Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Nachbars Katze jagt unsere Küken

  1. #11
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    4.453
    Es geht nicht um Rache . Rache wäre gleiches mit gleichem vergelten. Prüfen , was für Rechte und Möglichkeiten man hat führt ja noch nicht zum Rechtstreit, sondern kann einem in künftigen Unterhaltungen Sicherheit oder zumindest Gewissheit geben.
    Wüsste ich um meine rechte in einer solchen Situation, könnte ich selbstbewusst und bestimmt und ruhig auftreten .
    Ich wüsste, welche Argumente ich habe (oder eben nicht ).

    Trotz dessen schrieb ich ja - Küken sichern , auch gegen anderes etwaiges Raubzeug. Aber draussen sollten die Küken unter Aufsicht doch raus können .
    Mich auf meinem Grundstück und meinen Gewohnheiten einschränken , weil die 'sache' eines anderen auf meinem Grundstück mein Eigentum beschädigt - das ist es ja juristisch gesehen (denke ich) das würde ich nicht einsehen .
    1,8,5 Blumenhühner; 1,6,7 Mechelner gesperbert, 1,6,13 Orloff rotbunt, 1,1,15 dt. Legegänse

  2. #12
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37xxx
    Beiträge
    1.944
    Soweit ich weiß muss man fremde Katzen auf dem Grundstück dulden. Freigang gehört zur artgerechten Haltung bei Katzen. Man muss selbst dafür sorgen dass die "Beute"Tiere auf dem Grundstück ausreichend gesichert sind. So ärgerlich das ist. Bei Hunden sähe das anders aus.
    Ich würde einen Elektrozaun ziehen oder so einen Rasensprenger mit Bewegungsmelder installieren. Dann vergeht dem Vieh hoffentlich bald der Spaß. Ich hatte Glück, meine Hähne haben der einzigen Katze die sich trotz unserer Hunde noch aufs Grundstück gewagt hat, ordentlich bescheid gegeben. Die kommt nicht mehr.
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 0,1 zwergbrahmamix, 0,3 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 2,1 oliv/grünlegermixe, 0,1 Marans 0,1 australorpmix

  3. #13
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    21.006
    [QUOTE=Gubbelgubbel;2076858]Soweit ich weiß muss man fremde Katzen auf dem Grundstück dulden.

    Ist da so? Warum? Das ist doch abartig!
    Ich möchte keine Katzenka...e in meinem Gemüsebeet!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,3 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  4. #14
    Putzfee auf Zeit Avatar von anna.u
    Registriert seit
    27.05.2009
    Ort
    Hühnchen-Dorf
    PLZ
    31
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.341
    [QUOTE=Blindenhuhn;2076860]
    Zitat Zitat von Gubbelgubbel Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß muss man fremde Katzen auf dem Grundstück dulden.

    Ist da so? Warum? Das ist doch abartig!
    Ich möchte keine Katzenka...e in meinem Gemüsebeet!

    Wir kommen hier ziemlich OT, aber diese Bemerkung sei mir gestattet: ich bin auf dem Land groß geworden und vor 50 Jshren wäre kein Mensch auf die Idee gekommen, dass Nachbars Katze nicht über mein Grundstück laufen dürfte. Wenn man Küken hatte und der Glucke das Bewachen nicht zutraute, wurden die Tiere gesichert. Zur Not setzte man Oma mit einem Holzscheit daneben, die selbiges der Katze ins Kreuz warf.
    Garten als Katzenklo ist nicht so toll, deshalb versuche ich durch gutes dichtes Bepflanzen die Beete unattraktiv zu machen, ggf. feucht halten oder Zweige drüber legen.

    Aber selbst das war "früher" kein großes Problem.
    Seltsamerweise wird alles immer komplizierter.
    Lg Anna

    Mit Blumenhahn Gustav und seinen fünf gemischten Damen, Laufi Albert,
    Mikesch&Friends, Mandy und Herrn U

  5. #15
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37xxx
    Beiträge
    1.944
    Hier kommt auch keiner auf die Idee dass der Katzenbesitzer seine Katzen irgendwie sichern muss, aber scheinbar ist das häufiger ein Grund für einen (rechts)Streit. Und rein rechtlich muss man mit Katzen auf seinem Grundstück klar kommen...
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 0,1 zwergbrahmamix, 0,3 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 2,1 oliv/grünlegermixe, 0,1 Marans 0,1 australorpmix

  6. #16
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.492
    Ja, man muss die Nachbars Katze auf dem eigenen Grundstück dulden. Aaaaaaaber:

    ... "Die Duldungspflicht endet jedoch dann, wenn diese dem Nachbarn nicht mehr zugemutet werden kann. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn es nicht mehr nur beim Betreten des Grundstücks bleibt, sondern die Katze im Nachbargarten ihren Kot absetzt, Gartenbeete durchwühlt oder die Goldfische aus dem Teich fängt. Dies alles muss der Nachbar nicht mehr hinnehmen."...

    https://www.tierschutzbund.de/inform...0verpflichtet.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  7. #17
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    21.006
    Ich bin auch auf dem Land aufgewachsen und kann mich nicht erinnern, dass jemals eine Nachbarskatze in Mutterns Gemüsegarten geka... hätte. Ich kann nur hier von uns sprechen. Hier ist es so, dass die ganzen Nachbarn, die Katzen halten, einen Golfrasen und "schöne" Kiesgärten haben. Klar, dass das für Katzen nicht attraktiv ist und sie sich ihr "Klo" anderswo suchen.
    Und noch eine Frage zu dem "nicht artgerecht gehaltenen Katzen, wenn sie nicht raus dürfen". Wie machen denn das Katzenzüchter? Halten die ihre Zuchttiere nicht artgerecht?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,3 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  8. #18
    Putzfee auf Zeit Avatar von anna.u
    Registriert seit
    27.05.2009
    Ort
    Hühnchen-Dorf
    PLZ
    31
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.341
    Stimmt, Blindenhuhn, der eigene Hof/Garten war interessant genug, da war wenig Veranlassung, woanders hln zu gehen.
    War viel spannender als die leeren "sauberen" Gärten heute..
    Lg Anna

    Mit Blumenhahn Gustav und seinen fünf gemischten Damen, Laufi Albert,
    Mikesch&Friends, Mandy und Herrn U

  9. #19

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    981
    Ist wahrscheinlich wie bei den Hühnerzüchtern. Da hab ich auch schon einiges gesehen was mir weit weg vom Ideal erschien.

  10. #20

    Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    15
    Haha, das Thema kommt zum 100sten Mal hier ins Forum und immer wieder finde ich gefallen dran....
    Wenn neben mir eine irre Oma mit 70 Katzen wohnen würde und ich habe soeben ihre Lieblingskatze eingefangen, weil die Katze gerade eins meiner Hühner töten wollte, dann hätte ich die Katze in 100 km Entfernung ausgesetzt.
    Aber jetzt...sich mit Verrückten anzulegen ist heikel...

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Katze jagt die Hühner
    Von CSHuhn im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2017, 15:36
  2. Nachbars Katze
    Von sacola im Forum Dies und Das
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.06.2016, 16:07
  3. Des neuen Nachbars Katze...
    Von ingerdsdottir im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 23:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •