Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Hermetia vs Mehlwürmer

  1. #1

    Registriert seit
    08.09.2018
    Ort
    Waldviertel
    Land
    Österreich
    Beiträge
    28

    Hermetia vs Mehlwürmer

    Zum Thema Mehlwürmer & Hermetia hab ich das Forum lange durchgesucht … habe aber dazu noch ein paar Fragen zu denen ich keine Antworten fand. Ich weiß, das Thema ist nicht neu, würde mich aber trotzdem über zahlreiche Meinungen & Erfahrungen freuen.

    • Beide Komponenten sind sehr fetthaltig … füttert ihr die tatsächlich ad libitum?
    • Abgesehen von den Kosten, was spricht für/gegen Mehlwürmer im Vergleich zu Hermetia?
    • Die Bestandsanalysen einiger Hersteller weisen zT sehr unterschiedliche Werte hinsichtlich Protein- bzw. Fettgehalt auf. Wie kann/soll man das bewerten? Dazu schicke ich ein paar aktuelle screenshots einiger Hersteller

    Ich biete meinen Hendln Auswahlfutter an. Als tierische Proteinquelle habe ich schon Bachflohkrebse (zur freien Entnahme, wird aber kaum gefressen), Mehlwürmer & Hermetia angeboten. Mehlwürmer waren der absolute Renner …

    Meine Hühnerhalte-Situation:
    Ich habe 20 Hendln, davon 9 Hybriden. Der tägliche Auslauf ist ~ 800m2 groß, mit Sträuchern, Komposthaufen und Wiesenflächen. Zur freien Entnahme stehen: Weizen, Hirse, Hanf, aktuell Hermetia. Im Winter gibt es noch Mais & Sonnenblumenkerne. Wöchentlich gibt es ein Feuchtfuttergemisch – je nach Situation (Mauser, Winter etc.) mit Bierhefe, Calcium Dura, Vitamin D3 angereichert.

    Da ich Hybriden habe steht zusätzlich in einer Futterröhre ein Bio Legehennenkonzentrat (Ergänzungsfutter für Legehennen) www.meinhof.at/Bio-Legehennenkonzentrat-25-kg zur Verfügung. Das Interesse an diesem Futter ist allerdings nicht sehr groß.

    hermetialarven bestandteile futterparadies.jpg
    hermetialarven bestandteile illucens.jpg
    hermetialarven bestandteile lyra.jpg
    mehlwürmer leimüller bestandteile.jpg
    mehlwürmer lyra bestandteile.jpg

    Danke für eure Infos! LG, Isabella

  2. #2

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    587
    Mir gefällt an Hermetia, dass man sie aus Deutschland bekommt ohne lange Transportwege aus China wie oft bei Mehlwürmern (wo man dann auch nicht weiß was da an Chemikalien usw. drin ist), und dass Hermetia hier von ein paar Leuten mit richtig guten Ideen produziert werden. Ich finde es ökologisch hinsichtlich Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz, sie mit Kompost und Restaurantabfällen zu füttern.
    Das finde ich auch ökologischer, als aus natürlichen Gewässern in Russland massenhaft Bachflohkrebse rauszuholen, die in dem Ökosystem dort dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

  3. #3
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.773
    Zitat Zitat von ellililly Beitrag anzeigen
    ......
    • Beide Komponenten sind sehr fetthaltig … füttert ihr die tatsächlich ad libitum?

    ..........

    das habe ich so noch nirgends gelesen. Hermetia oder Mehrlwürmer werden wenn, nur als Leckerchen gegeben.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak,
    Warzerich Elvis und seine Ente Frau Warzi Gundula
    UngarnErpel Ludwig und seine Ente Ranu(ncula), die RounenClair-Ente

  4. #4
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beiträge
    1.260
    Zitat Zitat von KaosEnte Beitrag anzeigen
    das habe ich so noch nirgends gelesen. Hermetia oder Mehrlwürmer werden wenn, nur als Leckerchen gegeben.
    Beim auswahlfutter wird eine tierische proteinquelle schon zur freien Verfügung gestellt. Meine bekommen hermetialarven ad libitum und fressen sie nicht übertrieben. Auf mehlwürmer gehen sie mehr ab. Die bekommen sie aber wegen dem schlechten Kalzium Phosphor Verhältnis nur als leckerste und dann paniere ich die auch oft mit vitaminpulver oder futterkalk
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 1,1 zwergbrahmamix, 0,1 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 1,1 olivleger 1,2 grünlegermixe, 0,2 Marans

  5. #5
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beiträge
    1.260
    Zitat Zitat von Wilde Hummel Beitrag anzeigen
    Mir gefällt an Hermetia, dass man sie aus Deutschland bekommt ohne lange Transportwege aus China wie oft bei Mehlwürmern (wo man dann auch nicht weiß was da an Chemikalien usw. drin ist), und dass Hermetia hier von ein paar Leuten mit richtig guten Ideen produziert werden. Ich finde es ökologisch hinsichtlich Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz, sie mit Kompost und Restaurantabfällen zu füttern.
    Das finde ich auch ökologischer, als aus natürlichen Gewässern in Russland massenhaft Bachflohkrebse rauszuholen, die in dem Ökosystem dort dann nicht mehr zur Verfügung stehen.
    Sehe ich auch so.
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 1,1 zwergbrahmamix, 0,1 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 1,1 olivleger 1,2 grünlegermixe, 0,2 Marans

  6. #6
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.773
    danke.
    Ich gestehe, bei Fütterung von Hühnern lese ich Hühnerlose oftmals nur schnell drüber .
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak,
    Warzerich Elvis und seine Ente Frau Warzi Gundula
    UngarnErpel Ludwig und seine Ente Ranu(ncula), die RounenClair-Ente

  7. #7
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beiträge
    1.260
    Zitat Zitat von KaosEnte Beitrag anzeigen
    danke.
    Ich gestehe, bei Fütterung von Hühnern lese ich Hühnerlose oftmals nur schnell drüber .
    Absolut nachvollziehbar
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 1,1 zwergbrahmamix, 0,1 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 1,1 olivleger 1,2 grünlegermixe, 0,2 Marans

  8. #8

    Registriert seit
    25.04.2021
    Ort
    Niedersachsen
    PLZ
    21
    Beiträge
    296
    Zitat Zitat von Wilde Hummel Beitrag anzeigen
    Mir gefällt an Hermetia, dass man sie aus Deutschland bekommt ohne lange Transportwege aus China wie oft bei Mehlwürmern (wo man dann auch nicht weiß was da an Chemikalien usw. drin ist), und dass Hermetia hier von ein paar Leuten mit richtig guten Ideen produziert werden. Ich finde es ökologisch hinsichtlich Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz, sie mit Kompost und Restaurantabfällen zu füttern.
    Das finde ich auch ökologischer, als aus natürlichen Gewässern in Russland massenhaft Bachflohkrebse rauszuholen, die in dem Ökosystem dort dann nicht mehr zur Verfügung stehen.
    Das sehe ich genauso wie meine Vorschreiberin "Wilde Hummel".
    Ich füttere auch Hermetia aus den o.g. Gründen. Allerdings wechsle ich zwischen lebend und getrocknet - wobei die lebenden Maden der totale Renner sind. ABER, bei mir ist das kein Futter, was zur freien Verfügung steht.
    Freundliche Grüße
    Hazel

  9. #9

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    862
    Ich werde mir für den Winter wahrscheinlich auch einen Sack Hermetias zum Testen bestellen. Die Bug Brothers hören sich ja sehr unterstützenswert an. Generell füttere ich sowas aber nicht. Besonders nicht, da die Herkunft nur selten bekannt ist und sie wahrscheinlich um die halbe Welt geschippert werden. Das ist dann natürlich Blödsinn. Und genau bei solchen Artikeln findet man haufenweise positive Rezensionen. Soviel zur "Tierliebe"...

    Zum Thema Mehlwürmer sollte man erwähnen, dass man sie mit relativ wenig Aufwand selbst züchten kann.
    Geändert von Krähbert (02.11.2021 um 20:24 Uhr)

  10. #10
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beiträge
    1.260
    Zitat Zitat von Krähbert Beitrag anzeigen
    Ich werde mir für den Winter wahrscheinlich auch einen Sack Hermetias zum Testen bestellen. Die Bug Brothers hören sich ja sehr unterstützenswert an. Generell füttere ich sowas aber nicht. Besonders nicht, da die Herkunft nur selten bekannt ist und sie wahrscheinlich um die halbe Welt geschippert werden. Das ist dann natürlich Blödsinn. Und genau bei solchen Artikeln findet man haufenweise positive Rezensionen. Soviel zur "Tierliebe"...

    Zum Thema Mehlwürmer sollte man erwähnen, dass man sie mit relativ wenig Aufwand selbst züchten kann.
    Madebymade sind auch toll. Kannst du über eBay kaufen. Die sitzen in Leipzig glaube ich. Die haben nicht 3 verschiedene Größen aber das braucht es für Hühner meiner Meinung nach nicht
    Buntes Hühner-Allerlei: 0,2 vorwerk, 0,1 araucaner, 0,2 barnevelder, 1,1 zwergbrahmamix, 0,1 Seidenhuhn, 1,0 chabo, 0,1 leghorn ex., 0,2 bartzwergmixe, 1,1 olivleger 1,2 grünlegermixe, 0,2 Marans

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.2020, 10:39
  2. Mehlwürmer!
    Von Malaie im Forum Spezialfutter
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 16:28
  3. Mehlwürmer?
    Von wiesenpieps im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 15:42

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •