Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Fleischrassen in der Praxis

  1. #1

    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    88

    Fleischrassen in der Praxis

    Hallo,

    Ich lese sehr viel über Fleischrassen, Legerassen und Zweinutzungsrassen.
    Ich habe nun schon mehrere Rassen probiert und zweifle an der gängigen Einteilung.

    Eine gute Fleischrasse sollen ja auch die Sulmtaler sein…bei mir mit gut einem Jahr geschlichtete Hühner lagen bei nur 1,2kg Küche fertig und waren recht zäh— nicht gerade frohwüchsig. Die Angaben zur Rasse dürften wohl aus der Zeit der Kapaune und deren Mast sein…

    Andererseits: meine Blumenhuhn—Hähne haben nach einem schwachen halben Jahr gerade gut ein kg auf die Waage gebracht und lieferten ganz gutes Fleisch.

    Ich mäste aber nun auch nicht richtig— Legekorn gemischt mit Weizen, dazu ganzjährig ein großer Auslauf— dieHühner versorgen sich fast selbst.

    Welche Fleischrasse würdet Ihr hier empfehlen bzw. Wie sind eure Erfahrungen?
    Gebrütet wird im Frühjahr, vorzugsweise in Naturbrut (aber auch Kunstbrut ist kein Problem), die Hähne werden dann im Herbst geschlachtet, die Hühner werden teilweise für Eier behalten.

    Lg Florian

  2. #2

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    2.332
    Orpington
    Dummheit hört sich gern auf große Trommeln schlagen (Max Goldt)

  3. #3
    Avatar von Sulmtaler64832
    Registriert seit
    06.07.2019
    Ort
    Babenhausen
    PLZ
    64832
    Beiträge
    776
    Meine Sulmtaler wiegen viel mehr und das Fleisch ist total lecker.
    Ein Erwachsener Hahn hat ausgenommen um die 3 kg. Hähne mit ca 7 Monate bis zu 2 kg (wenn ich mich recht erinnere).
    Meine bekommen Junghähnefutter von Mifuma. Gemästet werden sie nicht.
    LG
    Astrid
    Instagram: abpatchy

  4. #4
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    2.707
    Bresse in weiß solltest du dir mal ansehen …

  5. #5
    Avatar von Beegfood
    Registriert seit
    24.08.2020
    PLZ
    65xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    148
    Hmm, also entweder stimmt an deiner Aufzucht was nicht, was ja aber mit dem Gewicht von den Blumenhühnern keinen Sinn macht, oder du hast ganz komische Sulmtaler.

    Hab sie zwar noch nicht geschlachtet, aber selbst meine Altsteirerjunghähne mit 5 Monaten haben da schon mehr auf den Rippen! (Lebend 1500 bis 2000 Gramm)

    Mechelner sind auch eine klasse Fleischrasse, die setzen unglaublich schnell Fleisch an! Kann aber nicht beurteilen, wie sie schmecken, sind nur Hennen geschlüpft (, genau bei der Rasse, wo ich mir die ganzen Hähne des Jahres gewünscht hatte). Sollen aber auch sehr gut schmecken!

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.843
    Was heißt versorgen sich fast selbst? Hast du kein Futter zur freien Verfügung?

    Und das man 6,7 oder 8 Monate alte Tiere, die ständig auf Achse sind, etwas anders zubereiten muss, sollte bekannt sein.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  7. #7

    Registriert seit
    06.11.2005
    Land
    Belgien
    Beiträge
    496
    Als erstes musst du ganz ganz fest daran glauben, dass deine Tiere viel besser schmecken, als die von der Hähnchenbude. Sonst funktioniert das nicht. Und ich weiß wovon ich rede, ich züchte auch.
    Abgesehen davon sind Kreuzungstiere nach meiner Erfahrung immer frohwüchsiger als rassereine Tiere und dieses schnelle Wachsen hat meist auch was mit der Qualität zu tun.
    Gruß Werner

  8. #8

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von renrew Beitrag anzeigen
    Als erstes musst du ganz ganz fest daran glauben, dass deine Tiere viel besser schmecken, als die von der Hähnchenbude. Sonst funktioniert das nicht. Und ich weiß wovon ich rede, ich züchte auch.
    Meinst du damit, dass du keinen geschmacklichen Unterschied zwischen Masthähnchen und eigenen Hähnchen feststellen kannst?

  9. #9
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    2.707
    Ich glaube, damit ist eher gemeint, dass man nicht erwarten soll, ein butterzartes, schnell gewachsenes Fleisch zu bekommen….

  10. #10
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    9.031
    Wenn einjährige Hühner zäh sind liegt es an der Zubereitung.

    Bist du sicher, daß du reinrassige Sulmtaler hast? Vielleicht hat da mal ein Zwerghuhn mitgemischt? So 1-1,2kg küchenfertig haben meine jav. Zwerghähne.

    Futter zur freien Verfügung hast du schon, oder?

    Weiße Bresse sind eine gute Fleischrasse, die auch schnell wachsen.

    Du schreibst, sie versorgen sich fast selbst. Das hört sich an als würden sie nicht viel Hühnerfutter fressen. Hast du mal darauf geachtet, wieviel so etwa pro Huhn/Tag gefressen wird, so im Durchschnitt? Das was die Hühner im Auslauf finden wird meiner Meinung nach meistens überschätzt. Wenn sie schnell Fleisch ansetzen sollen brauchen sie auch passendes Futter.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seidenhühner in der jahrelangen Praxis
    Von Hazel im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.06.2021, 11:19
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 13:45
  3. Fleischrassen bei Zwergen?
    Von biene im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 20:21
  4. Kotprobe in der Praxis
    Von Tadorna im Forum Parasiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.2005, 19:18

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •