft gelesen.

    Habe trotzdem HS Bird bestellt.

    Kann ich das gleichzeitig mit Kieselgur (als Milbenprophylaxe) anwenden?

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beitrge
    13.308
    Lass die Hhner das doch mit dem Kieselgur und Staubbad selbst machen. Da knnen sie schon einiges in Schach halten.
    Wenn der Federlingsbefall aber entsprechend stark und sichtbar ist, sind Verminex und Co. am effektivsten.
    Ich wrde keines meiner Hhner mit Kieselgur einstuben. Das msste ja auch berall hin und bis auf die Haut. Bei meinen Flauschehhnern fast undenkbar.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g wei u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g wei und g blau (03.07.2021), 2 Grn- und 3 Rotleger

hnliche Themen

  1. Auf Verdacht gegen Kokkzidien behandeln?
    Von MarieJ. im Forum Krankheiten: Unklare Flle
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.08.2022, 21:05
  2. Wie regelmig legen Hhner (Brahma) ?
    Von Cindy-Jane im Forum Fragen zu Hhnerrassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2015, 00:42
  3. Igel gegen Parasiten behandeln?
    Von adda-andy im Forum Dies und Das
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 19:52
  4. Glucke vorsorglich gegen Milben behandeln?
    Von Mausfrau im Forum Naturbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 15:45
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 17:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •