Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Sumpfkalk haftet nicht auf OSB

  1. #1

    Registriert seit
    19.07.2022
    Beiträge
    21

    Sumpfkalk haftet nicht auf OSB

    Hallo zusammen,

    ich bin kurz davor, meinen ersten Hühnerstall fertigzustellen. Ich habe innen alles mit OSB3 ausgekleidet, jede Ritze mit Acryl verschlossen. Heute habe ich Sumpfkalk aufgetragen. Das Problem ist, das Zeug haftet teilweise überhaupt nicht und blättert vollständig ab. Hab ich denn irgendwas falsch gemacht? Was man so liest, müsste das eigentlich ohne Vorbehandlung haften!? Mittlerweile sind 3 Schichten drauf, nach Herstellerangaben etwas mit Wasser verdünnt. Wird mit jedem Anstrich aber eher schlimmer.

    Hat jemand eine Idee, was ich jetzt am besten machen sollte? Einfach so lassen? Abkratzen könnte ich es nur teilweise, weil es stellenweise gut haftet. Die losen Stellen abkratzen und irgendeinen Haftgrund zwischenstreichen? Bin total verzweifelt.

    So sieht es aus:
    kalk1.JPG
    kalk2.JPG

    Und gekauft habe ich das hier bei OBI:
    https://www.farbenfritze.de/weitere-...fkalk-im-eimer

    Wie würdet ihr vorgehen? Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Grüße
    Flo

  2. #2

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    3.073
    Hast du reinen Sumpfkalt genommen, oder hast du noch Quark und Salz dazu gegeben?
    Hast du imprägnierte Platten?
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  3. #3

    Registriert seit
    19.07.2022
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Quark und Salz habe ich nicht rein. Ob die imprägniert waren, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Waren diese hier:
    https://toom.de/p/osb3-verlegeplatte...-15-mm/7700360

  4. #4

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    3.073
    Ich muss morgen mal das Rezept raus suchen, müsste eigentlich auch auf den Platten halten!
    Unsere Sumpfkaltfarbe kann man sogar andampfen und sie hält!

    Hab auf die Schnelle was gefunden. Magerquark und Salz rührst du einfach in deinen Sumpfkalt.

    "Kalkfarbe selber herstellen » Anleitung in 5 Schritten" https://www.hausjournal.net/kalkfarbe-selber-herstellen

    Du müsstest aber leider alles was Du schon gestrichen hast, kräftig abbürsten, damit kein loser Kalt mehr an der Wand ist!

    Eigentlich müsste es auf den Platten auch ohne Haftgrund halten!
    Geändert von wolfswinkel7 (12.08.2022 um 23:26 Uhr)
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.307
    Zu dick mit zu schnell Trocknung aufgebracht?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  6. #6
    Avatar von Gitti
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Prignitz
    PLZ
    169xx
    Beiträge
    593
    Den ersten Anstrich total verdünnt aufbringen - eher weißes Wasser als Farbe - das geht. Dünn auftragen, lange einziehen lassen.
    LG - Gitti mit Theo (Seidi/Cochin-Mix, 2021) Uschi (Wilder Mix 2014), Ginger (Lavender-A. 2017), Wilma (Z.Bielef. 2020), Kitty + Magda (Z.Mixe 2018 )

  7. #7

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    1.112
    Das ist so ähnlich, wie das Verputzen eines trocknen Mauerwerks. Wenn die Wand trocken und der Auftrag zu dickflüssig/steif ist, dann sättigt die Wand sich erst mit der Flüssigkeit und geht mit dem mürben Auftrag keine stabile Verbindung ein. Ich würde es in dem Fall so machen wie von Gitti vorgeschlagen.
    Tacheles Konversation kann zu Selbsterkenntnis führen

  8. #8
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.675
    Ja, so dünn nehmen dass es anfangs aussieht, als würde so gut wie gar keine Farbe an der Wand sein. - Erst beim Trocknen wirds weiß. Dann ev. nochmals so einen dünnen Anstrich drauf.

  9. #9

    Registriert seit
    09.06.2020
    Ort
    Dalmatien
    Land
    Kroatien
    Beiträge
    1.169
    Zitat Zitat von wolfswinkel7 Beitrag anzeigen
    Hast du reinen Sumpfkalt genommen, oder hast du noch Quark und Salz dazu gegeben?
    Hast du imprägnierte Platten?
    Ob die Platten imprägniert sind spielt keine Rolle. Bei uns haftet der Kalk auf einer alten beschichteten Schrankwand ohne Quark und Salz. Ich habe den Kalk soweit verdünnt bis er aussah wie dünne Milch. Aufgetragen mit einer Gartenspritze. Am Anfang sieht es aus wie eine nasse Wand ohne Farbe. Das ändert sich aber sehr schnell beim trocknen.
    Gruß Mate und die beste Ehefrau der Galaxis

  10. #10

    Registriert seit
    19.07.2022
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Oh je, ich glaube daran lag's. Hab tatsächlich relativ dick aufgetragen und schnell die zweite Schicht drauf. Ich werde die losen Stellen nochmal abschaben und den Kalk stärker verdünnen. Hoffentlich klappt es dann noch. Vielen Dank für die Tipps!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haftet Kalkanstrich auf Kunststoff?
    Von cliffififfi im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.07.2017, 16:39
  2. Sumpfkalk - das Richtige für den Hühnerstall?
    Von McChicken im Forum Innenausbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 12:06
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 22:43
  4. Füchse sind auch nicht mehr.... oder werden sie nicht angelernt?
    Von hajo.falk im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 11:25
  5. Glucke will nicht fressen, nicht ka... nicht trinken
    Von carasophie im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 21:51

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •