Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Das Deutsche Lachshuhn als ÖkoHuhn

  1. #1
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    441

    Das Deutsche Lachshuhn als ÖkoHuhn

    Nachdem ich eben noch gemeckert hatte, daß sich in heutigen Forschungsvorhaben nur wenige Berührungspunkte mit der Hinterhof- und Gartenhaltung finden, hier der

    Abschlußbericht ÖkoHuhn
    Konzeption einer Ökologischen Hühnerzucht
    - mit besonderer Beachtung einer möglichen Zweinutzung

    https://orgprints.org/id/eprint/38589/1/AB%20gesamt.pdf

    der für den Rassehuhninteressierten viele Zahlen aus dem echten Leben und der gesammelten Literatur bereithält.

    Neben dem Lachshuhn erscheinen u.a. auch Bresse, Marans, Vorwerk und Bielefelder auf der Bühne.
    Zum Lachshuhn z.B.:
    "In der Legeprüfung hatten sie bei einem späten Legebeginn (29. LW) die niedrigste Legeleistung (34 %) bei gleichzeitig geringsten Eigewichten (55 g), der schlechtesten Futterverwertung auf Station (6,44) und den mit geringsten Anteil M- und L-Eier (58 %). Die Eier hatten aber den höchsten
    Dotteranteil (31,8 %) und eine hohe Schalenfestigkeit (36,9 N). Bei den Bonituren hatten die Hennen
    das beste Bauchgefieder und die wenigsten Pickverletzungen am Kopf, obwohl bei ihnen am meisten
    Hacken am Trog beobachtet wurde. Sie zeigten das größte Interesse beim Novel Object Test, zeigten
    aber mit die geringste Auslaufnutzung bei gleichzeitig höchstem Anteil in der stallnahen Zone."
    Die hohe Schalenfestigkeit etwa ist uns immer schon aufgefallen. Und es boxt zwar gerne, aber immer oberhalb der Gürtellinie. Es pflegt eben seinen besonderen "Zartheitswert".

  2. #2

    Registriert seit
    07.09.2021
    Ort
    Kanton AG
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    11
    Danke für die Ferienlektüre!

    LG Relaxo mit Zwerglachsis (neugierig und verfressen)

  3. #3
    Avatar von Viktor6
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    5.622
    Habe zwei Zwerg Lachse.
    Die sind verfressen, legen schlecht Eier aber sind die süßesten Schätze die man sich vorstellen
    kann.
    Sie sind sehr sozial, mit allen anderen verträglich, zutraulich und einfach schön.

    Liebe Grüße
    Beate
    Newa dadsch a ranning süstem!

  4. #4
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    3.484
    Ökohuhn in soweit dass es die Grasnarbe ganz lässt und so ziemlich alles auffrisst was es vor den Schnabel bekommt.
    Vor den Cream Legbars und vor den Marans war "meine" Einstiegsrasse auch das Lachshuhn.
    Die Tucken waren wirklich pflegeleicht und "Jedermanns Liebling"
    Nur der Hahn den wir damals hatten war ein Stinker, inkl. Prügelei mit mir im Auslauf.
    Da hatte ich noch Ambitionen einen Stinker-Hahn zu zähmen, die Nachbarn haben sich scheckig gelacht.
    Generell waren die Lachse aber eine tolle liebe Einstiegsrasse.
    Was mich letztendlich zum Umstieg gebracht hat war die Treudusseligkeit, die geringe Legeleistung und die manchmal echt lethargische Verfressenheit.
    Wobei die Legeleistung wohl hier auch proportional mit der Verfettung zu tun hatte.

  5. #5
    Cowgirl Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    3.859
    Sprich also Lachse sind die richtigen Hühner für Leute die Hühner mehr für's Auge als für den Nutzen halten und ihren Rasen behalten wollen?

  6. #6
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    am schönsten Fleck der Welt
    Land
    hier
    Beiträge
    2.837
    Zitat Zitat von Rohana Beitrag anzeigen
    Sprich also Lachse sind die richtigen Hühner für Leute die Hühner mehr für's Auge als für den Nutzen halten und ihren Rasen behalten wollen?
    Und für Leute, die Hühner ohne lästigen Bruttrieb mögen.

    Im Ernst, ich hab zwar nur die Zwerg-Lachse, aber die sind nicht so schlecht. Ich hatte auch schon mal die großen Lachse, die fand ich von der Leistung her deutlich hinter meinen Zwergen.

    Die Zwerge legen ganz passabel, von meinen 3 Althennen und einer Junghenne hab ich zwischen 1 und 3 Eier am Tag, allerdings ist die älteste Althenne (aus 2018 ) nun vor kurzem in Rente gegangen. Bisher dieses Jahr 240 Eier von 4 Hennen (je eine aus 2018,2019,2020 und 2021) finde ich jetzt nicht so schlecht. Januar und Februar war dabei Eierflaute, die Ladys haben erst Anfang März wieder richtig los gelegt (seit Anfang Januar pausiert und gemausert). Eigewichte zw. 41 und 49 Gramm lassen sich für ein Zwerghuhn auch sehen - finde ich.

    Die ersten Junghennen fangen an zu legen, die sind jetzt 6 Monate alt. Wenn die Damen mausern, machen sie manchmal auch eine etwas längere Pause, das betrifft aber eher die älteren Damschaften. Und sie hören auch mit dem Legen auf, wenn Futter und Wasser nicht passen. Regenwasser, wie es einige Vereinskollegen praktizieren, geht gar nicht, schmeckt nicht, wird zu wenig getrunken, ergo keine Eier. Und auch das Futter braucht etwas mehr essentielle Aminosäuren, aber dafür ein bisschen weniger Energie.

    Ein großes Problem ist die Neigung zur Verfettung, gilt für Zwerg, wie Groß. Das handelsübliche Legehennenalleinfutter ist zu kalorienreich für die Lachse.
    Gruß sternenstaub

  7. #7

    Registriert seit
    22.03.2021
    Beiträge
    36
    Als Stallreiniger von Zwergcochins, finde ich, klingt das sehr gut: kleine Schnuffelstücke ohne ständigen Bruttrieb....!

  8. #8
    Avatar von Viktor6
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    5.622
    Und mal ehrlich, wer kann, außer Lachse, so schön mit einem Handtuch spielen?
    IMG_9920.JPG
    Newa dadsch a ranning süstem!

  9. #9
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    3.484
    Die suchen darin was Fressbares, nicht wahr

  10. #10

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    1.553
    Zitat Zitat von Viktor6 Beitrag anzeigen
    Und mal ehrlich, wer kann, außer Lachse, so schön mit einem Handtuch spielen?
    IMG_9920.JPG
    Orpis können auch so schön mit einem Handtuch spielen , das wird bescharrt, gedreht und gewendet.

    Zitat Zitat von 2Rosen Beitrag anzeigen
    Die suchen darin was Fressbares, nicht wahr
    Na klar, und da sie das Handtuch von meinem Schoß kennen, wo es die Jeans vor schmutzigen Füßchen schützt, und es auf meinem Schoß ab und zu auch mal ein Körnchen gibt, haben sie auch nicht ganz Unrecht: Man hat schon mal Körnchen auf Handtüchern gesehen. So etwas vergisst ein Orpi nie wieder.
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Großes Lachshuhn oder lieber Zwerg Lachshuhn?
    Von Sabine1982 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.05.2021, 19:34
  2. SV Deutsche Sperber u. Deutsche Zwerg-Sperber
    Von Cubalaya im Forum DE Sondervereine
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 11:02
  3. Lachshuhn Hennen
    Von StefanTF126 im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 00:48
  4. lachshuhn
    Von Marlesko im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 17:48
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 14:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •