Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Beinbruch bei zwei Tage jungem Küken

  1. #1

    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    Oldenswort
    PLZ
    25870
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    49

    Beinbruch bei zwei Tage jungem Küken

    Hallo,

    habe gestern leider live mitbekommen, wie Mama Orpington direkt vom Komposter auf ihr Küken gesprungen ist. Es hat laut aufgeschrieben und kann seid dem das Bein kaum aufsetzen.
    Ich habe das Bein nun gerade abgetastet und würde sagen , es ist kurz oberhalb vom Knie der Oberschenkel gebrochen. Zum Schienen also sehr schwierig. Es rast aber in einer Affengeschwindigkeit auf einem Bein hinter Mama Knochenbrecher her und frist mit großem Appetit. Würdet ihr auch erstmal abwarten? Beide eventuell einsperren und ruhigstellen? Weiß nicht, wie das sonst bei dem Turbogang wieder zusammen wachsen soll.
    Wäre um ein paar Tipps/Erfahrung von euch sehr dankbar.

    Mel

  2. #2
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Ort
    Im Haus neben dem Hühnerstall
    PLZ
    86
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.575
    Ich kann mir nicht vorstellen,das ein Küken mit gebrochenem Bein noch rumläuft.So ein Beinbruch verursacht doch Schmerzen.Abwarten würd ich da auch.Wenn ein Tier leidet sieht mann das ja.
    Hast vielleicht einen Tierarzt der da mal draufschauen kann?

  3. #3

    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    Oldenswort
    PLZ
    25870
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    49
    Themenstarter
    Mit TA ist das nicht so einfach. Normaler für Hund, Katze etc. Aber für Vögel/Geflügel etwas schlecht.
    Habe beim Abtasten vorhin jeweils am Oberschenkel festgehalten und dann vorsichtig den Unterschenkel hin und her bewegt. Am gesunden Bein war es fest, am verletzten schlackerte der Unterschenkel locker hin und her und ich merkte, dass da kein Widerstand/Kraft vom Küken war. Könnten natürlich auch der gesamte Bänderapparat im Knie direkt sein.

  4. #4
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    990
    Zitat Zitat von Berthaundco Beitrag anzeigen
    Mit TA ist das nicht so einfach. Normaler für Hund, Katze etc. Aber für Vögel/Geflügel etwas schlecht.
    Habe beim Abtasten vorhin jeweils am Oberschenkel festgehalten und dann vorsichtig den Unterschenkel hin und her bewegt. Am gesunden Bein war es fest, am verletzten schlackerte der Unterschenkel locker hin und her und ich merkte, dass da kein Widerstand/Kraft vom Küken war. Könnten natürlich auch der gesamte Bänderapparat im Knie direkt sein.
    Warum muß man eigentlich einem Tier, das ohnehin schon Schmerzen hat, noch willentlich weitere hinzufügen, indem man als Laie unsachgerecht an einem Bruch herumpfuscht?? Weißt Du eigentlich, was das für Schmerzen sind?? Wenn man damit schon nicht zum Arzt geht und sich wenigstens Schmerzmittel holt für das arme Tier, dann versucht man doch möglichst nicht an die kaputte Stelle hinzukommen, und das kaputte Teil am Beinchen so weit wie möglich ruhig zu stellen....
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,1 Sittich, 2,4,1 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, 0,1 ZwRhodeländer und 5,4 ZwBreda

  5. #5
    Avatar von KerstinU
    Registriert seit
    16.07.2016
    Ort
    Völklingen
    PLZ
    66333
    Beiträge
    1.778
    Das man selbst untersucht, empfinde ich als normal. Wahrscheinlich wird ja nicht ständig dran rumgeschraubt. Ich hatte das bei einer Junghenne . Wir waren beim Tierarzt. Die betreffende Henne wurde separiert, da es nicht zu Schienen war ( sie saß innerhalb der Herde , in einem Käfig) . Nach 2 Wochen war es super verheilt und nach 4 Wochen ausgeheilt. Übrigens gab es Schmerzmittel nur die ersten zwei oder 3 Tage . Bei einem Küken ist das Separieren wirklich blöd
    LG Kerstin ( ehemalige Miss Puff )

  6. #6
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    4.453
    Guck Mal , der scheint auch Großvieh zu machen . Anrufen .
    https://dr-med-vet-wolfram-gebhardt....ss.site/#posts

    Halbe Stunde Fahrzeit ist ja nix für nen Tierarzt,der einem hilft


    Oder hier anrufen und nach einem TA fragen:
    https://www.tieraerztekammer-schleswig-holstein.de/

    Biddeschön
    1,8,5 Blumenhühner; 1,6,7 Mechelner gesperbert, 1,6,13 Orloff rotbunt, 1,1,15 dt. Legegänse

Ähnliche Themen

  1. Zwei Tage vor Schlupf
    Von Einstein im Forum Naturbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2015, 13:51
  2. Alle drei Tage zwei Windeier.......
    Von leotrulla im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 08:07
  3. Küken zwei Tage zu Früh
    Von hühnerfreake im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 22:44
  4. Kücken zwei Tage zu früh...
    Von snowrabbit im Forum Naturbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 16:05
  5. Laufis sind da, zwei aufregende Tage
    Von staubi im Forum Enten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 20:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •