Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

Thema: Geschwollene Füße

  1. #41
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13.632
    Zitat Zitat von Birlum Beitrag anzeigen
    PN an zfranky wird gemacht.
    Jap, hab ich gelesen.
    Ich teile Sternis Einschätzung. Für mich sieht es auch nach klassischen Erfrierungen und bereits weitgehenden Nekrosen im Zehenbereich aus. Das kann relativ schnell geschehen, wenn die Füsse nur leicht feucht werden und dann Frost kommt.
    Die Alternative wären Mikrokoagulopathien, die zum Verschluss von Kapillaren führen können und damit zu einem ähnlichen Bild. Allerdings passen dazu Allgemeinzustand der Henne und die ausschließliche Lokalisation an den Füßen gar nicht zu. Also kann man das mMn getrost verwerfen.
    Therapieren kann man nur das überlebende Gewebe, da darf keine Infektion rein deswegen weiter desinfizieren, auch gerne mit H2O2, ich benutze das auch regelmäßig.
    Die abgestorbenen Zehen werden abtrockenen und abfallen. Wie das Huhn damit dann laufen kann, muss man sehen. In der Regel klappt das aber erstaunlich gut. Wenn nicht, könnte man doch immer noch erlösen. Aber das ist immer so eine Frage, da soll jeder selbst für sich entscheiden.

    Liebe Grüße

    und ich bin doch überrascht, dass es dich aus dem Ruhrpott nach Estland verschlagen hat!
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  2. #42
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    4.503
    Also jetzt wo das arme Tier das Schmerzhafteste schon hinter sich hat und es wieder besser geht, würd ich ihr die Chance geben. Sonst hätte sie ja ganz umsonst gelitten. Sollte sich wieder was neu entzünden kann man ja immer noch entscheiden sie zu erlösen.
    Nur weil sie dann die betreffenden Zehen nicht mehr zum scharren hat, verliert sie nicht viel Lebensqualität, damit kommt sie klar wenn sie noch auftreten und laufen kann. Ihr Futter wird sie ja auch so von dir bekommen und nicht auf ausschließlich Eigenerwerb durch scharren angewiesen sein.
    liebe Grüße
    Schnappi

  3. #43
    Avatar von Birlum
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    Häädemeeste
    Land
    Estland
    Beiträge
    127
    Themenstarter
    Da bin ich mir eben nicht so sicher, ob sie das Schmerzhafteste hinter sich hat, sonst hätte ich hier gar keinen Thread aufgemacht.
    Ich habe gedacht, die Schwellungen würden sich wie beim ersten Mal zu Blasen entwickeln, aber das ist nicht der Fall. Es sind wohl Schwellungen, die von einer Entzündung herrühren. Der schlimmere Fuß ist leicht überwärmt, aber nicht heiß. Die gelbe schuppige Haut (weiß nicht, wie man die nennt) hat sich größtenteils abgelöst, das ist das Schwarze auf den Bildern.






  4. #44
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.415
    Ganz ehrlich gesagt - die würde ich jetzt sofort erlösen. Und ich bin da nicht so schnell dafür.
    Am unteren Foto sieht man auch dass der Ballen selber befallen ist. Das muss Schmerzen machen.

    Danke für die guten Fotos. Und - tut mir leid.

    LG Sterni
    Geändert von Sterni2 (18.01.2022 um 12:08 Uhr)

  5. #45
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    4.503
    Ohjeeee, das sieht böse aus und so als wäre das linke Bein voll entzündet.
    Will dir da auch nichts einreden und bin auch der Letzte, wo nicht jede Chance für ein Tier ausnützt, aber ich würde da auch sehr zu erlösen tendieren. Beim rechten Bein würde ja noch genug über bleiben zum laufen, aber links sehe ich im wahrsten Sinne des Wortes schwarz.
    Und das sehe ich wirklich als Erfrierungen an. Achte bitte in Zukunft darauf, daß deine Tiere bei so tiefen Temperaturen nicht mehr draussen sitzen müssen.
    Tut mir auch sehr leid für Dich und deine Henne.
    Wie sieht es denn bei den anderen aus, gibts da auch Auffälligkeiten?
    Geändert von Schnappi66 (18.01.2022 um 12:49 Uhr)
    liebe Grüße
    Schnappi

  6. #46

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    4.125
    Um Gottes Willen, bitte erlöse sie umgehend .

  7. #47
    Avatar von Birlum
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    Häädemeeste
    Land
    Estland
    Beiträge
    127
    Themenstarter
    Ich habe im Prinzip keine anderen. Hatte vor einigen Wochen Iltisbesuch und die Henne hat überlebt, weil sie es vorzug draußen im Baum zu schlafen. Damit sie nicht alleine leben muss, habe ich für sie 2 nette Junghähne ausgeliehen, die in den Topf sollen. Die haben nichts.
    Mir ist nicht klar, wie ich das in Zukunft machen soll. Im Stall ist es ja auch nicht wärmer als draußen. Und sooo kalt war es ja nicht, nachts habe ich sie ins ungeheizte Wohnzimmer gestellt, das ist Dauerbaustelle. Tagsüber waren es -11°C, das habe ich in D auch einige Male gehabt ohne das was passiert ist. Und da hatte ich nur einen Offenstall! Auch die Hühner hier in der Gegend sind immer draußen, daher finde ich das schon etwas rätselhaft.

  8. #48
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    4.503
    Nur die Kälte macht es nicht unbedingt aus. Hat sie denn bei der - 20 Grad-Kälte damals auch im Baum geschlafen?
    Was problematischer ist, das ist wenn Kälte und Nässe zusammen kommt. Im Stall passiert das dann eher weniger wenn er gut gelüftet ist, als wenn die Tiere dann draussen sind.
    Nass und kalt reichen auch schon weniger Minusgrade aus. Sieht man auch öfters bei erfrorenen Kämmen und Kehllappen.
    Sollte deine Henne jetzt z.B. mit Schneeklumpen, welche dann beim zusammenkauern schmelzen, und dann vielleicht noch auf einem mit Eis oder Schnee bedecktem Ast in der Kälte gesessen sein, kann das ganz schnell passieren. Das muß nichtmal eine ganze Nacht sein, da reicht wesentlich weniger Zeit auch. Evtl. hatte sie einfach auch
    vorher schon eine schlechtere Durchblutung an den Füßen als andere.
    Tut mir auf alle Fälle sehr leid.
    liebe Grüße
    Schnappi

  9. #49
    Avatar von Birlum
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    Häädemeeste
    Land
    Estland
    Beiträge
    127
    Themenstarter
    Nee, wie gesagt, ab Dämmerung habe ich die Hühner rein geholt. Den Baumschlafplatz habe ich ihr schon im Herbst abgewöhnt, weil mir klar war, dass das im Winter nicht geht.
    An dem Tag wo sich das Fußproblem sichtbar entwickelt hat, bin ich drauf aufmerksam geworden, weil sie nass aussehend halb im Graben hockte. Es war an dem Tag nicht sonderlich kalt und ich war deswegen draußen am arbeiten. Sonst wäre mir das gar nicht aufgefallen. Ich hab sie am Ofen trocknen lassen und später wieder raus gesetzt, da fiel mir zum ersten Mal auf, dass sie nicht richtig läuft. Vorher war sie sehr agil gewesen, ein Rennvogel. Die starken Minustemperaturen waren da 2 Wochen her. Am nächsten Tag traten die Schwellungen zum ersten Mal auf, die sich dann zu Blasen entwickelten.

  10. #50

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    4.125
    Wenn du sie nicht erlöst wird sie an einer Sepsis zu Grunde gehen. Ausserdem was soll ein Huhn ohne Füße/Zehen ?
    Für mich wird das Ganze jetzt grenzwertig auf Kosten der Henne.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geschwollene Füße beim Huhn
    Von Beetlejuice im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 19:55
  2. Aua Füße
    Von Kaffeetante im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.05.2014, 10:33
  3. Geschwollene augen????
    Von mario844 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 14:24
  4. geschwollene Füße
    Von kampfberta im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 15:16
  5. Geschwollene, rote Füße
    Von Nordstern im Forum Wachteln
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 11:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •