Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Erfahrungsbericht Abstrich

  1. #1
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.655

    Erfahrungsbericht Abstrich

    Ich möchte hier kurz von meinen neuesten Erfahrungen in Bezug auf Abstriche bei Krankheiten, hier speziell Rachenabstrich bei Erkältungssymptomen berichten:
    Leider gab es vor vier Wochen bei mir dramatische Probleme: Es fing damit an, dass wir am Abend ein zuvor unauffälliges Tier entdeckt haben, das nieste und Atemgeräusche zeigte, zudem waren Beläge im Schnabel. Wir sind mit ihr noch am selben Abend zum TA gefahren, um einen Abstrich durchführen zu lassen. Die Henne war am nächsten Abend tot, das Ergebnis des Abstriches war negativ. Ich befürchtete ein Virus und hoffte, dass keine weiteren Tiere dazukommen würden. War aber leider nicht so, ein weiteres Tier zeigte am Samstagabend die ersten Symptome, wir sind zwar noch direkt am Sonntag zum Notdienst, aber auch dieses Tier verstarb in der Nacht auf Montag. Mittlerweile schob ich schon leichte Panik, die anderen waren zunächst unauffällig, aber zwei Tage später gab es weitere Probleme mit zwei Tieren gleichzeitig. Dieses Mal habe ich direkt auf Verdacht dem einen Tier Baytril gegeben, dem anderen Doxycyclin, hatte wenig Hoffnung, dass das helfen würde, das eine Tier besserte sich relativ schnell, das andere verlor zwar die Beläge, aber es trat keine echte Besserung ein (zumindest mal verstarb sie nicht innerhalb eines Tages). Also ging ich mit ihr nochmal zum TA, um nachzufragen, ob ich das AB wechseln sollte. Nach Röntgenaufnahmen zeigten sich bei ihr Schatten auf der Lunge, ich wartete bis zum Abend ab und wechselte dann auf Baytril. Nun wurde ein Hähnchen krank, ich fing bei ihm direkt mit Baytril an, leider schien das hier nicht zu wirken, aber die Vogelklinik hatte mir ein Desinfektionsmittelgemisch zum Inhalieren mitgegeben, damit wurde seine Atmung besser, aber die Augen schwollen zu, er wollte nichts mehr fressen (sah ja auch das Futter nicht), wir haben ihn dann mit Kropfsonde ernährt. Zumindest verschlechterte er sich nicht. Ich bin wieder zum TA und habe mich erkundigt, was ich denn noch machen könnte und man riet mir, bei nächsten kranken Tier nochmal einen Abstrich durchführen zu lassen und den in einem Fremdlabor mittels PCR-Test untersuchen zu lassen. Und klar, es gab natürlich wieder ein krankes Tier, also wieder zum TA, wieder Abstrich, dieses Mal wieder mit Doxy angefangen, denn hier waren sofort die Augen mit betroffen und gehofft, dass es funktionieren würde. Hat es nicht, das Tier ist mir noch in derselben Nacht verstorben. Aber ich bekam zwei Tage später das Ergebnis des PCT Testes: Hier wurde festgestellt, dass meine Tiere zweierlei Bakterien aufwiesen, leider kann man mit dieser Methode keine Kultur anlegen, allerdings ahnte ich ja schon, dass je nachdem, welches Bakterium die Oberhand hatte, entweder Baytril oder Doxy hilft. Ich hänge unten die beiden Bilder der Ergebnisse an. Das Ende der Geschichte: Insgesamt habe ich 5 Tiere verloren, es haben sich der Reihe nach 15 infiziert, 10 konnte ich retten. Erwischt hat es unsere ältesten Tiere (alles Hennen von 2012 und 2014 und bedauerlicherweise eine von 2019). Vier Hähnchen waren schwer krank, sind aber alle wieder geworden, betroffen waren bis auf einen Fall nur Zwerghühner.
    Was ich aber sagen will: Nicht jeder Abstrich, der keine Ergebnisse bringt, bedeutet, dass keine Bakterien vorhanden sind. Hätte ich kein Baytril vorrätig gehabt, wäre es noch schlimmer gekommen. Doxy hat der TAherausgerücktt, Baytril ohne Resistenztest ist schier unmöglich zu bekommen. Dieses Fremdlabor war sehr teuer (180 Euro), es wurden mehrere mögliche Ursachen geprüft, auch Viren, auch Mykoplasmenn, aber letztendlich hat es ein Ergebnis gebracht. Zum Glück sind jetzt alle fit und es gab keine weiteren Ansteckungen mehr.
    Viele Grüße Susanne
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    21.030
    Danke für deinen Bericht!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,7 CL und Mooshühner, 0,3 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  3. #3
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.503
    Oh das ist traurig. Gut dass du viele retten konntest!!

  4. #4
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.727
    Danke für den Bericht.
    Schlimm, dass dich dieser Infekt 5 Tiere gekostet hat! Das ist bitter. Gut, dass die übrigen 10 gerettet werden konnten, gut dass du Baytril da hattest.
    Daran kann man auch sehen, wie sehr uns Hobbyhühnerhaltern die geltende Gesetzeslage die Therapie erschwert.
    Denn Baytril darf ja so wie von dir geschehen offiziell nicht mehr eingesetzt werden. Für den Einsatz bedarf es eines entsprechenden Resistenztests. Wobei es ja schon oft schwierig genug ist, die Erreger überhaupt dingfest zu machen, wie man hier mal wieder sehen konnte..
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 3,12,25 New Hampshire, 0,0,9 Gänse, dazu Pferd, Katzen und Bienen ...

  5. #5

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    1.345
    Mein Mitgefühl! Da habt ihr wirklich viel durchgemacht im letzten Monat. Und auch ich finde deinen Bericht sehr interessant, weil ich beim meinen Hühnern auch mit einem seltsamen Erreger kämpfe.
    0, 2 gr. Orpingtons, 0, 2 Mixe

  6. #6
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    14.586
    Ohje, das ist ja schlimm Und Coryza ist leider sehr schwer wieder loszuwerden. Danke für Deinen Bericht!
    Mixe 2,12; Dals-Pärlhöna 0,2; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  7. #7
    Gooseberry hoarder Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    Odenwald
    Beiträge
    3.113
    Hallo Susanne,
    danke für deinen Bericht. Würdest du noch schreiben, welches Labor die PCR gemacht hat?
    LG
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  8. #8
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.655
    Themenstarter
    Hier ist das Labor:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    4.453
    Sehr interessant und traurig.
    Ich kenne deine Ängste sehr gut.

    Hast du Mal überlegt , das verendete Tier einzusenden? Vielleicht hätte das eher Ergebnisse geliefert, denn mit Abstrichen hatte ich bisher auch immer 0-runden Erfahrungen.
    Daher bin ich zum einsenden übergegangen.

    Vielleicht fürs (hoffentlich nicht kommende !) Nächste Mal

    Gegen coryza kann man übrigens impfen ...
    1,8,5 Blumenhühner; 1,6,7 Mechelner gesperbert, 1,6,13 Orloff rotbunt, 1,1,15 dt. Legegänse

  10. #10
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    989
    Genau aus dem Grund hätte ich spätestens das 2. gestorbene Tier zur Untersuchung gegeben. Mit Erstattung der Kosten durch die Tierseuchenkasse.
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,1 Sittich, 2,4,1 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, 0,1 ZwRhodeländer und 5,4 ZwBreda

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abstrich selbst machen?
    Von AnnMul im Forum Parasiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.03.2022, 14:46
  2. Erfahrungsbericht Kropfschnitt
    Von Susanne im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.09.2020, 14:23
  3. Erfahrungsbericht Klebsiellen
    Von Susanne im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2019, 20:18
  4. Kosten für einen Abstrich bzw. Küken einschicken
    Von gjeld im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.05.2013, 22:06
  5. Erfahrungsbericht Tränkenwärmer
    Von Gert im Forum Innenausbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 17:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •