Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Nächstes Jahr kommen dann die Hühner - Aber welche?

  1. #1

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    63

    Nächstes Jahr kommen dann die Hühner - Aber welche?

    Hallo zusammen!
    Das letzte mal von mir ist ja schon ein wenig her. Die Gänse musste ich aufgrund von Umzug vor 3 Jahren abgeben. Gottseidank vor der Flut letztes Jahr.

    Da ich nun aber wieder zurück in die Heimat ziehe, dort dann auch vorhabe zu bleiben - kommen die Tiere wieder in Betracht. Statt Gänse sollen es allerdings nun Hühner sein.
    Bei den ganzen Informationen die man so kriegt - und bei der Entscheidungshilfe... Hui - Wollte ich das ganze mal ein wenig eingrenzen.

    Vielleicht kann mir da ja jemand vielleicht 2-3 Tipps geben

    Generell werden die Hühner im Süden von NRW gehalten. Also schöne Voreifel.

    Die Tiere sollten vor allem robust und flugfaul ein.(Wenn ich jedes WE ein paar Hühner aus Nachbars Garten holen muss gibts bestimmt viiiiel ärger ). Alles in allem sollten sie auch 'doppelt-verwendbar' sein. Also als 'Lege-' und 'Fleischhuhn'.
    Wobei es uns da vor allem die Robustheit wichtig ist. Wer will schon das die Tiere, wie die überzüchteten Industriehennen, irgendwie krank sind.

    Eine Rasse wo der Hahn 'rar kräht' - wäre mir natürlich am liebsten. Ist allerdings erstmals optional Hähne krähen halt.

    Beim Bruttrieb sind wir uns noch nicht sicher. Gerade da so ein Brutapparat ja eigentlich nicht sooo viel kostet. Allerdings bin ich persönlich eher ein Freund davon wenn die Tiere 'selbst' brüten könnten. Fühlt sich natürlicher an. Dann könnte ich ja zur Not eine Art "Brutstall" für die Hühner machen.

    Alternativ sind wir uns auch wegen Enten und Wachteln am informieren. Da kann man die Eier ja auch verzehren - Auch Gänse sind natürlich wieder im Gespräch. da müsse aber, weil hier alles kaputt ist wegen der Flut, erstmal alles neu aufgestellt und vorbereitet werden

    Insgesamt wäre der Plan damit 4-5 Personen 'mitzuversorgen'.

    Danke schon mal für etwaige Antworten
    Geändert von Kael (25.06.2022 um 13:01 Uhr)

  2. #2
    Avatar von In(di)a
    Registriert seit
    08.03.2020
    PLZ
    06...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    328
    Hallöchen
    Es gibt soo viele tolle Rassen, vielleicht wären Sundheimer was für dich.
    Guckst du hier
    https://www.huehner-hof.com/rassen/h...en/sundheimer/

    Überhaupt ne tolle Seite find ich, da kannst du nach Kriterien auswählen & es spuckt dir die entsprechenden Rassen aus.

    Viel Freude beim stöbern

  3. #3
    Avatar von Beegfood
    Registriert seit
    24.08.2020
    PLZ
    65xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    413
    Orloff und Sandschak-Kräher würden mir noch einfallen. Beide etwas ausgefallener Grade die Sandschak sollen sehr gesund und robust sein.

    Ansonsten Kraienköppe, aber die sind zumindest flugfähig, was nicht heißt, dass sie den Zaun überfliegen müssen. Die Altsteirer (sehr flugfähig) sind bei mir noch nie auf die Idee gekommen, manche Hybride aber schon. Dafür sind die Kraienköppe fleißige Leger und auch sehr robust.

    Auch schwere Rassen wie die schon vorgeschlagenen Sundheimer, Jersey Giant, Bielefelder Kennhühner, Mechelner, etc. sind geeignet, da muss man aber für eine akzeptable Legeleistung auf Verfettung aufpassen.
    1,0 Javanesisches Zwerghuhn; 0,4 Altsteirer; 0,2 Mechelner; 0,2 Zwerg-Wyandotte; 0,2 Legehybride; 1,1 Ko Shamo; 6,3 Asil (jung); 2,2 Sulmtaler (jung)

  4. #4

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    63
    Themenstarter
    Das klingt doch schon mal gut dafür, danke danke.

    Allerdings wurde mir von Exoten so generell abgeraten. Eine Freundin meinte schwedische Blumenhühner oder Vorwerk-Hühner wären sehr Pflegeleicht und auch "doppelnutzungsfähig".

    Wegen der 'Verfettung' - Die Tiere bekommen eigentlich über 2x500m² Fläche wo sie rumturnen und fressen können... Sollte doch eigentlich ausreichen?

    Da Kraienköppe ja von Kampfhühnern abstammen: Kann der Hahn einen Fuchs oder Marder sogar ggf. abwehren?

    Wohne in der Nähe eines Waldes. Klar wird so ein wildgewordener Fuchs/Marder schon ein riesen Problem.

    Ich las auch das 'Braunleger' auch den Nachteil haben für ein paar Krankheiten anfälliger zu sein
    Geändert von Kael (25.06.2022 um 15:13 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    04.06.2022
    Beiträge
    73
    Schwedische Blumenhühner sind toll, aber exzellente Flieger :-)


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    2,2 Schw. Blumenhühner; 0,4 Legehybriden; 8 Mix-Küken (*12.6.22)

  6. #6

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    63
    Themenstarter
    Verdammt! Dann fallen die zumindest schon mal raus.

    Bin auch in meiner Gegend auf die Rheinländer gestoßen. Sind eben 'Heimisch' hier.

  7. #7
    Avatar von Sulmtaler forever
    Registriert seit
    06.07.2019
    Beiträge
    1.317
    Sulmtaler erfüllen deine Anforderungen... bis auf das Brüten. Jedenfalls meine haben noch nie gebrütet. Es gibt aber wohl welche die manchmal brüten.
    LG
    Astrid

  8. #8

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    1.553
    Huhu Kael, schön, dass du wieder da bist!
    Bei flugfaul + brutwillig fallen mir Wyandotten und Orpington ein.
    Bei flugfaul + nicht brutwillig: Deutsches Reichshuhn (sehr robust), Barnevelder (robust), Plymouth Rock (sehr vom Aussterben gefährdet) gefährdet), Amrock, Sussex, Deutsche Sperber.
    Du musst ja nicht nur eine Rasse nehmen. Wenn du lauter brutwillige Rassen hast, bist du nur am entglucken. Es genügt, wenn du z.B. ein Orpi dabeihast, das brütet dir dann oft genug.

    Wenn du am Waldrand wohnst und Füchse und Habichte ein Problem sind, würde ich aber lieber auf eine gut flugfähige Rasse setzen, die eine Chance zu fliehen hat. Dafür lieber einen höheren Zaun zum Nachbarn.
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  9. #9

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    337
    Nimm unterschiedliche! Es gibt so viele tolle Rassen - aber wenn Du sie besorgst, dann bestenfalls nur von einem Züchter ( dann schleppt man sich nicht unterschiedliche Krankheiten ein)
    Meine Sulmtalerin brütet übrigens zuverlässig (diese Aussage bezieht sich auf die letzten 3 Jahre; dieses Jahr warte ich noch sehnsüchtig )
    Geändert von Chickenalarm (26.06.2022 um 00:49 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    63
    Themenstarter
    Danke schon mal!

    Nun - Probleme mit 'Füchse' und Marder konnte ich so vor allem noch nicht vorstellen. Wir wohnen auch nicht... ich würde mal sagen nicht 'direkt' am Waldrand.

    Der Wald ist ca. 1-2km entfernt. Dazwischen ist noch ein knietiefer Bach. und generell habe ich bisher noch nichts von Füchsen groß hier in der Gegend gehört.


    Aktuell sind vor allem:

    Jersey Giants
    Rheinländer
    Vorwerk / Lakenfelder

    in unser 'Hauptaugenmerk' gerutscht.

    Das Deutsche Reichshuhn hat ja auch den Nachteil/Vorteil das dieses 'Stark Gefährdet' ist? Gibt es dort dann noch weitere 'Einschränkungen' die man bei so einem Tier beachten sollte?


    Bei den Sulmtalern ist wohl auch eher das Problem das diese von der PLZ 53xxx ziemlich weit weg sind. (Habe nur was mit 2xxxx und 9xxxx gefunden)
    Und gleiches 'Problem' mit der Gefährdung.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ideen für Zusammensetzung nächstes Jahr
    Von auxetic im Forum Züchterecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.12.2021, 09:37
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 19:17
  3. Hobbyzucht nächstes Jahr - ist das dann Inzucht?
    Von Drachenreiter im Forum Züchterecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 16:00
  4. Nächstes Jahr eigener Brüter!!!????
    Von lobi im Forum Kunstbrut
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 09:26
  5. Welche Mixe zieht Ihr nächstes Jahr?
    Von Drachenreiter im Forum Umfragen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 00:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •