Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Zwiebeln und Knoblauch bei Erkältung, Dosierung

  1. #1

    Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    156

    Zwiebeln und Knoblauch bei Erkältung, Dosierung

    Moin liebe Hühnerfans.

    3 meiner Hühner niesen ( vermute ich).
    Ich hab schon China Öl unter die Sitzstangen getropft, jetzt hab ich von kleingeschnittenen Zwiebeln und Knoblauch unters Futter gehört.
    Habt ihr Ahnung von der Dosierung?
    Es sind 11 Hühner, Bielefelder, Hampshire und Australorps.
    Ich hab auch von Gelomyrtol gehört, hab aber nur Soledum forte da.
    Ich danke euch.

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    12.865
    Mit Zwiebeln bin ich eher vorsichtig, die haben auch negative Eigenschaften. Knoblauch kommt hier wenn nur zur Wurmbekämpfung zum Einsatz.
    Bei den ersten Erkältungsanzeichen gebe ich Meerretichpulver, Ingwerpulver und Kurkuma ins Weichfutter. Sinuprettropfen ins Trinkwasser wäre noch eine Alternative.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    12.865
    Ach und... was ist denn bei dir für Wetter? Ist ja eher untypisch grad für Erkältung, außer der Stall ist in der Nacht feuchtschwül.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  4. #4

    Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    156
    Themenstarter
    Eigentlich ist es ziemlich warm, aber irre schwül.

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    12.865
    Schau das der Stall gut belüftet ist!
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  6. #6

    Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    156
    Themenstarter
    Vielen Dank.

  7. #7

    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    4.279
    Denke auch dass es nachts im Stall zu warm/stickig ist. Lüften ohne direkten Zug bitte beachten, dies sind die häufigsten Gründe für Atemwegserkrankungen von Hühnern.

  8. #8
    Avatar von zickenhuhn
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    RLP
    PLZ
    5
    Land
    deutschland
    Beiträge
    2.537
    Schau auch mal nach,ob du vielleicht ein Milbenproblem hast.Meine haben auch geröschelt und geniest.Konnte es mir nicht erklären,bei dem tollen Wetter was war.Milben entdeckt,bekämpft und nix röschelt mehr mehr�� Wenn die Tiere durch Milben geschwächt sind,reicht bei mir schon etwas Wind um erkältungs Merkmale zu bekommen.

  9. #9

    Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    156
    Themenstarter
    Gute Idee, werde gleich mal schauen

  10. #10
    Avatar von Quarkkuchen
    Registriert seit
    01.01.2022
    Beiträge
    322
    Zitat Zitat von Fienchen Beitrag anzeigen
    jetzt hab ich von kleingeschnittenen Zwiebeln und Knoblauch unters Futter gehört.
    Habt ihr Ahnung von der Dosierung?
    Zwiebelgewächse in größeren Mengen (Engelmann gibt hierfür 10-100g/Tag an) über längere Zeiträume haben wohl eine ungünstige Wirkung auf das Blut, aber (ebenfalls Engelmann): "Nach Einstellen der Fütterung damit tritt der normale Gesundheitszustand schnell wieder ein".

    In dieser neueren Studie wirkten sich 30g Zwiebel pro Kg Futter positiv auf Wachstum und Darm-Milieu (E. coli) bei Mastküken aus: https://www.sciencedirect.com/scienc...2218081460459X
    Die Arbeiten, die ich zum Knoblauch finden konnte, verwendeten Knoblauchextrakt unspezifizierter Konzentration, und davon nur sehr geringe Mengen.

    Zwiebel, Knoblauch, Schnittlauch, Meerrettich... letztlich geht es da ja um die Senföle / schwefligen Aminosäuren.
    Eine süße Gemüsezwiebel + eine Knoblauchzehe haben 9 (große) Hühner bei uns auch schon mit ihren Mohrrüben weggeschnäbelt, ohne aus den Socken zu fallen, aber jeden Tag würde ich das nicht geben.

    Wenn ich mir die Dosierungen so ansehe (eine ordentliche Zwiebel wiegt ja schon an die 100g), haben die Leute, die immer mal eine gequetschte Knoblauchzehe ins Trinkwasser legen, das wohl instinktiv richtig gemacht.

    Wilhelm Bauer erwähnt in "Superfood für Hühner" einen Auszug aus gehackten Zwiebeln mit Zucker, den er unter das Körnerfutter mischt, und findet, der Knoblauch gehöre "unbedingt" zur Geflügelfütterung, auch gehackt direkt ins Futter.
    (Mein "Lieblingsrezept" aus diesem Buch ist übrigens der Lakritz-Essig, der schmeckt mir selbst im Trinkwasser.
    Für den "Natur"-Fütterer ein ganz interessantes Büchlein.)

    Gegen Schnupfen empfahl MonaLisa hier außerdem diesen Oregano-Thymian-Salbei-Tee: https://www.huehner-info.de/forum/sh...52#post1567952

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pflanzliches Antibiotika aus Zwiebeln
    Von pumuckl17 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2019, 16:48
  2. Zwiebelringe oder Zwiebeln ????
    Von fritzian im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.01.2013, 08:27
  3. Möhren, Zwiebeln und Co.
    Von Murmeltier im Forum Parasiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 15:30
  4. Zwiebeln und Knoblauch
    Von Tertulla im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 15:32
  5. Zwiebeln giftig
    Von cornelia steiner im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 08:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •