Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Küken vom ersten Schupf haben wahrscheinlich Kokzidiose und anstehender Schupftermin

  1. #1

    Registriert seit
    26.12.2021
    Beiträge
    12

    Fragezeichen Küken vom ersten Schupf haben wahrscheinlich Kokzidiose und anstehender Schupftermin

    Hallo zusammen,

    dies ist mein erster Beitrag hier, lesen tue ich schon länger mit.
    Folgendes Problem hat sich bei meiner ersten Kunstbrut ergeben. Aus 13 BE sind 8 Bielefelder Kennhühner Küken geschlüpft. Die Küken sind jetzt 3 Wochen alt und ich habe ihnen Futter ohne Cocc gegeben, aber sie haben auch keine Impfung bekommen. Dazu aber gesunde Zusätze wie Oreganoöl und Küken Booster sowie frische Brennessel, Eigelb, frischen Oregano, Vogelsand usw. Hygiene war und ist Gebot Nr 1. Trotzdem glaube ich, dass meine Küken jetzt Kokzidiose haben. Sie sind zwar recht aktiv und verfressen, aber sie haben Schmerzen und piepen laut beim Abkoten. Der Kot ist grünlich breiig und auch etwas wässrig. Richtiger Durchfall oder gar blutig ist es nicht. Ich sammle jetzt ihre Hinterlassenschaften, um mit ihnen zum TA zu gehen.
    Jetzt aber zum eigentlichen Problem. Ich habe im Brüter neue Eier, die morgen den Schlupftermin haben. Und wahrscheinlich mit den alten Küken akute Kokzidiose quasi im Haus. Wie soll ich mit den neuen Küken verfahren? Eine Möglichkeit, an die Impfung zu kommen, habe ich leider nicht, sonst hätte ich sie schon beim ersten Schlupf wahrgenommen. Natürlich bekommen die neuen Küken ihre eigene Aufzuchtbox, separate Tränke und Futterspender, Kunstglücke usw. Ich habe schon alles desinfiziert, inklusive Waschbecken, Klinken bei den Türen usw. Trotzdem müssten sich die alten und neuen Küken einen Raum teilen. Was würdet ihr mir raten? Bin für jeden Tipp dankbar und nicht böse auf Fehler hingewiesen zu werden. Es sind meine ersten Küken.
    Danke im Voraus.
    Sabrina

  2. #2
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    4.453
    Willkommen hier.
    Gut, dass du bei den kleinen schnell reagierst.
    Frag den TA schon Mal , ob er baycox besorgen kann.

    Wenn du uns deine PLZ (zumindest die ersten 4 Ziffern ) verrätst, kann dir vielleicht jemand aus deiner Gegend mit einem Tipp zur Impfung helfen .
    Ansonsten würde mir nur Futter mit cocci einfallen , aber das schützt auch nur , solange du es verfütterst
    1,8,5 Blumenhühner; 1,6,7 Mechelner gesperbert, 1,6,13 Orloff rotbunt, 1,1,15 dt. Legegänse

  3. #3

    Registriert seit
    26.12.2021
    Beiträge
    12
    Themenstarter
    Hallo,
    danke für den Tipp. Ich wohne in 30826. Mein TA hat nur Baytril, sollte aber gleichwertig sein. Ich habe jetzt auch Futter mit Cocc eingekauft, würde aber lieber impfen, wenn sich die Möglichkeit ergeben würde. Ich bin auch etwas verzweifelt, der Anfang war so gut, sie waren kerngesund. Sie fressen aber sehr gut, trinken und sind den ganzen Tag aktiv. Aber ich befürchte, dass kleinere Küken in ernsthafter Gefahr wären.

  4. #4
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    21.038
    Zuerst mal ein herzliches Willkommen!
    Ich denke nicht, dass Baytril bei Kokzidien etwas bewirkt. Richtig wäre, wie Vinny schon schrieb, Baycox. Gut, ich bin aber kein Tierarzt. Auf alle Fälle solltest du verstärkt Oregano geben, auch ins Trinkwasser in Form von Tee oder Oreganöl und getrockneten/frischen Oregano ins Futter.
    Ich halte die Daumen!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,3 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  5. #5
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    4.453
    Baytril ist 'nur' ein Antibiotikum.
    Kokzidien hingegen sind Parasiten.
    Wenn er dir das nicht besorgen kann (müsste er aber eigentlich. Auch kleintierärzte haben mit Kaninchen z.b. potenzielle kokzidien-patienten) soll er dir ALLERSCHLIMMSTENFALLS kotrim-k als Privatrezept ausstellen.
    Aber: erstmal die kotuntersuchung abwarten .

    Ich gucke nachher Mal , ob ich was in deiner Nähe finde.
    Vielleicht meldet sich hier noch jemand.
    Hast du Mal den Tierarzt-faden durchgelesen. Da stehen alle TÄ , sie uns so bekannt werden , die Hühner behandeln .
    1,8,5 Blumenhühner; 1,6,7 Mechelner gesperbert, 1,6,13 Orloff rotbunt, 1,1,15 dt. Legegänse

  6. #6

    Registriert seit
    26.12.2021
    Beiträge
    12
    Themenstarter
    Baycox meinte der TA hat er nicht vorrätig und wolle er nicht bestellen...ich meinte, dass ich auch die ganze Flasche kaufen würde. Er meinte, dass Baytril das Gleiche wäre. Ich kenne mich nicht so aus, ich habe Baycox erwähnt, weil ich darüber im Forum gelesen habe.
    @ Danke, Vinny. Ich werde es dem TA vorschlagen, dass er mir das Privatrezept ausstellt, weil wie gesagt Baycox will er nicht bestellen. Doch wohin mit dem Privatrezept? Zur Apotheke?
    Habe in der Liste der TÄ angeschaut. Leider keiner so nah, eine Möglichkeit wäre nach Hameln zu Dr. Wellhausen zu fahren.

  7. #7
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    21.038
    Nein, Baycox und Baytril sind nicht das gleiche. Sogar meine so gar nicht hühnerkundige Klein-Tierärztin hatte Baycox in der Praxis.
    Bei den Igeln nehm ich bei Kokzidien auch immer Cotrim K (das ist ein Humanpräparat für Kinder). Privatrezept gibt es bei meiner Hausärztin und das Medi dann in der Apotheke.
    Aber, wie gesagt, Kotuntersuchung abwarten.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,3 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    Beiträge
    12.869
    Ich würde das ja erstmal bestätigen lassen.
    Die Küken sind doch noch drinnen und blutigen Kot gibt es auch nicht.

    Hast du feinen Vogelsand da hingestellt?
    Haben sie Mini-,Magensteinchen oder Mini-Grit zur Verfügung?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  9. #9
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    990
    Neeeee... Baytril is n Antibiotikum. Seit wann helfen Antibiotika gegen Kokzidien??
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,1 Sittich, 2,4,1 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, 0,1 ZwRhodeländer und 5,4 ZwBreda

  10. #10
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Ort
    Im Haus neben dem Hühnerstall
    PLZ
    86
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.569
    Am einfachsten du fütterst das Kükenfutter mit Coc.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kokzidiose - Durchfall bei Küken
    Von FoxyKitty im Forum Parasiten
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 28.07.2020, 07:38
  2. Schupf - und was ist bloß DAS ??
    Von dobra49 im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 11:23
  3. Hilfe , wir haben zum ersten Mal Milben
    Von minisonnenschein im Forum Parasiten
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 13:51
  4. baycox ? küken ? kokzidiose?
    Von guido0111 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 19:42
  5. küken schlüpfen wahrscheinlich morgen.........
    Von mahara im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 19:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •