Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 157

Thema: Rattenvermehrung unterbinden mit Verhütungsmittel

  1. #121
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Zitat Zitat von 2Rosen Beitrag anzeigen
    Bitte, Schnappi, wenn du nicht zwischen den Sätzen immer wieder unterschwellig anführen würdest was für schlechte Menschen alle "Nichtrattendulder" sind wäre das Ganze hier schon deutlich kürzer.
    Es ist doch Unfug zu behaupten wir hätten "eine andere Einstellung zu Tieren welche keine Nutztiere sind".
    Nicht "wir" sind die Ausnahme bezüglich Schadnager und deren massiver Duldung sondern du.

    Um noch mal zum Thema zurück zu kommen.
    Die Tiere auf Dauer in Schach zu halten ohne sie zu dezimieren, zu vergiften, zu töten ist aussichtslos.
    So mM.
    Das habe ich nirgends behauptet und was wer unterschwellig oder nicht wo reininterpretiert ist nicht in meiner Macht.
    Und daß ich die Ausnahme bin ist mir absolut klar, scheißegal und habe ich kein Problem damit.
    Da bringts auch Nichts, immer auf mir herumzuhacken. Meine Meinung und Einstellung was mein Vorgehen durch Erfahrungen und sogar wissenschaftliche Berichte angeht bleibt, meine Entscheidungen und Verhalten auf meinem Grundstück bleibt ebenso meine Sache.
    Die Einstellung anderer zu Nutztieren und keinen Nutztieren braucht nicht jeder auf sich persönlich beziehen und sich angesprochen fühlen. Es gibt genug die es eben anders sehen als ich und natürlich auch welche die da keine so großen Unterschiede machen.
    Selbst mein bester Freund ist da anderer Meinung und würde wenn es nach ihm ginge, alle Biber, Fischotter, Kormorane, Grau- und Silberreiher und Fischadler am liebsten eigenhändig erschießen.
    Aber da muß weder ich missionieren noch er, wir akzeptieren einfach jeweils dem anderen seine Einstellung und Prioritäten. Das tut der Freundschaft keinen Abbruch und ebenso kann hier doch jeder machen was er will wenn er mich auch machen läßt was ich will.
    liebe Grüße
    Schnappi

  2. #122
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Lethen Beitrag anzeigen
    Wie stehst du denn zu Fallen? (Vorrausgesetzt sie verletzen keine anderen Tiere natürlich)
    Weder mit Lebend-, noch mit Totschlagfallen bekommt man mehr als die ersten paar Tiere gefangen. Das geht gut, wenn man eine rattenfreie Zone hat und nur die ersten Kundschafter gleich damit erwischt. Die lernen zu schnell dazu. Hab ich jahrelang versucht bis ich die zumindest hier aus dem Haus heraussen hatte. Habe da alle paar Tage neue Systeme konstruiert dazu um die nächsten zu überlisten. Bei der Menge draussen kommt man da nicht weit.
    Auch, weil man auf die Fläche und nicht die ganzen Nächte durch immer gleich bei Fang die Opfer beseitigen kann und es zu viele ihrer Kollegen dann direkt mitbekommen wenn sie daneben sitzen. Taugt bei Ratten nur für Einzeltiere.
    liebe Grüße
    Schnappi

  3. #123
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Elli Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen, das du aus einer verantwortungsvollen Schädlingsbekämpfung so viele tote Hunde und Katzen hattest. Eher kann ich mir vorstellen, das deine Nagerzucht dazu geführt hat, das sich jemand belästigt gefühlt hat und Gifte großflächig verteilt hat. Du bist nicht allein auf dieser Welt. Es gibt Menschen, die nicht mit Ratten zusammen leben wollen.

    Mein Vorschlag für dich wäre, einen guten Schädlingsbekämpfer zu beauftragen statt wieder tote Hunde und Katzen zu beklagen. Ratten machen durch Futtermangel nicht weniger Nachwuchs, sie wandern ab und erschließen neue Gebiete. Ist der Zuchtort bekannt .....

    Ich weis, das mein Vorschlag auf taube Ohren stößt. Ich denke nur, da ist jemandem die Hutschnur geplatzt, und wenn du nicht handelst wird sich das eventuell wiederholen. Nie und nimmer hast du so viele tote Hunde und Katzen von sachgemäß ausgelegten Giftködern. Anders ist es für mich momentan nicht logisch erklärbar.

    Die Hühner haben bei mir nicht den ganzen Tag Futter zur freien Verfügung. Ich füttere früh und abends, und nur soviel, wie in einer virtel Stunde weggefressen ist. Den Rest des Tages suchen sie sich im Garten was sie brauchen. Das reicht vollkommen aus. Diese kurze Zeit kannst du dich mit dem Luftgewehr beschäftigen.
    Ob du dir das vorstellen kannst daß meine Hunde und Katzen daran gestorben sind und was logisch oder nicht für Aussenstehende erklärbar ist, ist deine Meinung und unrelevant. Ich weiß es! Meinen Grundstücksnachbarn ist es egal. Ich hab auf 3 Seiten nur weitflächig freie Wiesen, Koppeln mit kurzem Bewuchs und Sandreitplätze. Dahinter Wildnis, da interessiert es keinen was bei mir an Ratten läuft, wobei die auch nicht auf den deckungsfreien Plätzen anzutreffen sind und die nicht überquert werden. Die Beiden Nachbarn auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben ihre eigenen Rattenpopulationen wo kein Gift mehr ausgelegt wird, eben wegen den anderen Tieren bei einem, dem auch schon Katzen, Hühner und Hund dabei drauf gegangen sind und weil es ihm egal ist bei dem anderen. Gezielt auf mein Grundstück hat keiner Gift geworfen, da ist alles videoüberwacht und die Flächen mit Ratten auch weit genug vom Nachbargrund und öffentlich zugänglichen Bereichen entfernt.
    Ratten machen durch Futtermangel nicht weniger Nachwuchs,
    Doch, das ist sogar wissenschaftlich belegt. Bei Futtermangel resorbieren sie sogar auch ihre Föten oder unterbrechen die Entwicklung bis es wieder bessere Zeiten gibt. Werden viele weggefangen oder erhöht sich das Nahrungsangebot wird auch mehr Nachwuchs produziert.
    Gibt es eine Notzeit wird auch der eigene Nachwuchs noch im Nest aufgefressen. Kann man übrigens ebenso bei einer Wüstenrennmaushaltung in einem begrenzten Lebensraum so beobachten. Ab einer bestimmten Populationsdichte vermehren sie sich kaum mehr.

    Die Idee nur eine begrenzte Zeit zu füttern ist dagegen nicht schlecht. Ich versuch schon immer auch nur so viel und dafür öfters zu geben was schnell weggefressen wird. Allerdings haut das hier auch nicht zufriedenstellend hin, da die Ratten zusammen mit den Hühnern sofort bei Austeilung da sind und ich einige verschiedene und weiter voneinander entfernte Gehege habe, die ich nicht gleichzeitig so lange überwachen kann, das wären dann morgens und Abends jew. 2 Std. nur für die Fütterung. Mein Tag hat sowieso schon zu wenig Stunden und bei zu viel Reduzierung würden die Hühner nicht genug ab bekommen.

    Langfristiges Ziel ist wieder deutlich weniger Hühner halten wenn die älteren wegsterben und nicht mehr ersetzt werden und nur noch so viele Hühner halten wie für den Eigenbedarf an Eiern nötig sind. Dann wirds auch mit rattensicherer und gezielter Fütterung wieder einfacher. Aber noch sind es eben einige mehr.
    liebe Grüße
    Schnappi

  4. #124
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Zitat Zitat von wolfswinkel7 Beitrag anzeigen

    Wenn abends die Schüssel von der Katze oder den Hühnern nicht leer sind, dann kommen die auch weg.
    Bei mir eben nicht, weil ich hier z.B. auch Futterstellen für Igel habe.
    liebe Grüße
    Schnappi

  5. #125
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    Mit Giftköderboxen wird man die Ratten relativ schnell los, aber es ist nicht so, dass die brav in ihre Schlafburgen gehen und seicht entschlafen auf nimmer wiedersehen ! Einige kommen sehr benommen und verlangsamt wieder hervor und sind dann schon eine Gefahr für Sekundärvergiftungen ! Mein Kater frisst Ratten und der Hund kaut sie wie Kaugummi aus -da ist dann wirklich kaum noch Flüssigkeit drin....
    Ganz genau Mantes, und eben diese sind dann leichte Beute und/oder Spielzeug und verursachen die Vergiftungen bei den anderen Tieren.
    Und da ich weder rund um die Uhr zuhause bin, meine Hunde , Katzen usw. aber 24 Std Freilauf auf dem Grundstück haben und es hier auch überwiegend für Zweibeiner auch schwer zugängliche Wildnis gibt, kann man nicht einfach solche benommenen oder toten Ratten rechtzeitig einsammeln bevor sie in falsche Fänge geraten.
    Das ist eben nicht mit einem gepflegten 400 qm Garten mit festen Gebäuden, Rasen und 3 Sträuchern in einer Siedlung zu vergleichen wo ein Hund im Haus lebt der 3 mal am Tag an der Leine um den Block geht oder nur mit einem selber mal im Garten läuft.
    Geändert von Schnappi66 (29.08.2022 um 21:31 Uhr)
    liebe Grüße
    Schnappi

  6. #126
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Wenn jetzt keiner mehr was Sinnvolles beizutragen hat könnten wir jetzt die Popcorn rausholen und auf Frieden anstoßen, oder?


    ...und weitermachen sobald es neue Erkenntnisse in Bezug auf Empfängnisverhütung gibt.
    liebe Grüße
    Schnappi

  7. #127

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    3.004
    Da wurde es wohl auch übertrieben

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-...-kehl-100.html
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  8. #128
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    17.365
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    ..........
    Was mich aber jetzt zukünftig interessiert ist nicht, dauernd meine Einstellung, welche inzwischen hinreichend bekannt ist und ich auch nicht ändern werde und Zustände hier zu verteidigen, sondern wie und mit welchen evtl. neuen Mitteln man einen Nagerbestand in Schach halten kann ohne Gift anzuwenden oder die Tiere zu quälen und Erfahrungen dazu.
    Da gibt es eben diese freikäuflichen Köter und sonst muss der Kammerjäger ran - der hat noch andere Möglichkeiten.

    Aber für mich ist immer der wichtigste Punkt, jede Ratte möglichst schnell zu bekämpfen und man hat anschließend keine Probleme. Haben sie sich aber erst vermehrt, denn hat man echt Probleme - nicht nur mit den Ratten sondern ggf. auch mit den Behörden. Die sind eben 100%tig verpflichtet Ratten zu bekämpfen
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  9. #129

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    1.112
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Da gibt es eben diese freikäuflichen Köter ...
    Meinst du die Köder, die man vor den Ratten platziert oder die Köter für hinter die Ratten?
    Tacheles Konversation kann zu Selbsterkenntnis führen

  10. #130
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.970
    Themenstarter
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    Meinst du die Köder, die man vor den Ratten platziert oder die Köter für hinter die Ratten?

    Ich bin dann eher für die hinter den Ratten.
    liebe Grüße
    Schnappi

Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3910111213141516 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hühner meckern unterbinden
    Von Hagen2016 im Forum Verhalten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.07.2016, 23:25
  2. Huhn besteigt Huhn - unterbinden?
    Von Melli 2 im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2016, 16:53
  3. Hahnverhalten...akzeptieren oder unterbinden?
    Von Hühner2011 im Forum Verhalten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 22:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •