Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Was hat das Huhn?

  1. #1

    Registriert seit
    23.08.2016
    Land
    SH
    Beiträge
    59

    Was hat das Huhn?

    Hallo, ich weiß gerade nicht, was ich tun soll.
    Vor 3 Wochen war ich mit einer Henne beim Tierarzt, weil es so aussah, als sei der Kropf verstopft.
    Wobei ich nichts fühlen konnte, der Tierarzt auch nicht, er meinte sie zieht den Kopf etwas ein. Sie war ganz ruhig an dem Tag, pickte kaum, saß nur rum. Der TA hat Sekret aus dem Kropf entnommen, war unterm Mikroskop alles okay. Gesundes Huhn, meinte er (ein Vogelexperte) Gut, dachte ich, (war mir schon etwas peinlich), besser einmal zu früh, als zu spät zum Arzt.
    Inzwischen fand sich wohl ein Grund: Beginnende Mauser. Weiterhin fand ich, dass sie mit so eingezogenem Kopf rumläuft, habe das aber dann nicht weiter tragisch genommen, sondern auf die Mauser geschoben.
    Aber heute finde ich dieselbe Zwerghenne im Gehege auf der Seite liegen. Ich dachte schon, sie wäre tot, aber plötzlich regte sie sich noch. Gleich separiert, eingeweichtes Futter, Wasser, Salat zur Henne getan, ihr etwas verdünntes Essigwasser eingeträufelt. Sie hat von allem ein ganz bißchen genommen, sitzt wieder aufrecht und schläft, zwischendurch hat sie mal etwas geschimpft, aber auch etwas geröchelt. Das wiederum nur kurz. Ich finde sie dünn, wobei sie beim Futter meist die Letzte ist, aber khartnäckik genug, sich etwas zu beschaffen. Der Bauch fühlt sich gut an, auch der Kamm ist nicht blaß, die Kloake frei.
    Was kann das sein? Der (Vogel)Tierarzt ist leider nicht mehr erreichbar.
    Wassermangel? Sie trinkt wenig.
    Geändert von Kasanika (02.08.2022 um 18:02 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Gitti
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Prignitz
    PLZ
    169xx
    Beiträge
    571
    Hey, tut mir leid daß es deinem Huhn nicht gut geht - ich bin nicht so die Spezialistin für kranke Hühner, aber vielleicht antworten doch noch andere User.
    Grundsätzlich würde ich so ein Huhn erstmal separieren (im Kleintierkäfig, Wäschekorb mit Deckel, irgendsowas) und möglichst unter Beobachtung halten. Gib ihr gerne hartgekochtes Ei bzw Rührei, Maiskörner aus der Dose, Katzenfutter, Hackfleisch....... halt solche Dinge, die Hühner echt gerne fressen und die stärken. Dazu Oreganotee anbieten, vielleicht mit ein bissi Traubenzucker drin.

    Wenn sie röchelt, schnieft, niest...... eventuell eine Erkältung? Schleimlöser, Sinupret geben, sowas halt. da findest du über die Suche hier im Forum 'ne Menge, ich kann mir das auch immer nicht so merken.
    Wann wurden die Hühner das letzte mal entwurmt? Hast du den Stall mal auf Milben kontrolliert? Die sind dieses Jahr fast überall in rauen Mengen vertreten.....

    Ich hoffe, daß es deinem Hühnchen bald wieder besser geht
    LG - Gitti mit Theo (Seidi/Cochin-Mix, 2021) Uschi (Wilder Mix 2014), Ginger (Lavender-A. 2017), Wilma (Z.Bielef. 2020), Kitty + Magda (Z.Mixe 2018 )

  3. #3
    Avatar von nero2010
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    4.810
    Gitti hat schon alles gut beschrieben. Lass sie unbedingt mal separiert dann kannst du auch besser kontrollieren was sie wirklich frisst und trinkt. Schau auch ob sie Durchfall hat oder normalen Kot absetzt.
    Wichtig abds und morgens Kropfkontrolle .

  4. #4
    Avatar von Pflaume
    Registriert seit
    02.09.2020
    PLZ
    73***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    50
    Unbedingt drinnen lassen wie beschrieben, wenn sie schon dünn ist versuchen Futter reinzubekommen. Prinzipiell ist erstmal alles gut was sie freiwillig frisst. Rohes Ei ist nährend, auch Wasser mit Traubenzucker, wenn gar nichts hilft Fresubin aus der Apotheke mit einer Spritze ohne Kanüle in den Schnabel, das gleiche mit Wasser falls sie arg dehydriert scheint.
    Mein Tipp: So schnell wie möglich eine Kotprobe beim TA untersuchen lassen. Da kriegt man einiges raus und kann auch viel ausschließen.

    Falls es heiß bei dir ist, kann es natürlich sein, dass die Hitze ihre zu schaffen macht. Aber sofern du genug Tränken stehen hast, kommt mir Wassermangel seltsam vor. Evtl richtig überhitzt, dann könnte man die Füße in Wasser kühlen und Elektrolyte geben.

    Auf jeden Fall beobachten und ich würde den Salat weglassen, der ist nicht wirklich hilfreich.
    LG Pflaume

    0,3 Hybriden (eine im Hühnerhimmel); 0,1 Paduaner-Mix; 0,1 Sulmtaler; 0,2 Vorwerk

  5. #5

    Registriert seit
    23.08.2016
    Land
    SH
    Beiträge
    59
    Themenstarter
    Hallo, vielen Dank für die vielen Tipps ��
    Separiert habe ich sie sofort. Ei und Oreganotee ist noch eine gute Idee und Salat lasse ich dann weg. Wasser träufel ich ihr immer mal ein. Sie frißt, aber wenig.
    Da der TA vor 3 Wochen keine Infektion festgestellt hat, habe ich heute mal ein Wurmmittel gegeben.
    Wie kann die Mauser noch eine Rolle spielen? Besteht eventuell ein Vitamin B Mangel? Wie würde man den kompensieren?
    Morgen erreiche ich hoffentlich jemanden mit Sachverstand vor Ort. Dann ist eine Kotprobe ein guter Hinweis. Beim Kot kommt viel klares Wasser mit heraus, ist eher durchfallartig.
    Sie sitzt mit eingezogenem Kopf und dick aufgeplustertem Hals. Der Kropf ist immer leer. Ganz komisch, aber umgefallen ist sie heute nicht mehr und beschweren über ihre Situation in Gedangenschaft, kann sie sich auch noch .
    Mal sehen, ich hoffe, das wird wieder....
    Geändert von Kasanika (03.08.2022 um 23:14 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    534
    Zitat Zitat von Kasanika Beitrag anzeigen
    Wie kann die Mauser noch eine Rolle spielen? Besteht eventuell ein Vitamin B Mangel? Wie würde man den kompensieren?
    Manche Hühner leiden in der Mauser besonders (die meisten sind stiller als sonst).

    Hierin sind noch jede Menge "altertümliche" Mittel aufgeführt:
    https://d-nb.info/976927608/34
    z.B. S.159 "Vitamin-B-Mangel ... kann durch Gabe von Hefe, braunen Bohnen und rohem Fleisch geheilt
    werden"

    außerdem Eigelb und Lachs.

    Es gibt auch Vitamin-B "Mausertropfen" für Vögel etwa von Trixie oder Beaphar in Zoohandlungen / Futtermittelgeschäften - die, die ich mal gekauft habe, waren in Farbe und Geschmack genau so wie das Zeug, das ich als Kind schlucken mußte, um im Bus nicht über andere Leute zu erbrechen (dagegen hat es allerdings nicht geholfen).

  7. #7
    Avatar von nero2010
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    4.810
    Zitat Zitat von Kasanika Beitrag anzeigen
    Hallo, vielen Dank für die vielen Tipps ��
    Separiert habe ich sie sofort. Ei und Oreganotee ist noch eine gute Idee und Salat lasse ich dann weg. Wasser träufel ich ihr immer mal ein. Sie frißt, aber wenig.
    Da der TA vor 3 Wochen keine Infektion festgestellt hat, habe ich heute mal ein Wurmmittel gegeben.
    Wie kann die Mauser noch eine Rolle spielen? Besteht eventuell ein Vitamin B Mangel? Wie würde man den kompensieren?
    Morgen erreiche ich hoffentlich jemanden mit Sachverstand vor Ort. Dann ist eine Kotprobe ein guter Hinweis. Beim Kot kommt viel klares Wasser mit heraus, ist eher durchfallartig.
    Sie sitzt mit eingezogenem Kopf und dick aufgeplustertem Hals. Der Kropf ist immer leer. Ganz komisch, aber umgefallen ist sie heute nicht mehr und beschweren über ihre Situation in Gedangenschaft, kann sie sich auch noch .
    Mal sehen, ich hoffe, das wird wieder....
    Durchfallartig kann auch sein weil sie eben nicht frisst, sie braucht Nahrung und zwar schnell. Ist ein Huhn bereits zu sehr abgemagert kann es den Verlust kaum wieder aufholen.

  8. #8
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    534
    Von Piaf gab es zu Vitamin-B-Mangel bei Entwässerung durch Durchfall und die Behebung mittels Vitamin-B-Komplex-Tabletten wie etwa von Taxofit mehrere Beiträge:

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...n-b#post493509

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...l=1#post464562

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...l=1#post554679

    Piaf und Susanne haben zuvor auch mehrfach Rat zur Anwendung von Fresubin und Päppelfutter gegeben, da lohnt es sich, nochmal nachzulesen, u.a.:

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...=1#post1448523
    Z.B.: "... Für die Zeitüberbrückung bis so eine Bestellung gelandet ist gebe ich auch Rosinen als Kräftigungsfutter und Bällchen aus hartgekochtem Eigelb mit Traubenzucker, alles direkt ins Huhn..."

  9. #9

    Registriert seit
    23.08.2016
    Land
    SH
    Beiträge
    59
    Themenstarter
    Hallo,
    das sind gute Tipps! Danke vielmals.
    Der Vogeltierarzt war heute früh wieder da und hat den Kot untersucht und nichts gefunden. Nur der viele Schleim ließ ihn auf eine bakterielle Darminfektion schließen. Ich bekam ein Antibiotikum mit. Heute nachmittag hat sie zum ersten Mal selber wieder gefressen, zunächst eingeweichte Haferflocken mit etwas Eigelb. Und diesmal länger andauernd, nicht nur genippt. Ich gucke mir gleich mal die Links an, die ihr angegeben habt und das heißt es hoffen.
    Gute Nacht!

  10. #10

    Registriert seit
    23.08.2016
    Land
    SH
    Beiträge
    59
    Themenstarter
    Hallo,
    heute fraß die Henne wieder weniger. Bierhefe habe ich unter die Haferflocken gemischt und endlich Fresubin bekommen. Davon etwa 10 ml verabreicht. Dazu das Antibiotikum. Sie ist wackelig auf den Beinen. Tja, weiß auch nicht.
    Beim Fresubin steht Milch und Soja als Inhaltsstoffe drauf. Hoffentlich verträgt sie die Milch.... Jedenfalls hat sie einen Teil davon gerne aus meiner Hand genommen.
    Dazu haben wir leider noch eine Henne mit Madenbefall in der Kloakenöffnung. Das das jetzt alles zusammen kommt Und so schnell. Die 2. Henne bade ich ja regelmäßig,nur durch das Drumherum mit der ersten Henne, ein paar Tage später. Ich habe mich total erschrocken!
    Hier wird ja Spülen mit Wasserstoffperoxyd geraten, was ich gestern nacht noch gemacht habe. Leider hatte der Tierazt keine Empfehlung für innerlich, nur Baden mit Jodseife , Mit Wasserstoffperoxyd soll Schmerzen verursachen. Das habe ich aber nicht bei ihr bemerkt. Sie hat es geduldig ertragen. Heute waren weniger Maden in der Kloake zu sehen, aber einige doch noch. So habe ich nochmals gespült. Morgen versuche ich es mal mit Ballistolöl (wird hier auch positiv erwähnt). Echt , inzwischen habe ich ein Hennenkrankenhaus. Monatelang nix und jetzt.... Hoffentlich überleben sie es.
    Geändert von Kasanika (05.08.2022 um 23:02 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Huhn hat Krampf in den Füßen, Huhn schüttelt Füße beim Gehen
    Von HühnerHexeKathi im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2019, 20:50
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 11:42
  3. Problem: Alpha-Huhn hackt auf neuem Huhn stark herum
    Von DettaWalker im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 10:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •