Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 87

Thema: Unsere erste Brut ?!

  1. #61
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Ort
    Im Haus neben dem Hühnerstall
    PLZ
    86
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.711
    Wie schon geschrieben: Die Glucke in Ruhe lassen bis sie das Nest verlässt. Kann bis 3 oder 4 Tage über Zeit gehen.Deshalb Wasser und Futter hin stellen

  2. #62
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    2.232
    Ganz herzlichen Glückwunsch zum Schlupf ... und dann noch pünklich zum Kindergeburtstag.


    Ich würde die Glucke auch völlig in Ruhe lassen, bis sie mit den Küken vom Nest geht. Kükenfutter und Wasser sollte, wie ja schon gesagt, in Reichweite der Glucke stehen, damit sie zur Not auf noch Resteiern sitzend ihre Kükies anleiten kann.

    Ich wünsche ganz viel Freude mit den Flauschies.
    Wilde Mischungen. "Alttruppe" 1,3 und "Jungtruppe" 1,4
    LG Christina

    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  3. #63
    Avatar von Knallerbse
    Registriert seit
    17.06.2019
    Land
    D
    Beiträge
    1.356
    Themenstarter
    Zitat Zitat von chtjonas Beitrag anzeigen
    Ganz herzlichen Glückwunsch zum Schlupf ... und dann noch pünklich zum Kindergeburtstag.


    Ich würde die Glucke auch völlig in Ruhe lassen, bis sie mit den Küken vom Nest geht. Kükenfutter und Wasser sollte, wie ja schon gesagt, in Reichweite der Glucke stehen, damit sie zur Not auf noch Resteiern sitzend ihre Kükies anleiten kann.

    Ich wünsche ganz viel Freude mit den Flauschies.
    Dankeschön
    Dann mache ich morgen mal noch nichts außer dem Futter und Wasser und warte, bis sie mit den Küken aufsteht.
    Das klingt jetzt alles so einfach und einleuchtend, wenn ihr das sagt, aber wenn man das noch nie zuvor erlebt hat, muss eben jeder Schritt gelernt werden.
    Seid froh, dass das hier nur ein Hühner-Forum ist Als mein Sohn auf die Welt kam, dachte ich, ich krieg das niemals hin. Ich war komplett überfordert. Plötzlich liegt da so ein Wurm, die Gebrauchsanleitung fehlt und man hat jede Sekunde die pure Panik, irgendwas falsch zu machen Zumindest bei mir war das so. Hier bin ich ja nur die Assistentin der Glucke. Die meiste Arbeit erledigt sie ja selbst. Und trotzdem bin ich ganz aufgeregt und habe Angst, was falsch zu machen

    Gesendet von meinem M2012K11AG mit Tapatalk

  4. #64
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    2.232
    Zitat Zitat von Knallerbse Beitrag anzeigen
    ...Das klingt jetzt alles so einfach und einleuchtend, wenn ihr das sagt, aber wenn man das noch nie zuvor erlebt hat, muss eben jeder Schritt gelernt werden...
    Bei "meiner" ersten Naturbrut habe ich mich auch völlig hilflos gefühlt.
    Naja, die Glucke hat's dann gemacht und ihre 3 Jungs ganz toll großgezogen.

    Zitat Zitat von Knallerbse Beitrag anzeigen
    ... Als mein Sohn auf die Welt kam, dachte ich, ich krieg das niemals hin. Ich war komplett überfordert. Plötzlich liegt da so ein Wurm, die Gebrauchsanleitung fehlt und man hat jede Sekunde die pure Panik, irgendwas falsch zu machen Zumindest bei mir war das so....
    Ich denke, das geht/ging ganz vielen Müttern zu allen Zeiten ähnlich (mir jedenfalls auch). Aber ich glaube, die Natur sorgt - auch beim Menschen - dafür, dass die Mütter "instinktiv" in der bestmöglichen Art und Weise für ihren Nachwuchs da sind.
    Wilde Mischungen. "Alttruppe" 1,3 und "Jungtruppe" 1,4
    LG Christina

    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  5. #65
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    14.642
    Zitat Zitat von Knallerbse Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich gerade total verwirrt... Es hieß doch, ich kann und darf die Glucke und ihre Küken beobachten. Und jetzt doch nicht? Oder gilt das jetzt nur für den Schlupftag?
    Die Küken brauchen erstmal gar nix außer die Wärme und Geborgenheit unter ihrer Mutter. Wenn es sehr warm ist, ist die Glucke dankbar über ein bißchen Wasser, man kann ihr auch was zu essen reichen, muß aber nicht.

    Ich finde, man kann auch ein bißchen nach seinem Bauchgefühl gehen. Du kennst doch Dein Huhn. Beobachte sie, wie reagiert sie, wenn Du Dich näherst, will sie in Ruhe gelassen werden? Also daß das Leben der Küken in Gefahr sei, weil man einmal unter die Glucke schmult, halte ich für maßlos übertrieben. Wie sollten sie daran sterben?
    Blöd wäre:
    - Glucke ist nicht zahm, flieht kreischend vom Nest
    - Glucke steht auf, bevor alle geschlüpft sind (kann mir aber nicht vorstellen, daß man sie dermaßen ablenken könnte)
    - Wasserschüssel zu groß -> Küken ertrinken
    - Glucke kackt ins Nest, Eier/Küken verschmutzt (das Risiko dürfte steigen, wenn man sie füttert)
    - Leere Eischale stülpt sich über ungeschlüpftes Ei, Küken kommt dadurch nicht raus.

    Ich fasse durchaus auch mal unter die Glucke. Dieses "das Brutklima nicht stören" kommt wohl aus der Kunstbrut; Glucken hingegen lupfen ja von sich aus mal den Bauch an, gucken drunter, begrüßen die Küken, entfernen manchmal die Eierschalen. Siehe hier und hier (den Ton muß man jedesmal extra anstellen, ist wichtig, um die Kommunikation zu hören). Es gibt sogar mal welche, die mitten beim Schlupf aufstehen und baden gehen Finde ich auch nicht optimal, aber sterben tun die Küken deswegen immernoch nicht. Ich entferne leere Eierschalen, erhasche dabei einen ersten Blick auf die Küken, und wie oben geschrieben ist das ja nichts Negatives für zahme Hühner, die Glucke kennt mich und vertraut mir, also darf ich dabei sein, die Küken kennen meine Stimme schon und lernen jetzt mich kennen wie ja auch ihre Mutter. Sie hören auf das, was ihre Mutter sagt. Wenn die warnt, haben sie Angst, wenn nicht, nicht. Wenn sie trocken sind, kann ich sie auch mal vorangeln, sie schreien nicht um Hilfe, die Glucke hat nichts dagegen. Logischerweise kann man das nicht machen, wenn die Glucke Panik kriegt und um sich beißt. Dann würde es auch keinen Spaß machen, man will den süßen kleinen ja keine Angst einjagen. Und natürlich sollen sie sich vor allem auf ihre Mutter prägen und brauchen auch viel Ruhe nach dem anstrengenden Schlupf, man darf sie nicht ständig nerven.

    Heute kannst Du leere Eierschalen entfernen, ihnen Magensteinchen, Kükenfutter und Wasser anbieten und ja, Du darfst sie auch anfassen, wenn sie vorkommen. Wenn Du ein Wort zum Futterlocken etablieren willst, kannst Du gleich damit anfangen. Die Wasserschüssel muß sehr klein sein, man kann auch einen Stein reinlegen, damit sie nicht reinfallen.
    Sie sitzen nicht erhöht oder so? Weiß ich jetzt nicht mehr. Falls sie z.B. in einem erhöhten Nest sind, mußt Du sie runterheben, sie können auch noch keine Schwellen überwinden, müssen immer alleine zu ihrer Mama zurückkommen können. Sind alle geschlüpft oder sind noch Eier übrig?
    Wenn Du ein Küken halten möchtest, nimm es in beide Hände (warme Hände sind von Vorteil), kannst auch gluck-gluck zu ihm sagen. Schön warm, geborgen und ein bißchen dunkel, das finden sie schön, wie unter der Glucke halt. Und wenn Du so aufgeregt und unsicher bist, atme mal tief durch, denn sowas überträgt sich auf Tiere, die können uns so gut lesen. Die Glucke weiß schon, was sie tut. Wann sie aufsteht, ist unterschiedlich. Zu Anfang ist der Aktionsradius noch nicht groß, weil sie schnell müde werden und viel Wärme brauchen. Wenn Du sie an den Schoß gewöhnen möchtest, setz Dich mit ausgestreckten Beinen auf die Erde und füttere sie auf dem Schoß. Spätestens nach ein paar Tagen kommen sie da selber hoch. Dabei kann man sie auch ganz nebenbei an Berührungen und Bewegungen gewöhnen.

    Viel Spaß mit den Küken!
    Mixe 2,11,2; Dals-Pärlhöna 0,2; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  6. #66
    Avatar von Knallerbse
    Registriert seit
    17.06.2019
    Land
    D
    Beiträge
    1.356
    Themenstarter
    Unsere Glucke war heute schon mit den Küken im Stall unterwegs und ich konnte ein paar Fotos machen:Drei Küken sind es geworden. Von ursprünglich 6 Eiern. Die Kleinen sind schon ordentlich fit und können ganz beachtlich hüpfen. Aber mit dem Anfassen wird es vermutlich noch eine Weile dauern. Die Glucke akzeptiert mich, wenn ich ruhig dabei sitze. Auch, wenn ich ihr Futter und Wasser in den Stall stelle und ein bisschen miste. Aber sobald meine Hand sich einem Küken nähert, ist sie furchtbar aufgebracht. Das will ich ihr dann doch nicht zumuten. Hilde ist so eine süße Mama. Aber leider hatten wir sie ja noch gar nicht lange, bevor sie anfing zu glucken. Die Zeit hat nicht ausgereicht, damit sie wirklich zahm wurde. Von daher bin ich schon sehr froh, dass ich bei ihr sitzen darf und sie mich in den Stall lässt, ohne Angst zu haben. Aber an ihre Babys darf ich dann doch nicht ran

    Gesendet von meinem M2012K11AG mit Tapatalk

  7. #67
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.560
    Viel Spaß beim Zuschauen mit deiner hübschen Schar !

  8. #68
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    14.642
    Glückwunsch zu den Kükis!

    Zitat Zitat von Knallerbse Beitrag anzeigen
    Aber sobald meine Hand sich einem Küken nähert, ist sie furchtbar aufgebracht. Das will ich ihr dann doch nicht zumuten.
    Das würde dann auch nur die Küken scheu machen. Schade. Aber je älter die Küken werden, desto mehr beruhigt sich auch die Glucke. Auf die Erde setzen und auf dem Schoß füttern kannst Du ja trotzdem, und ich würde ihnen auch, wann immer Du Zeit hast, das Futter wegnehmen und immer wieder hingehen und nur aus der Hand/auf dem Schoß füttern. Die freudige Erwartungshaltung der Glucke, wenn sie Dich kommen sieht, überträgt sich dann auch auf die Küken. Also wenn Du sie zahm haben willst, sonst kannst Du sie ja auch einfach machen lassen.

    Und packe nie ein Küken so von wegen "Ha! Jetzt hab ich dich!" *schnapp* Damit kannst Du Dir alles kaputtmachen, wenn sie sowieso mißtrauisch sind.
    Mixe 2,11,2; Dals-Pärlhöna 0,2; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  9. #69
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Ort
    Im Haus neben dem Hühnerstall
    PLZ
    86
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.711
    Herzlichen Glückwunsch
    Hast du die drei restlichen Eier geöffnet?

  10. #70
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    859
    Glückwunsch zur erfolgreichen ersten Brut!!!!

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. auch wir haben unsere erste Brut
    Von swissli1291 im Forum Naturbrut
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.05.2015, 12:54
  2. Unsere erste Brut
    Von KatzeMotzi im Forum Naturbrut
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 13:33
  3. Erste Brut
    Von Dacapo im Forum Kunstbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2013, 10:31
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 13:55
  5. Erste Brut
    Von Hennshenne im Forum Naturbrut
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 13:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •