Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Wildvogelfutter - Bezugsquellen?

  1. #1

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    866

    Wildvogelfutter - Bezugsquellen?

    Guten Morgen!
    Ich wollte die Frage eigentlich in Richtung NABU o.ä. werfen, aber vielleicht gibt's hier ja auch ein paar Leutchen, die sich schon mit dem Thema beschäftigt haben.

    Ich füttere eigentlich das ganze Jahr über Wildvögel. Im Sommer biete ich meist nur gestrecktes Hühnerfutter an, im Winter möchte ich aber gerne auch Futter anbieten, von dem ich weiß, was drin ist und wo es her kommt. Es ist aber kaum deklariert und auch die tollen Siegel der Vogelmenschen sind nutzlos, weil sie ausschließlich und auch sehr selektiv auf die Inhaltsstoffe schauen. Denen ist egal, ob alle Komponenten aus dem Ausland kommen oder ob das nicht weiter deklarierte pflanzliche Öl zu 95% Palmöl ist.

    Kurzum - hat irgendjemand eine Bezugsquelle für gescheites Vogelfutter?

  2. #2

    Registriert seit
    01.08.2020
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    42
    Land
    D
    Beiträge
    142
    Der NABU hat die Sommerfütterung ja lange strikt abgelehnt, äußert sich jetzt aber wohl (vermutlich möchte er nicht mehr gegen Windmühlen anrennen) etwas diplomatischer:
    https://www.nabu.de/tiere-und-pflanz...fen/29859.html
    Wenn ich es richtig verstehe, schneidet Deine "gestrecktes-Hühnerfutter"-Variante da eher nicht besonders gut ab.

  3. #3

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    294
    Nicht böse sein, aber frag, meiner Meinung nach, lieber jemanden der sich mit der Materie auskennt und nicht den NABU!
    Es gibt garantiert den ein oder anderen in dem Verein der Ahnung hat, aber das ist nur ein kleiner Prozentsatz, so meine Erfahrung!

  4. #4

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    866
    Themenstarter
    Im Sommer gebe ich händisch und auch nur wenig Futter in einem Vogelhaus im Gemüsegarten, kein Dauerangebot durch Futterspender. Es ist auch durchaus ähnlich wie das, was sie in freier Wildbahn finden. Insekten müssen sie sich im Garten selbst suchen.

    Die Zweifel am NABU sind berechtigt, bei so grundsätzlichen Sachen darf man denen aber ruhig etwas Ahnung unterstellen. Ich habe schon mehrmals mit deren Vogelkundlern zusammen gearbeitet. Man muss sich nur an die richtigen Leute wenden - und die sind bestimmt auch für die öffentlichen Informationen zuständig.
    Geändert von Krähbert (21.11.2021 um 21:20 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    29.09.2019
    PLZ
    6xxxx
    Land
    Hessen
    Beiträge
    294
    Stimmt, wenn du den Richtigen findest, aber dann hast du auch Glück gehabt!
    Ich bin über eine Wildtierhilfe an einen Menschen gekommen der auch viel Ahnung hat, aber nicht mit dem NABU zusammen arbeitet!

    Wenn ich ihm mal über den Weg laufen frage ich mal nach, was er empfiehlt!

  6. #6

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    866
    Themenstarter
    Hat denn sonst niemand irgendwelche Tipps zu Bezugsquellen? Die Hühner hier werden ja auch mit allen möglichen handgeklöppelten Schmeckewöhlerchen gepäppelt, deswegen dachte ich mir, dass es dazu auch massig Adressen gibt...

  7. #7
    Cowgirl Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    3.493
    Du kannst alles in handgeklöppelt haben, aber fragt sich halt zu welchem Preis. Gibts bei dir keine Bauern bzw. keinen Landhandel um die Ecke?

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.845
    Irgendwo hier zeitnah parallel gibt es einen Thread wo ein paar Adressen gepostet wurden... mein ich.
    Ich glaub es ging um Futter das die Hühner mitfressen....
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  9. #9
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreichs Süden
    Beiträge
    18.913
    Na ja, ich bestelle gerne bei vivara das Fettfutter, das bekomme ich hier vor Ort nirgends. Da gibt es nur Meisenknödel und Sonnenblumenkerne.
    https://www.vivara.at/?gclid=CjwKCAi...RoCszAQAvD_BwE
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,1 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,5 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,4 Plymouth rock gestreift, 0,0,7 CL und Mooshühner, 0,4 Legewachtel, 0,1 Wälderdackel; "Igel-allerlei Wissenswertes"

  10. #10

    Registriert seit
    13.03.2021
    Ort
    NRW Niederrhein
    Land
    DE
    Beiträge
    184
    Hallo,
    ich fütter nur im Winter (und da geht schon echt viel durch) und habe dieses Mal direkt groß eingekauft: https://www.amazon.de/MeineHennen-EU...&srpt=PET_FOOD
    ausserdem gibt es Meisenknödel (im 100er Pack ohne Netz) und Erdnussbruch
    Liebe Grüße Andrea
    jetzt mit nur noch 1/3 Zwerg-Seidenhühner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bezugsquellen für Bio Soja
    Von Luci im Forum Hauptfutter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.12.2020, 07:27
  2. Online-Bezugsquellen für Dorschlebertran (Vit.D)
    Von Saatkrähe im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2018, 23:26
  3. Bezugsquellen Volierendraht
    Von aziraphale im Forum Wachteln
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2017, 20:51
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 15:37
  5. Bezugsquellen/Züchter in NRW?
    Von Malik09 im Forum Wachteln
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 20:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •