Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: "Stachel" an den äußeren Zehen

  1. #1
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.312

    "Stachel" an den äußeren Zehen

    Hallo!
    Ich habe heute bei einem meiner Küken (8W) eine Art "Stachel" auf einem äußeren Zeh entdeckt. Zuerst dachte ich, das ist von einem der Kaktusse, die im Auslauf wachsen. Dann habe ich bemerkt, dass es am anderen Fuß genauso ist.






    Was ist das denn?

    Das Küken ist im Brüter geschlüpft, aus einem angepickten Ei, das die Glucke am Schlupftag aus dem Nest geschubst hatte.
    Mutter müsste der Markierung auf dem Ei nach unsere Italienermischung "Gacky" sein, Lieblingshenne unseres Althahns.
    Nun bin ich mir aber gar nicht mehr sicher. Der Farbe nach müsste unser Junghahn "Yeti" der Vater sein, aber den habe ich niemals auf dieser Henne gesehen.

    Könnten das "Ansätze" von befiederten Ständern sein? Am rechten Beinchen ist ja auch oben ein bisschen Flaum zu sehen. Dann wäre nämlich unsere Glucke "Cenicienta" die Mutter.
    Geändert von chtjonas (27.11.2021 um 15:50 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.827
    Wo ist denn die 4. Zehe?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  3. #3
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.312
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Wo ist denn die 4. Zehe?
    Hinten. Ist auf dem Bild halt nicht zu sehen. Bin "einhändig" ein Fotografieren von Küken halt bisschen eingeschränkt.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  4. #4
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.899
    Ich vermute auch, dass das Überreste einer Befiederung sind. Ein paar meiner Hühnchen haben das auch, allerdings ohne diesen "Stachel", halt nur so einen kleinen Knubbel.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,4 Legewachtel, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.827
    Vielleicht wollte es dann eine 5. Zehe werden, halt verkümmert
    Gibt ja Hühner mit 5 Zehen.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  6. #6
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.312
    Themenstarter


    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  7. #7
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    *****
    Beiträge
    15.999
    Ich denke auch, dass das eine verkümmerte 5. Zehe sein könnte.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  8. #8
    Avatar von chtjonas
    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Córdoba
    PLZ
    5158
    Land
    Argentinien
    Beiträge
    1.312
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Lisa R. Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass das eine verkümmerte 5. Zehe sein könnte.
    An sowas hatte ich ja auch schon gedacht, ich habe aber keine 5-zehigen Hühner im Bestand.

    Aber ist ja interessant, was sich da vielleicht genetisch in meinen Mischungen alles versteckt.
    Und in jeder Generation mendelt sich eine andere Überraschung durch.
    Geändert von chtjonas (27.11.2021 um 16:11 Uhr)
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

    Liebe Grüße
    Christina

  9. #9
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.899
    Bei meinen Hennchen sind es - so glaube ich zumindest - wirklich Überbleibsel einer Fußbefiederung. Hier sieht man es ein wenig am rechten Fuß des Mixhennchens. Da ist ein Federchen gewachsen mit Mini-Stachel:

    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,4 Legewachtel, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  10. #10

    Registriert seit
    27.01.2020
    PLZ
    01
    Beiträge
    500
    Überbleibsel einer fünften Zehe würde ich eher ausschließen, da die 5. Zehe doch hinten bei der 4. Zehe sitzt. Oder es ist einfach eine neue Mutation.
    Bei Fußbefiederung kenne ich mich nicht aus, habe nur eine Henne mit Andeutung von Federn an den Beinen und das sieht komplett anders aus.
    Aber ich finde es auf jeden Fall sehr interessant und bin gespannt ob diese Stachel noch größer werden!?
    3.19 bunte Truppe aus Rasse, Mixe und Geretteten

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Küken hat "Krumme" Zehen
    Von Küken_007 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2021, 16:42
  2. Ab wann den "alten" gegen ein oder zwei "junge" tauschen?
    Von Zipora2111 im Forum Dies und Das
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.02.2019, 12:42
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 11:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •