Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 95

Thema: 2022 - der Fuchs auf dem Vormarsch?

  1. #11
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.727
    Also in unserer Nachbarschaft wurden innerhalb der letzten 8 Tage 4 Hühnerbestände tagsüber komplett gekillt. Ich bin jetzt hier der letzte verbliebene Hühnerhalter. Meine sind aber zur Zeit gesichert in der Voliere oder nur im Freilauf, wenn ich quasi daneben stehe bei der Gartenarbeit. Ich werde jetzt in Kürze einen Stromzaun ziehen und Übernetzen.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 3,12,25 New Hampshire, 0,0,9 Gänse, dazu Pferd, Katzen und Bienen ...

  2. #12

    Registriert seit
    11.07.2020
    PLZ
    25
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    204
    Also das nächste Haus ist ca.100m und die Wohnsiedlung 500m entfernt. Neben unserem "Resthof" Hektar weise Wiese.
    Ich selber hatte ja zwei Gruppen einmal meine Großen (Mixe,Hybriden,Hennen die nicht auf meine Ziele passen...) und innerhalb von dennen lief meine Zwergen Gruppe (Z.Seidis,Z.Padis und Z.Showgirls), die wurden verschont. Wir halten schon Hühner seit dem ich geboren wurde, damals Hybriden immer mit 1 Hahn.Füchse kammen hinundwieder vor aber durch aufrüsten konnten wir sie besiegen. An dem Tag (Muttertag) hatte meine Mutter den Fuchs auf der anderen Fläche gesehen weswegen ich mit unserem Hund etwas länger am Gehege unterwegs war. Dann nachdem wir gefrühstückt hatten erwartete mich das Masaker (( Also den Rest in Stall und den Hahn versorgen. Wir saßen dann den Tag im Garten und waren auf der Lauer, er kam dann 2-3 Stunden später erneut und wurde vom Hund verjagt. Seitdem hatte er sich nicht blicken lassen.
    1.0 Showgirls, 1.0 Seidenhuhn mixe, 0.4 Zwerg Seidenhühner, 0.2 Zwer Paduaner, 0.1 Appenzeller Spitzhaube, 0.1 Sussex, 0.3 Legehennen, 0.1 Appenzeller Spitzhaube-Seidenhuhn mix. ,0.1 Leghorn-Seidenhuhn mix. ,1.0 Mäusefänger,2.0 Hunde

  3. #13
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    8.911
    Füchsen sagt man nicht umsonst Schlauheit nach. Sie sind gute Beobachter, bei aller Vorsicht unter Umständen extrem dreist und sehr hartnäckig. Sie verlassen sich auf ihre Reaktionsfähigkeit und Flinkheit und sind nicht leicht nachhaltig zu vertreiben, wenn sie eine ergiebige Snackbar ausgemacht haben. Außerdem lernen sie natürlich auch, daß man sich vor Menschen an sich nicht unbedingt fürchten muß. Ich stand mal einem Auge in Auge mit nicht mal einem Meter Abstand gegenüber, als er sich grade am Kotbrett sich abstützend Richtung mit Huhn besetzter Schlafstange reckte und ich ihn dabei überraschte. Es war ihm direkt anzusehen, wie er die Situation abschätzte, es brauchte einen weiteren Schritt auf ihn zu, bis er die Sache dann doch als bedenklich einstufte und sich davonmachte, Er mußte dabei so nahe an mir vorbei daß er mein Bein streifte, und er machte durchaus nicht den Eindruck eines panisch flüchtenden Feiglings, eher eines genervt abziehenden Gauners.
    Einmal saß morgens ein Fuchs direkt vor der Haustür (Hund war Tags zuvor eingeschläfert worden), er beobachtete interessiert und kein bißchen beunruhigt, wie ich rauskam, nach dem Besen griff und damit auf ihn zukam. Erst als ich den Besen nach ihm warf, stand er auf und räumte das Feld. Ganz ohne Eile, sich mehrfach umsehend.
    Hier sorgten immerfrei ums Haus laufende Hunde dafür, daß sich tagsüber kein Fuchs blicken lies, aber jedesmal wenn aus irgendeinem Grund kein Hund präsent war, lief keinen Tag später ein Fuchs frech über den Hof.
    Seit letztem Jahr haben wir keinen frei laufenden Hund mehr, und prompt hat eine Füchsin versucht, sich an den Hühnern zu bedienen. Heuer sind meine Hühner seit April in einem Elektrozaungehege mit richtig "Saft" drauf, und da bleiben sie auch bis zum Herbst drin. Sicher ist sicher.
    Wir leben schon immer in enger Nachbarschaft mit Füchsen, die Wildkamera und die Spuren im Schnee verraten, daß sie jede Nacht um Haus und Ställe patroullieren. Es mag auch sein, daß sie für das eine oder andere fehlende Jungtier, das über Tag verschwand, verantwortlich sind.Es liegt aber nicht an den Füchsen, wenn sie meine Hühner töten, es ist meine Aufgabe, meine Hennen sicher unterzubringen.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #14
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.261
    Ich habe auch direkt nach dem Vorfall 50m Geflügelzaun besorgt und wollte ihn mit dem Weidezaun der Pferde verbinden. Mir war gar nicht klar, dass man Geflügelzäune nicht jedes Weidezaungerät nehmen kann. Nun habe ich das Kerbl Titan A 4000 ausgeguckt und möchte das bestellen. Wir haben keinen Strom am Stall. Also erstmal mit 12V Batterie und demnächst gibt es eine Solaranlage.

    Sil, dann scheint ein elektrifizierter Zaun durchaus ein guter Fuchsschutz zu sein? Ich hoffe das sehr...
    Das ausgesuchte Weidezaungerät hat 4 Joule Schlagkraft.

  5. #15
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.492
    Ein Elektronetz ist das beste Mittel gegen den Fuchs. Funktioniert bei Hühnern und bei Schafen gleichermassen gut. Wenn der Zaun ordentlich gestellt wurde und gut Bumms hat, dann passiert nix mehr. Dann holt der Fuchs keine Hühner und keine Lämmer. Jahrelange eigene Erfahrung.

    Leider ist ein Elektronetz arbeitsintensiv. Es gibt aber (außer fester Voliere) keinen besseren Schutz.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  6. #16
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.261
    Was ist eigentlich, wenn die Hühner an den Zaun kommen bzw ältere Küken? Da habe ich irgendwie ein ungutes Gefühl .
    Könnt ihr mir ausser dem oben erwähnten Stromgerät noch ein anders für Batterie und Solar empfehlen.

    Dieses Forum ist echt Gold wert...

  7. #17

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    1.864
    Ich glaube nicht das die Hühner an den Zaun gehn, und wenn dann nur einmal, Tiere merken die Spannung von dem Strom und gehen meist nicht dran.
    Padura und Gallagher haben Geräte mit Batterie und Solar im Programm.
    [B]
    Mich findet man nicht bei Facebook
    Ich brauche auch kein Instagram!
    Ich hab das HüFo und das reicht

  8. #18
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    9.273
    Zitat Zitat von cliffififfi Beitrag anzeigen
    Was ist eigentlich, wenn die Hühner an den Zaun kommen bzw ältere Küken? Da habe ich irgendwie ein ungutes Gefühl .
    Könnt ihr mir ausser dem oben erwähnten Stromgerät noch ein anders für Batterie und Solar empfehlen.

    Dieses Forum ist echt Gold wert...
    Bei weidezaun.info bekommt man auch alles für den E-Zaun, und ich hab dort auch mal angerufen und bekam richtig gute Beratung.

    Stromnetz ist halt wirklich sehr arbeitsintensiv, wie von Lisa schon erwähnt. Wenn man es so stellen kann, daß man es immer wieder etwas umsetzen kann und vorher gründlich mähen geht´s noch am besten, aber wenn das nicht geht gibt es viel Handarbeit. Und der Fuchs merkt, wenn kein Saft mehr drauf ist.

    Bei uns hilft Maschendrahtzaun mit Untergrabeschutz plus oben Litze gegen überklettern gut, funktioniert auch schon seit Jahren.

    @Okina
    Hühner erst mittags raus lassen würde hier null helfen. Es gibt hier absolut keine Tageszeit, wo ich noch nicht einen Fuchs in Stallnähe gesehen habe. Von Frühmorgens, vormittags, nachmittags.... Und da viele nur einen kleinen Schlafstall haben wäre es bei denen auch keine Option. Zumal wenn es im Sommer dann richtig warm wird im Stall.

  9. #19
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.492
    Die erwachsenen Hühner haben keine Probleme mit dem Stromzaun. Ich habe nie gesehen, dass sie da dran gingen. Bei den Schafen und Hunden schon, aber bei den Huhns nie.

    Mit Küken ist das so eine Sache. Ich habe ja Schafsnetzte (davon hatte ich ja sehr viele) und kein Geflügelnetz. Ich musste also unten gegen die Küken absichern, die wären durch die recht großen Maschen durchgekommen. Ich hatte deshalb engmaschiges Kunststoffnetz 30 cm hoch innen an den E-Zaun gefriemelt. Da kann ich zu Geflügelnetz also nichts sagen. Ich denke aber nicht, dass es da Probleme gibt. Da wissen aber andere bestimmt mehr.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  10. #20
    Avatar von cliffififfi
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bochum
    PLZ
    44
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.261
    Bei mir laufen die gut 3 Wochen alten Küken unten durch den Geflügelzaun hin und her. Da muss ich mit Strom wohl noch warten. Auch wenn die Maschen unten klein sind, passen Küken da locker durch.

Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Naturbrut 2022
    Von E-M.S im Forum Naturbrut
    Antworten: 1095
    Letzter Beitrag: Heute, 00:40
  2. Hüfokalender 2022 - Bestellung
    Von dr.huehners im Forum Umfragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2021, 11:17
  3. Ich gebe auf! Hartnäckiger Stadt-Fuchs, schlauer Land-Fuchs
    Von Nachtmeerfahrt im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 04.02.2019, 13:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •