Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Barnevelder oder Amrocks

  1. #11
    Avatar von Lilly26
    Registriert seit
    17.04.2017
    PLZ
    54xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    528
    Ich denke, da kommt es, wie immer, auf das einzelne Huhn jeder Rasse an, meine eine Barnevelder hat jedes Jahr den ganzen Sommer nur gegluckt, entglucken eigentlich unmöglich...
    Aber sie war super hübsch
    3,21: Bielefelder, Marans SK, Silverudd bla°, CreamLegbar, Brabanter Bauernhühner, NewHampshire, Tetra, Empordanesa, div. Mixe, Aussies, div. bunte Stallkatzen,

  2. #12

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.429
    Hühner scharren und brüten, soll ihnen dass jetzt auch noch abgezüchtet werden ?
    Wer keinen ausreichenden Platz dafür hat sollte auch keine halten.
    Auf den meist recht knapp gehaltenen Flächen von oft nur paar m2 braucht es niemanden zu wundern wenn es bald nach Kraterlandschaft aussieht. Jedes Huhn zieht wahrscheinlich den natürlichen Erdboden einem angelegten Staubbad vor was ja ihrem natürlichen Verhalten entspricht. Zierrasen und Hühnerhaltung passen einfach nicht zusammen.
    Und über Zaun fliegen die meisten auch nur weil hinter Zaun einfach Gras wächst dass in ihrem Auslauf bereits weg ist.
    Einfach die Haltung überdenken ....

  3. #13

    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Meckpomm
    PLZ
    18....
    Beiträge
    2.289
    nero2010, deine Antwort hier ist völlig unpassend !!!
    Es geht hier um verschiedens Verhalten von Hühnerrassen. Es gibt da wirklich Unterschiede ,nicht nur optisch !
    Wieviel Auslauf wir unseren Hühnern gewehren weißt du doch garnicht !!?
    Ich halte 20 Hennen auf 2500qm Grünland und denke dass es ausreichend ist. Sollten sie die verwüsten können sie die nächsten 2500qm haben und trotzdem scharren eben Amrocks mehr als Orpington .....
    Dummheit hört sich gern auf große Trommeln schlagen (Max Goldt)

  4. #14

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.429
    Zitat Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
    nero2010, deine Antwort hier ist völlig unpassend !!!
    Es geht hier um verschiedens Verhalten von Hühnerrassen. Es gibt da wirklich Unterschiede ,nicht nur optisch !
    Wieviel Auslauf wir unseren Hühnern gewehren weißt du doch garnicht !!?
    Ich halte 20 Hennen auf 2500qm Grünland und denke dass es ausreichend ist. Sollten sie die verwüsten können sie die nächsten 2500qm haben und trotzdem scharren eben Amrocks mehr als Orpington .....
    Danke Mantes dass Du mich dran erinnerst.

  5. #15
    Avatar von Chickensisters
    Registriert seit
    21.06.2021
    Ort
    Südthüringen
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    30
    Unsere Barnevelder scharen recht wenig. Wir können uns jedoch der Meinung anschließen, dass manche Hühner mehr scharren. Das liegt aber sicher nicht nur an dem angezüchtete Verhalten.
    Unser Nachbar hat uns mal eine Glucke geschenkt (Hannelore, die erste/ Hanni). Wir wollten eigentlich eine niedlich Kükenscharr. Pustekuchen! Als Hanni das Gras sah (bei unserem Nachbarn wächst fast nichts mehr), hat sie das Brüten aufgegeben.
    Hanni war ein Grünleger (mehr so in Hybrid-Richtung) und hat für ihr Leben gern gescharrt.
    Ich finde, dass scharrende Hühner etwas wundervolles sind. Sie sehen dann so zufrieden mit sich und der Welt aus.
    Das Huhn kam pünktlich zu Tisch und sprach: "Dort wohnt das Glück, wo Huhn zu Tisch so pünktlich ist."
    - Walter Moers: Die Stadt der Träumenden Bücher

  6. #16

    Registriert seit
    20.10.2021
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Eine letzte Frage noch, ich möchte gerne ein Rudel mit 6 Hühnern anschaffen, ist es sinnvoll erst mit 2 Bielefeldern und 2 Barneveldern zu beginnen und im nächsten Jahr 2 weitere zu kaufen oder lieber gleich mit 6 beginnen?

  7. #17
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.408
    Das ist eigentlich egal - die Integration neuer Hühner kann aber auch mal schwierig sein oder für einen Anfänger ruppig aussehen!
    Als nächster Punkt ist, dass man sich bei Zukauf aus unterschiedlichen Quellen auch verschiedene Krankheiten einschleppen kann.
    Für Neuzugänge empfiehlt es sich daher immer vorher 2 Wochen Quarantäne einzuhalten, bevor man sie zu den bestehenden vergesellschaftet.
    Forever Sumatras

  8. #18

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    675
    Ich würde bei einer Herdenendgröße von 6 Hühnern im ersten Jahr 3 und im zweiten Jahr 3 holen. Oder drei Jahre lang jeweils 2 Hühner. Dann hast Du etwas länger regelmäßig Eier. Am besten von einem Züchter, dann schleppst Du Dir keine verschiedenen Keime ein.
    Liebe Grüße

    Jassi

  9. #19
    Avatar von Chickensisters
    Registriert seit
    21.06.2021
    Ort
    Südthüringen
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    30
    Ich würde gleich mit 6 beginnen. Die Eingliederung neuer Hühner in eine Herde ist für beide Hühnerparteien stressig. als wir eine Dame eingegliedert haben, war das auch für uns nicht so schön. Es gibt dann doch immer recht viel "Hick-Hack".
    Das Huhn kam pünktlich zu Tisch und sprach: "Dort wohnt das Glück, wo Huhn zu Tisch so pünktlich ist."
    - Walter Moers: Die Stadt der Träumenden Bücher

  10. #20

    Registriert seit
    01.02.2021
    PLZ
    22848
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von Dailer Beitrag anzeigen
    Die Barnevelder sollen doch anfällig für, ach wie heißt die Krankheit noch gleich sein. Ist das kein Problem?
    Ich hatte auch erst mit Barneveldern geliebäugelt und davon Abstand genommen, weil sich auf der (wie ich finde sehr guten) Überblicksseite
    https://www.huehner-hof.com/rassen/
    zu Barneveldern folgender Eintrag findet:

    "Diese Hühnerrasse hat jedoch eine erhöhte Anfälligkeit gegen die Mareksche Lähme. Diese sehr ansteckende virale Hühnerkrankheit führt zu hohen Verlusten. Deswegen sollen Küken schon am ersten Tag geimpft werden. Auch die Zuchttiere sollen sich in bester Gesundheit befinden und vorsorglich geimpft werden."
    Das muss natürlich nicht heißen, dass sie es kriegen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. amrocks ?sollten meine ebay seidis amrocks sein ?
    Von Janny im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 21:51
  2. amrocks oder zwerg amrocks, das ist hier die frage
    Von cimicifuga im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 18:39
  3. Barnevelder oder zwerg BARNEVELDER
    Von Eifelyeti im Forum Züchterecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 21:29
  4. Wie lange ist die Brutzeit von Barnevelder & Amrocks???
    Von TheMainFrame im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 12:33

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •