Seite 30 von 30 ErsteErste ... 202627282930
Ergebnis 291 bis 295 von 295

Thema: Immunsystem von Hühnern stärken

  1. #291
    Avatar von Wilde Hummel
    Registriert seit
    01.02.2021
    Ort
    Nordlicht
    PLZ
    22848
    Beiträge
    2.156
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Wachtomat Beitrag anzeigen
    Apfelessig enthält "gute" Bakterien. Diese verhindern die Ausbreitung ungewünschter Fäulnisbakterien. Wenn die durch Chlor gekillt werden, können sie auch nicht mehr helfen (dann werden aber auch die Fäulnisbakterien gekillt).
    Die Essigbakterien sind auch gut für die Darmflora. Da können sie natürlich nur helfen, wenn sie noch leben .
    Oh! Ich wusste noch nicht, dass Essig Bakterien enthält, dann macht das natürlich Sinn! Ich hatte immer geglaubt, dass der Apfelessig die Ausbreitung von Fäulnisbakterien im Hühnertrinkwasser allein dadurch hemmt, dass er den PH-Wert in den sauren Bereich verschiebt. Wieder was gelernt im hüfo.

    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Diese Info habe ich dem Newsletter des Ursteirerhofes entnommen. Leider kann ich es nicht verlinken. Dort gibt man auch den Rat, das Trinkwasser für Hühner, falls man Apfelessig zusetzt, ein paar Tage stehen zu lassen oder abzukochen. Ja, das mit dem Trinkwasser in England habe ich selbst schon mal "genossen".
    Ich dachte mir halt immer, ich tue den Huhnis etwas Gutes, wenn ich Apfelessig ins Wasser gebe. U. U. ist das aber nicht der Fall, wenn das Wasser gechlort ist. Da kann ich den Essig ja gleich weglassen.
    Die verwendeten Mengen zur chemischen Desinfektion mittels Chlor werden streng überwacht. Bei Abgabe des Trinkwassers an den Verbraucher beträgt die zulässige Höchstkonzentration an freiem Chlor 0,3 mg/l Cl
    Tut mir leid, dass ich das angezweifelt hatte, liebes Blindenhuhn!
    Vielleicht ist es bei euch in Österreich ja auch so, dass Chlor dem Trinkwasser nur zugesetzt wird, wenn mal besonderer Bedarf besteht, und nicht regelhaft? Dann schadet es vielleicht auch nicht, wenn dann ab und zu mal Apfelessig und Chlor aufeinandertreffen, außer dass der Essig dann nicht wirkt?
    Das Wasser jedes Mal abzukochen ist ja ganz schön Energie- und CO2-intensiv. Wenn man das Wasser einige Tage stehen lässt, damit das Chlor verfliegt, bilden sich vielleicht durch das Rumstehen Bakterien?
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  2. #292
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    22.286
    Ist doch nicht schlimm, wilde Hummel! Ich glaube ja auch nicht, dass unserem Trinkwasser regelmäßig Chlor zugesetzt wird. Und wenn doch, dann gibt es künftig für die Huhns nur mehr Kapuzinerkresseessig, damit wenigstens die Kapuzinerkresse ihre "Arbeit" machen kann.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,3 Sundheimer, 0,3 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  3. #293

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    457
    In der Fachzeitschrit „Papageienzeit“ gab es 2013 einen sehr ausführlichen Artikel über „Escherichia Coli oder kurz E. Coli“.
    In diesem Artikel ist über Essig folgendes zu lesen:

    „Als weitere vorbeugende Maßnahme wird z.B. in der Taubenhaltung, die Gabe von Apfelessig ins Trinkwasser genannt. Durch das Ansäuern will man den „guten Bakterien“ die Vermehrung erleichtern. Ein Problem bei dieser Methode ist die Dosierung. Wird der Säuregrad zu niedrig eingestellt, kann das genaue Gegenteil erreicht werden, das Wachstum der gesunden Darmflora wird gestört und die natürliche Barriere gegen das Eindringen krankmachender Keime bricht zusammen.“

    Ich kann dazu nichts sagen, keine Ahnung ob die Aussage stimmt oder nicht.
    Aber eines weiß ich ziemlich sicher, jede Säure die in einen Organismus kommt muss im Körper durch Mineralstoffe gepuffert/neutralisiert werden, es kostet also den Körper Mineralstoffe wenn er Essig oder andere Säuren aufnimmt.

  4. #294
    Avatar von Wilde Hummel
    Registriert seit
    01.02.2021
    Ort
    Nordlicht
    PLZ
    22848
    Beiträge
    2.156
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Ist doch nicht schlimm, wilde Hummel! Ich glaube ja auch nicht, dass unserem Trinkwasser regelmäßig Chlor zugesetzt wird. Und wenn doch, dann gibt es künftig für die Huhns nur mehr Kapuzinerkresseessig, damit wenigstens die Kapuzinerkresse ihre "Arbeit" machen kann.
    Danke, dass du milde mit mir bist! - Du wirst lachen, ich habe mich heute schon gefragt, Ob Kapuzinerkresseessig dann nicht auch ein Widerspruch in sich ist, weil die Kapuzinerkresse ja auch ein natürliches Antibiotikum sein soll. Was, wenn die Kresse nun die Essigbakterien killt?

    Zitat Zitat von leo94 Beitrag anzeigen
    „Als weitere vorbeugende Maßnahme wird z.B. in der Taubenhaltung, die Gabe von Apfelessig ins Trinkwasser genannt. Durch das Ansäuern will man den „guten Bakterien“ die Vermehrung erleichtern. Ein Problem bei dieser Methode ist die Dosierung. Wird der Säuregrad zu niedrig eingestellt, kann das genaue Gegenteil erreicht werden, das Wachstum der gesunden Darmflora wird gestört und die natürliche Barriere gegen das Eindringen krankmachender Keime bricht zusammen.“
    Ich kann dazu nichts sagen, keine Ahnung ob die Aussage stimmt oder nicht.
    Aber eines weiß ich ziemlich sicher, jede Säure die in einen Organismus kommt muss im Körper durch Mineralstoffe gepuffert/neutralisiert werden, es kostet also den Körper Mineralstoffe wenn er Essig oder andere Säuren aufnimmt.
    Verflixt! Oft weiß man einfach nicht, was nun gut ist oder nicht.
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 1 Mixe

  5. #295
    Avatar von nero2010
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    5.097
    Meine "vertragen " den Apfelessig gar nicht, spätestens nach der 2. TW-Gabe bekommen die Durchfall.

Seite 30 von 30 ErsteErste ... 202627282930

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2015, 09:37
  2. Wie Immunsystem und Lunge von Kükenfrühchen stärken?
    Von mad chicken im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 23:10
  3. Abwehrkräfte stärken
    Von Trini im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 01:15
  4. Echinacea für das Immunsystem
    Von SetsukoAi im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 13:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •