Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Füttern und Ratten

  1. #31
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    9.337
    Würde es gegen die Tauben nicht helfen, wenn du die Flaschen einfach etwas höher hängst? So daß die Tauben nicht mehr vom Boden aus dran picken können, die Hühner aber schon? Oder fressen die Tauben einfach das, was Yeti ihnen hinstreut?

    Ich nehme diese Futterflaschen für Sonnenblumenkerne her und da hängen sie so hoch, daß die Hühner gerade noch dran kommen. Da klappt das bei meinen Hühnern prima, ich finde kein einziges übriges Körnchen unter den Futterspendern, es wird alles sofort aufgefressen. Das wäre für Tauben unerreichbar und für Ratten auch.

  2. #32
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    2.232
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Würde es gegen die Tauben nicht helfen, wenn du die Flaschen einfach etwas höher hängst? So daß die Tauben nicht mehr vom Boden aus dran picken können, die Hühner aber schon? Oder fressen die Tauben einfach das, was Yeti ihnen hinstreut? ...
    Der dusselige Yeti stellt sich davor und haut immer und immer wieder auf das Pendel, dabei blubbert er laut lockend vor sich hin und ruft seine Mädels. Zu seinen Füßen ist dann schon ein ganzer Schwarm Tauben versammelt, die sich auch nicht daran stören, wenn die Mädels dann endlich angetrabt kommen.

    Und ja, natürlich hängen die Dinger hoch genug. Aber die Tauben haben jetzt leider eine neue Technik entwickelt: Ein oder zwei fliegen hoch und werfen sich regelrecht an die Flasche, so dass sie ins Schaukeln gerät. Dabei fallen natürlich immer ein paar Körner raus, die das "Bodenpersonal" dann aufputzt.
    Ich konnte noch nicht beobachten, ob die sich abwechseln.
    Wilde Mischungen. "Alttruppe" 1,3 und "Jungtruppe" 1,4
    LG Christina

    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  3. #33
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    18.067
    Ich sehe das mit den gefiederten Mitfressern auch bei den gegenwärtigen Futterpreisen nach wie vor ganz entspannt. Sind meine Hühner durch die diversen Ingredienzien nämlich pumperlgesund und fit (ich fasse langsam den Verdacht, dass ich nicht mal mehr Milben habe...), sind es die Mitesser automatisch auch. Und können so meinen Hühnies nichts mehr anhängen. Win- win, in meinen Augen .
    Und es bleibt nicht mehr genug über, dass es für Ratten noch lohnen könnte.
    Geändert von Okina75 (24.06.2022 um 17:20 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  4. #34
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    9.337
    Zitat Zitat von chtjonas Beitrag anzeigen
    Der dusselige Yeti stellt sich davor und haut immer und immer wieder auf das Pendel, dabei blubbert er laut lockend vor sich hin und ruft seine Mädels. Zu seinen Füßen ist dann schon ein ganzer Schwarm Tauben versammelt, die sich auch nicht daran stören, wenn die Mädels dann endlich angetrabt kommen.
    Vielleicht meint Yeti, wenn er diese taubenförmigen mickrigen Mini-Hennen lang genug füttert werden sie irgendwann groß genug, damit er etwas mit ihnen anfangen kann.

    Ich glaube gegen diese Zusammenarbeit könnte ich nichts unternehmen, das stelle ich mir wirklich einfach zu lustig vor, wie Yeti die Tauben füttert. Und die Tauben sind ja offenbar auch schon recht erfinderisch geworden.

    Okina hat recht, so bleibt bestimmt nichts liegen für die Ratten.

  5. #35
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, ob wir mit Artenvielfalt und gleichzeitig Rattenbekämpfung etwas unmögliches wollen.
    Die ganze Prädatorenschar, die einem das Geflügelhalten schwerer macht, hat ja nicht nur Nachteile:
    Die einzige Ratte, die ich hier im Dorf jemals zu Gesicht bekam, hatten die Schulkinder am öffentlichen Fernsprecher deponiert. Nachdem ich das Gespräch beendet und den Hörer wieder aufgelegt hatte, wurde mir klar, wo das Blut an meinem Ohr und der Gestank herkamen. Es ging aber ohne einen meldepflichtigen Beulenpestausbruch ab.

    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das mit den gefiederten Mitfressern auch bei den gegenwärtigen Futterpreisen nach wie vor ganz entspannt. Sind meine Hühner durch die diversen Ingredienzien nämlich pumperlgesund und fit (ich fasse langsam den Verdacht, dass ich nicht mal mehr Milben habe...), sind es die Mitesser automatisch auch. Und können so meinen Hühnies nichts mehr anhängen. Win- win, in meinen Augen .
    Und es bleibt nicht mehr genug über, dass es für Ratten noch lohnen könnte.
    Ich bin da, nachdem ich anfänglich manisch Vorsichtsmaßnahmen ergriffen hatte, mit der Zeit ganz ähnlich in die DISTENSIONE gekommen. Sobald die Hühner in die Voliere spazieren, saugen die gutgenährte Spatzenschar und die Holztaube Carolina sauber die Reste auf, selbst die letzten Pelletkrümel aus den Terrassenholzritzen. Die Vögel kennen sich untereinander und warnen sich gegenseitig. Sonstige "Wildvögel" nach Vogelgrippeschutzgesetzdefinition landen andererseits normalerweise nicht im Garten (und was des Nachts die Eule treibt, das sieht nur der Mond).

  6. #36

    Registriert seit
    09.12.2021
    Beiträge
    2
    Themenstarter
    Zitat Zitat von rosbert Beitrag anzeigen
    Wenn die Ratten nicht mehr an das Hühnerfutter kommen, werden sie ihre Nester woanders bauen. Jahrelang hatte ich Probleme mit Ratten, die Nester bauen, denn dann stinkt es. Was geholfen hat, ist mein Stehtisch, auf dem Futter und Wasser stehen und er nicht zu hoch ist für die Hühner, aber unerreichbar für die Ratten. Wenn das gelingt sind sie bald weg. Die Ratten selber jagen ist im Gegensatz zur Futterbeseitung viel aufweniger. Die Hühner lernten schnell, dass Futter auf dem Stehtisch ist.
    Super! Bin begeistert von der Idee, nur wie groß muss der Stehtisch für 20 Hühner (inkl. Kücken) und übergewichtigem Riesenmixbrahma-Hahn sein
    Bin echt am verzweifeln mit den Ratten die auch am helllichten Tag vorbeischauen. Aber ich könnte es nicht übers Herz bringen die Hühner abzuschaffen. Habe nur Angst das der Nachbar das spitz bekommt.
    Vielen lieben Dank dür alle eure Antworten, Ratschläge und Erfahrungsberichte!

  7. #37

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    1.573
    In den letzten Tagen sind in meinem Garten 4 Rattenlöcher aufgetaucht. Hab nun im hüfo verschiedene Fäden dazu gelesen und tendiere zu Racuminschaum, weil ich gelesen habe, dass man mit Schlagfallen meist nur die Jungtiere erwischt. Was haltet ihr von Racumin?
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  8. #38
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    4.876
    Absolut gar Nichts, das ist große Quälerei und ich weiß gar nicht, ob im Freien überhaupt erlaubt, denn du tötest damit alles, was damit in Berührung kommt. Eidechsen, Frösche, Igel, andere Kleintiere. Wenn die Ratten den klebrigen Schaum am Körper mit nach aussen ziehen und damit vertragen auch andere Tiere, da kommen dann auch Katzen, Vögel usw. damit in Berührung.

    Hier stehts dabei: https://www.environmentalscience.bay...racumin-schaum
    Darf nur in Innenräumen angewendet werden.
    liebe Grüße
    Schnappi

  9. #39

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.222
    Ich glaube auch, dass der Schaum mittlerweile schon wieder verboten wurde!
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  10. #40
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    2.232
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Vielleicht meint Yeti, wenn er diese taubenförmigen mickrigen Mini-Hennen lang genug füttert werden sie irgendwann groß genug, damit er etwas mit ihnen anfangen kann. ...
    Wilde Mischungen. "Alttruppe" 1,3 und "Jungtruppe" 1,4
    LG Christina

    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ratten!!!
    Von tanja heller im Forum Parasiten
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 22:09
  2. Ratten
    Von red rooster im Forum Parasiten
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 20:05
  3. Ratten
    Von Franzisca im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 22:53
  4. Draußen füttern - ohne Ratten!?
    Von moorhühnchen im Forum Innenausbau
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 14:39

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •