Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kralle teilweise abgerissen

  1. #1
    Avatar von Knallerbse
    Registriert seit
    17.06.2019
    Land
    D
    Beiträge
    1.194

    Kralle teilweise abgerissen

    Eben sah ich meine Frida mit schmerzerfülltem Blick auf der Wiese sitzen und wusste sofort, da stimmt was nicht.
    Ihr Gefieder war blutverschmiert und nach kurzer Suche fiel mir dann die angerissene Kralle auf. Ein kurzer Stummel steckt noch im Zeh, aber ein der Großteil der Kralle ist weg und es blutete ziemlich doll.
    Kann ich da irgendwas machen zur Unterstützung oder heilt das von alleine wieder?

    Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk

  2. #2
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.266
    Ich habe Betaisodonnasalbe und einen selbsthaftenden Fingerverband drum gemacht.

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  3. #3
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    8.286
    Bei mir werden so Wunden mit Betaisodona-Spray versorgt, gibt so eine Puderschicht drauf die die Abtrocknung fördert.
    Die Frage wäre noch - was ist mit dem Restnagel? Sitzt der fest oder hängt er etwas lose beweglich drin? - Wenn letzteres, dann sollte er wenn möglich ganz entfernt - oder ganz zurückgestutzt werden, sodass sie nicht dran hängenbleibt. Würde sie ev. separieren und auf Papier setzen, oder sonst was Langweiliges, wo sie nicht zum Scharren animiert wird. - Außer sie tut es eh nicht weil es ihr so weh tut ...

  4. #4
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    13.939
    Hatte ich leider schon mehrfach. Man kriegt einen Schock, wenn ein weißes Huhn plötzlich rosa ist, dabei hat es sich nur mit der blutenden Kralle am Kopf gekratzt. Das blutet wie Sau, ist an sich nix Gefährliches und ist hier immer problemlos verheilt, aber um den Blutverlust zu minimieren würde ich sie reinholen, was Blutstillendes drauf und mit Huhn auf dem Arm ganz still aufs Sofa setzen und ein Buch lesen oder sowas, bis es aufgehört hat. es will immer wieder anfangen, wenn das Huhn anfängt, rumzulaufen oder gar zu scharren. Ich habe da nichts Schmerzstillendes gegeben, denn gemeinerweise führt der Schmerz ja auch dazu, daß sie sich etwas ruhiger verhalten. Ich habe den Schmerz nicht als unerträglich eingestuft.
    Ich habe mir mal Blutwurzpulver für solche Fälle angeschafft, guter Tip fürs nächste Mal. Wenn Du sowas oder auch kein Blutstopspray hast, kannst Du Speisestärke, Kartoffelmehl oder sowas nehmen. Den Tip habe ich mal von einem Hundebesitzer bekommen, falls man mal bei einer Hundekralle zu tief schneidet. Habe es an Hühnern auch schon ausprobiert. Es ist so trocken, daß es die Wunde zupappt und die Blutung stillt, und gefährlich ist es ja auch nicht. Wenn ich nachher Pflaster/Leukoplast/Verband rummache, tue ich da gleich noch Pulver mit rein.
    Sehr blutiges Huhn würde ich waschen und ggf. föhnen, nicht daß die anderen da rangehen. Gut, daß es Abend ist, direkt auf die Stange nach der Behandlung, und morgen ist dann alles wieder gut. Nur mal gucken, daß es nicht wieder anfängt.
    Grünlegemixe 3,14; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  5. #5
    Avatar von birgit23
    Registriert seit
    22.09.2009
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.060
    Oh das hatten wir auch...
    Ein Huhn mit blutigen Kopf, weil es sich zwei Krallen abgerissen hatte.
    Wir haben die Verletzung dick mit, ich glaube es heißt Aluspray eingesprüht.
    Nach drei Tagen Einzelhaft waren die Wunden so gut wie abgeheilt.
    Das hätte ich nicht gedacht.

  6. #6
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.266
    Deshalb der selbstklebende Fingerverband. Der stoppt die Blutung.

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  7. #7
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.266
    Hat auch bei meinem Hahn geholfen, als er sich die Sporen abgerissen hat.

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  8. #8
    Avatar von Knallerbse
    Registriert seit
    17.06.2019
    Land
    D
    Beiträge
    1.194
    Themenstarter
    Danke ihr Lieben, für eure Ratschläge!
    Ja, du hast Recht, Bohus-Dal, bei weißen Hühnern sieht das wirklich übel aus....Frida ist eine weiße Sussex Und zuerst dachte ich, der Marder hätte zugebissen, so verschmiert war sie. Das kam aber daher, dass sie sich auf den blutigen Zeh gesetzt hat und somit das Blut auf Brust und Bauch verteilt hat.
    Ich habe mich dazu entschieden, heute Abend nichts mehr zu unternehmen. Sie hat sich ins Legenest zurück gezogen und ich wollte sie nicht mehr wecken. Das habe ich nicht übers Herz gebracht. Morgen früh schaue ich mir die Wunde an und sollte sie immer noch offen sein und blutig, werde ich sie entsprechend eurer Ratschläge versorgen.

    Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk

  9. #9
    Avatar von Irmgard2018
    Registriert seit
    04.05.2017
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Land
    D
    Beiträge
    675
    Und - hats nochmal geblutet?

    Ich hatte auch schon Blutbad im Stall, die Stangen alles voll, die beiden splashfarbenen Hühner rotgesprenkelt.... Mich hat schier der Schlag getroffen. Aber irgendwie alle Huhns recht lebendig und fröhlich..... Hat mich gewundert.

    Des Rätsels Lösung: Eins der (Breda-)Junghühner hat nen Federkiel der "Fußflederwische" :-) (sprich Latschen) abgebrochen gehabt...... Hab nen Züchter angerufen gehabt, der mich beruhigt hat, und mir gesagt hat, das käme bei denen öfter vor. Daraufhin hab ich die Füße inspiziert und eben das eine entdeckt. Jo - splashfarbenes Huhn mit Blutspuren drauf sieht echt dramatisch aus..... *ggg Naja - geht schon wieder weg. Bissel bunt schadet ja nix *ggg

    Aber meine Sitzstangen sehen seither lustig aus. Brauch ich aber auch net auszutauschen - inzwischen hab ich bemerkt, das kommt echt öfter vor....

    Ich hatte echt im ersten Moment nen Riesenschrecken bekommen, der erste Gedanke, nachdem ich "alles am Leben" festgestellt hatte, war, daß die Hähne jetzt bestimmt mit der Pubertät angefangen haben, sich gegenseitig zu meucheln... Aber ne - die pöbeln zwar manchmal rum, aber das sieht eher bissel nach Kräftemessen aus, bislang keine Verletzungen, die sind verhältnismäßig nett zueinander..... Selbst nach der Ausstellung war das Wieder-Einsetzen in heimatlichen Gefilden nach ner aufgeregten Viertelstunde mit Rumhetzen und Gemobbe beendet, und alle haben sich miteinander zum Schlafen in ein Eck des Stalls gekuschelt..... *puh.....
    LG, Sylvia
    mit 2,0 DJT, 0,1 ZwPudel, 1,1 Sittich, 2,4 ZwAraucana, 0,2 ZwReichshuhn gsc, 0,1 ZwWelsumer, 0,1 ZwRhodeländer und 5,4 ZwBreda

  10. #10
    Avatar von Knallerbse
    Registriert seit
    17.06.2019
    Land
    D
    Beiträge
    1.194
    Themenstarter
    Liebe Irmgard,
    Zum Glück hat die Kralle am nächsten Morgen nicht mehr geblutet. Ich wollte Frida nochmal einfangen, um sie ggf. zu verarzten, aber das hat sie nicht zugelassen. Man hat zwar gemerkt, dass die Verletzung noch weh tut, weil sie den Fuß nicht belastet hat, aber fit genug, um mir permanent weg zu rennen, war sie wieder Mittlerweile merkt man ihr nichts mehr an. Sie läuft wieder ganz normal mit den anderen Hühnern über die Wiese. Gott sei Dank scheint es gut zu verheilen. Aber der Schrecken saß auch bei mir erstmal tief, als ich das rot gefärbte Huhn mit dem schmerzerfüllten Blick entdeckte. Wieder um eine Erfahrung reicher

    Gesendet von meinem HRY-LX1 mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. Zehe abgerissen, was tun?
    Von tillie im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.01.2020, 13:14
  2. Kralle abgerissen
    Von Hühnchen2011 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 19:08
  3. Kralle abgerissen - trotzdem zur Ausstellung?
    Von Rosie im Forum Züchterecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 15:33
  4. Sicheln abgerissen
    Von dehöhner im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 15:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •