Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Robiniensamen - giftig?

  1. #21
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    21.506
    [QUOTE=Gecko;2072691]

    ... und die Hühner auf Asphalt halten.


    Geht gar nicht! Denk nur an Bitumen, Erdöl, ... (Kleiner Scherz am Rande)

    Meine Hühner fressen mit Begeisterung den Ampfer im Auslauf.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  2. #22
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    *****
    Beiträge
    16.608
    Meine Hühner fressen zur Erkältungszeit (und nur dann) den Efeu an der Mauer. Ist auch "giftig" und wird für Hühner sogar als sehr giftig beschrieben. Efeu ist aber auch ein sehr wirksames Arzneimittel bei Husten zur Schleimlösung. Den Huhns hat es jedenfalls noch nie geschadet.

    Allerdings haben meine Hühner einen ganzjährig grünen Auslauf mit viel Abwechslung. Da sehe ich den Knackpunkt. Hühner wählen sorgfältig aus, wenn sie denn die Möglichkeit haben.
    Ich einem kahlen Auslauf werden sie wohl auch für sie schädliches Grünzeug fressen - Hauptsache überhaupt Grünzeug.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  3. #23
    Avatar von Gecko
    Registriert seit
    01.03.2022
    Ort
    Münsterland
    Land
    NRW
    Beiträge
    99
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    Meine Hühner fressen zur Erkältungszeit (und nur dann) den Efeu an der Mauer.
    Efeu hätten sie auch. Dieses Jahr haben Rehe den Efeu bis auf 1,50 von allen Bäumen gefressen. Das war nur einmal früher als Schnee lag und nichts anderes da war, aber dieses Jahr sogar noch als schon Gras wuchs. Efeu soll gegen Würmer wirken, vielleicht hatten die Rehe was.
    Im Auslauf machen mir die Robinien (und Fingerhut und Efeu und Nachtschatten usw) weniger Sorgen, nur in der natürlich kahlgefressenen Voliere, wenn Massen an Schoten reinfallen. Manchmal ist den Hühnern ja soooo langweilig.

    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    ... und die Hühner auf Asphalt halten. Geht gar nicht! Denk nur an Bitumen, Erdöl, ....
    Verzeihung, welch ein Faux-Pas. Selbstverständlich Natursteinpflaster. Am besten das billige aus Indien und Kinderarbeit, das sie hier in die Fußgängerzone gelegt haben...
    1,6 Vorwerk

  4. #24

    Registriert seit
    17.08.2020
    Beiträge
    267
    Was habe ich vor Jahren Zeit damit verbracht, mein Kaninchengehege immer wieder abzusuchen, weil wir eine große Robinie dahinter stehen hatten. Da war der Tenor im Netz noch, dass alles von Robinien giftig ist für Kaninchen.
    Jetzt wo ich keine mehr habe suche ich stundenlang nach einem Hinweis, ob Pflanzengallen giftig für Hühner sind und stoße dabei auf diesen Beitrag.

    Mal sehen, ob ich in einigen Jahren auf neue Informationen zu Hühnern und Gallen stoße
    Viele Grüße
    von Christine
    mit
    0.2 Zwerg-Langshan; 1.2 Zwerg-Seidenhühner

  5. #25
    Avatar von Gecko
    Registriert seit
    01.03.2022
    Ort
    Münsterland
    Land
    NRW
    Beiträge
    99
    Themenstarter
    Meerschweinchen - vielleicht war das Absammeln doch gut. Als Säugetiere dürfte der Stoffwechsel und damit die Giftigkeit von Substanzen uns sehr viel ähnlicher sein als bei Hühnern. Zudem ernähren sich erstere in der Natur nicht von Samen, letztere schon. Und obwohl Meerschweinchen aus der Neuen Welt stammen wie die Robinie auch, so stammen beide vermutlich mich aus überschneidenden Lebensräumen.
    Unsere Hühner haben mittlerweile Teilzeit-Zugang zum Wiesenauslauf (unter Aufsicht). Obwohl da Robinienschoten mit Körnchen offen herumliegen, habe ich bisher nicht gesehen, dass sie sich draufstürzen. Selbst wenn sie direkt daneben scharren und intensiv picken. Nicht auszuschließen, dass doch Samen gefressen werden, aber wohl nicht in Mengen und gesundheitliche Probleme sind bisher auch nicht zu erkennen. Robinienblätter sind nicht in Reichweite.
    1,6 Vorwerk

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Ist Forsythie giftig?
    Von Miznase im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2018, 09:22
  2. aukube giftig?
    Von gartenliesel im Forum Der Auslauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2014, 14:47
  3. Giftig?
    Von silvia248 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 07:58
  4. giftig???
    Von kaktussnake im Forum Der Auslauf
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 13:31
  5. giftig
    Von antje66 im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 11:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •