Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Beginnendes Kalkbeinchen

  1. #11
    Avatar von leotrulla
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    Hennef
    PLZ
    53773
    Land
    NRW
    Beiträge
    1.755
    Zitat Zitat von Katha3103 Beitrag anzeigen
    Hey meine eine Henne hat ein beginnendes Kalkbein. Es ist noch nicht geschwollen aber leicht schuppig und die typische Färbung ist zu erkennen.
    Habe es jetzt in Öl eingeweicht. Nachher will ich HS Bird dran machen.
    Wie ist das mit Ballistol? .
    Du kannst auch jedes andere, am besten Speiseöl nehmen, das ist billiger, ungiftig und vollständig biologisch abbaubar. Genauso gut könntest Du auch Vaseline auf die Stelzen schmieren, Hautsache, es kommt zum Luftabschluss und die Milben ersticken.

    Gute Besserung

    Thomas
    VG, Thomas
    __________________________________________________ _____________________
    ....ach bitte, könnten wir nicht jetzt schon zu dem Kapitel übergehen, in welchem sich der Diktator in seinem Bunker erschießt?

  2. #12

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.308
    Ballistol ist aber mMn trotzdem besser, einfach weil es ein Kriechöl ist.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  3. #13
    Avatar von leotrulla
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    Hennef
    PLZ
    53773
    Land
    NRW
    Beiträge
    1.755
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Ballistol ist aber mMn trotzdem besser, einfach weil es ein Kriechöl ist.
    Exkurs: Kriechöle werden verwendet, um festsitzende Schrauben und korrodierte Metallverbindungen zu lösen. Das liegt an deren niedrigen Viskosität (Dünnflüssigkeit), sodass diese im Idealfall zwischen Rost und Metall "Kriechen".

    Für den Verwendungszweck "Bekämpfung von Kalkbeinen" halte ich ein zähflüssiges Öl für zielführender, denn schließlich möchte ich doch Milben ersticken, ergo, je mehr "Luftabschlussmasse" an den Stelzen, auch in Schlamm und Nässe, haften bleibt, desto besser.

    only my 2ct

    Gruß

    Thomas
    Geändert von leotrulla (01.08.2022 um 22:37 Uhr)
    VG, Thomas
    __________________________________________________ _____________________
    ....ach bitte, könnten wir nicht jetzt schon zu dem Kapitel übergehen, in welchem sich der Diktator in seinem Bunker erschießt?

  4. #14
    Avatar von UlrikeB
    Registriert seit
    05.06.2009
    Beiträge
    375
    Ich habe gute Erfahrungen mit Ballistol Animal gemacht. Sobald ich den Eindruck habe, es könnten Kalkbeine sein, sprühe ich die kompletten Beine und Füße, auch von unten, gründlich mit dem Öl ein. Bisher hat einmaliges Einölen gereicht.
    Liebe Grüße, Uli

  5. #15

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    13.308
    Ich möchte mir aber zu nutze machen das Ballistol eben überall hin "läuft" bei den schuppigen Beinen. Ich denke so eine Minimilbe bekommt keine Luft mehr, hat wenig Halt und keinen Kontakt auch nur durch einen dünnen Film.
    Aber das kann ja jeder halten wie er will.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.2021), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.2021), 2 Grün- und 3 Rotleger

  6. #16
    Avatar von leotrulla
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    Hennef
    PLZ
    53773
    Land
    NRW
    Beiträge
    1.755
    Eben, und dabei halt mehr oder weniger Geld ausgeben und nach eigenem Gusto auf Mineralöl am Tier verzichten.
    VG, Thomas
    __________________________________________________ _____________________
    ....ach bitte, könnten wir nicht jetzt schon zu dem Kapitel übergehen, in welchem sich der Diktator in seinem Bunker erschießt?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •