Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Welche Rasse passt zu uns - Wyandotten und....?

  1. #21
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    4.968
    @Rhabarbara wie viel Platz hast du denn eigentlich?

    Ich persönlich bin ja generell der Meinung weniger ist mehr. Je weniger Tiere im Auslauf sind des so besser Sieht es aus. Wenn man keine echten Nutzambitionen bei der Hühnerhaltung hat finde ich auch das man mit Zwergen gut beraten ist. Legeleistung kann allerdings durchaus massiv einbrechen und wenn man nicht schlachtet aber immer Eier haben will dann sollte man sehr viel Platz haben um jedes Jahr Tiere dazunehmen zu können.

    Bei deinem 4 Tiere Plan ohne zu Schlachten brauchst du eigentlich nicht groß auf Legeleistung achten. Ich finde ja Moderne englische Zwerg Kämpfer klasse. Die sehen toll aus und sollen unheimlich tolle zahme Persönlichkeiten sein. Ich hatte nie welche aber die die ich gesehen habe haben das bestätigt.

  2. #22
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37xxx
    Beiträge
    3.766
    Und nochmal zu den wehrhaften Zwergen. Hier sind es vor allem die bartzwergmixe und das zwerglachshuhn die Katzen, Hunde, Krähen und weiß der Geier was noch vertreiben. Ich denke die haben da eine gehörige Portion Napoleonkomplex abbekommen und sind dabei aber auch wirklich überzeugend.
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 Vorwerk, 0,1 Araucaner, 0,1 Barnevelder, 0,1 Seidenhuhn, 0,1 Leghorn ex., 0,4 Bartzwergmixe, 1,8 große Mixe, 0,1 Marans, 1,1 Stoapiperl 0,3 kleine Schwedenmixe 1,0 Chabo

  3. #23
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    3.594
    Ich würde gucken, was in eurer Nähe angeboten wird, es sei denn, du bist bereit, für deine Wunschrasse weit zu fahren.
    Ansonsten haben alle Hühner ihre Vor- und Nachteile.
    Ich schließe mich Sorteng in allem an, was er schreibt. Es kann dir durchaus passieren, dass die Hennen die letzten Jahre ihres Lebens bei dir nur noch sehr wenig oder gar nicht mehr legen.
    Wenn du dann Hennen einer Großrasse hast, wirst du feststellen, dass deren Futterbedarf - (und output )- sehr viel höher ist als der von Zwergen - von daher ist man bei deiner Art von Plan mit Zwergrassen besser bedient.

  4. #24
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    3.978
    Orloffs könntest du dir auch mal ansehen.
    Gibt es sowohl in Groß- als auch in Zwergform.
    Ist immer Geschmackssache, aber ich liebe diese Rasse.
    Sie sind so unaufgeregt, umgänglich und werden auch sehr zahm.
    Meine sind richtige Kasper.

  5. #25

    Registriert seit
    22.10.2021
    Beiträge
    28
    Themenstarter
    So ihr Lieben. Ich bin ganz begeistert und dankbar, wieviel Rückmeldung ich von euch auf meine Fragen bekommen habe! Die Rassen Sulmtaler und Sussex werde ich mir noch anschauen, kannte ich bislang noch nicht. Aber ihr habt mich überzeugt: Wenn das mit den Katzen kein (oder vermutlich wenig) Problem sein wird, scheinen die Zwerg-Rassen wirklich gut geeignet für unser Vorhaben zu sein. Zum Platz: Wir haben etwa 40 qm Auslauf und zusätzlich die Option, dass die Hühner unseren restlichen Garten mitnutzen wenn wir da sind und dieser komplett Hühnersicher ist Was sagt eure Erfahrung: 40 qm und 4-6 Zwerghühner, ist das realistisch und artgerecht?

  6. #26

    Registriert seit
    22.10.2021
    Beiträge
    28
    Themenstarter
    Orloffs klingen ja ganz toll vom Charakter her! Leider sprechen sie mich optisch nicht so richtig an, ehrlich gesagt.
    Geändert von Rhabarbara (03.11.2021 um 20:17 Uhr) Grund: Schreibfehler

  7. #27
    Avatar von Pinocchio
    Registriert seit
    30.10.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    389
    Bevor ich Hühner hatte dachte ich auch, dass ich dann verschiedene Rassen hab
    Die ersten sollten dann Zwerg Wyandotten und/oder Zwerg Plymouth Rocks sein. Es wurden Zwerg Wyandotten.
    Dann kam die Überlegung Bruteier einer anderen Rasse unter zu legen…es wurden ähm Zwerg Wyandotten Eier, aber in einer anderen Farbe.
    Das hilft Dir jetzt nicht so wahnsinnig weiter, aber vielleicht ist ein Start mit einer Rasse nicht ganz so schlecht und man guckt erstmal, ob die Hühner den Rasse Standard gelesen haben
    Mein Start war mit 3Hennen. Vielleicht ist eine Erweiterung über Bruteier auch was für Dich.

    Liebe Grüße Sara

  8. #28
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    3.978
    Zitat Zitat von Rhabarbara Beitrag anzeigen
    Orloffs klingen ja ganz toll vom Charakter her! Leider sprechen sie mich optisch nicht so richtig an, ehrlich gesagt.
    Das ist bei vielen so, höre ich nicht zum ersten Mal.😂
    Selbst mein Schwager sagt immer „Kanisterköppe“ zu ihnen.
    Ich finde sie trotzdem toll 🥰

    Aber Geschmäcker sind ja zum Glück ganz unterschiedlich.

  9. #29
    Avatar von nero2010
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    6.279
    Zitat Zitat von Rhabarbara Beitrag anzeigen
    So ihr Lieben. Ich bin ganz begeistert und dankbar, wieviel Rückmeldung ich von euch auf meine Fragen bekommen habe! Die Rassen Sulmtaler und Sussex werde ich mir noch anschauen, kannte ich bislang noch nicht. Aber ihr habt mich überzeugt: Wenn das mit den Katzen kein (oder vermutlich wenig) Problem sein wird, scheinen die Zwerg-Rassen wirklich gut geeignet für unser Vorhaben zu sein. Zum Platz: Wir haben etwa 40 qm Auslauf und zusätzlich die Option, dass die Hühner unseren restlichen Garten mitnutzen wenn wir da sind und dieser komplett Hühnersicher ist Was sagt eure Erfahrung: 40 qm und 4-6 Zwerghühner, ist das realistisch und artgerecht?
    Das kommt drauf an wie viel Zeit ihr da seid, sprich wie lange sie in den restlichen Garten dürfen...40m2 ist nicht viel, finde ich zumindest.

  10. #30
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    16.032
    Hallo Rhabarbara, witziger Name (meine Mutter heißt Barbara)

    Zitat Zitat von Rhabarbara Beitrag anzeigen
    Wie sind denn eure Erfahrungen bei den Wyandotten bzgl. Brüten?
    Meine beiden Zwergwyandotten brüteten überhaupt gar nicht. Meiner Erfahrung nach eine extrem ruhige Rasse, die mit etwas weniger Platz super zurechtkommen würde. Der Bewegungsdrang war bei meinen doch recht eingeschränkt, um es nett zu formulieren...

    Katzen und Zwerghühner war hier auch nie ein Problem, nicht mal freilaufende Sebright mit Küken.
    Mixe 1,14; Dals-Pärlhöna 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Katze 2,0

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Rasse passt zu uns?
    Von chalonia im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 21:02
  2. Welche Rasse passt zu uns?
    Von Chicken Run im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 19:53
  3. Welche Rasse passt zu uns?
    Von frankfurter im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 22:26
  4. Welche Rasse passt zu mir?
    Von max66 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 18:58
  5. Welche rasse passt zu mir?
    Von Wachtelzucht im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 22:26

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •