Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Thema: Auslauf, Zaun, Netz, Baumpilze am Baumstumpf und andere Fragen zur Hühnerhaltung

  1. #11

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    677
    Ich bin ja ein großer Freund von unter Strom stehendem Geflügelnetzzaun. Der ist zwar nur 1,12m hoch, aber mit Pfosten kann man das Netz zum Übernetzten ja entsprechend hoch halten. Klappt super und ist absolut fuchsdicht. Mit genug "Wumms" auf'm Zaun hält sich auch der Bewuchs in Grenzen.
    Liebe Grüße

    Jassi

  2. #12
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    8.951
    Sechseckgeflecht wäre mir zu dünn. Wie schon erwähnt hält das einem Fuchs nicht wirklich stand. Wie wäre es mit ganz normalem Maschendrahtzaun? Den gibt es in jeder Höhe, hält auch viele Jahre und ist längst nicht so teuer wie Stabmattenzaun.

    Bei Geflügelnetz mit Strom kommt es halt drauf an, wie gut man das vom Bewuchs frei halten kann. Für uns wäre es nichts. Und wie es damit im Winter ausschaut, wenn Schnee liegt, weiß ich nicht.
    Geändert von Mara1 (04.10.2021 um 13:29 Uhr)

  3. #13

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    817
    Wildschutzzaun, 2 mtr. mit 2,50 (oder sind es 2,40 mtr.?) Z-Profilpfählen.

  4. #14
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    8.951
    Durch einen Wildschutzzaun kommt bei mir alles durch. Hühner raus, Fuchs rein. Vielleicht hab ich komische Hühner. Auch große Hennen. Ein Habicht kommt durch die großen Felder sicher auch durch.

  5. #15

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    817
    Komischer Wildschutzzaun, den du da hast
    Bei mir haben es die 6 Wochen alten Küken geschafft noch durch die unteren stromlosen Felder des mobilen Geflügelnetzes/-zauns zu schlüpfen. Beim Wildschutzzaun aber nicht. Das dürfte wohl damit zusammenhängen, dass die Küken die Plastikfäden der Felder auseinanderdrücken können beim Durchmarschieren wogegen der starre Draht des Wildschutzzaunes diese Spielchen nicht zulässt.

  6. #16

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    831
    Zitat Zitat von cairdean Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein großer Freund von unter Strom stehendem Geflügelnetzzaun. Der ist zwar nur 1,12m hoch, aber mit Pfosten kann man das Netz zum Übernetzten ja entsprechend hoch halten. Klappt super und ist absolut fuchsdicht. Mit genug "Wumms" auf'm Zaun hält sich auch der Bewuchs in Grenzen.
    Der ist aber nur "fuchsdicht", weil noch kein hungriger Fuchs zu Besuch war. Das ist genauso wie mit den bunten Schnüren als Greifvogelabwehr: Einfach und sehr effektiv - solange kein Greifvogel in der Nähe ist...

    Der "Wumms" im Zaun verhindert übrigens keine Verunkrautung.

  7. #17

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    677
    Du meinst echt, der Stromzaun hält den Fuchs nicht ab? Kann ich mir nicht vorstellen. Bei uns hört man die Füchse oft abends bellen. Ich glaube nicht, dass es noch keiner versucht hat.

    Und das Gras direkt am Zaun stirbt ab. Wenn auch anderes, größeres Kraut hochkommt, funktioniert das nicht mehr immer, das stimmt.
    Liebe Grüße

    Jassi

  8. #18

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    831
    Klar bekommt der Fuchs eine gewischt, wenn er um neugierig um den Zaun läuft und schnuppert. Aber wenn er hinter dem Zaun eine ganze Schar Federhäppchen sieht und Hunger hat - dann sind die Steckzäune kein Hindernis. Buddeln tun Füchse nur, wenn sie das Hindernis nicht andweitig überwinden können.

  9. #19

    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Bergisches Land
    PLZ
    427**
    Beiträge
    677
    Strom wird doch überall als DAS Mittel gegen den Fuchs beschrieben. Du bist der erste, den ich lese, der sagt, das würde nicht reichen. Ich lese hingegen oft: wenn Maschendrahtzaun, dann mit Litze, denn sonst klettert der Fuchs ohne weiteres drüber.

    Ich hoffe jedenfalls, dass es bei uns weiter gut geht. Sollte der Fuchs den Stromzaun überwinden, gebe ich hier Bescheid. Hast Du das (oder jemand anders) schon mal erlebt?
    Liebe Grüße

    Jassi

  10. #20

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.700
    Maschendrahtzaun in entsprechender Höhe oder 1,12m Geflügelnetz?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslauf - Netz - Sturm
    Von Flohtieger im Forum Der Auslauf
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.02.2020, 12:59
  2. Auslauf mit Netz abdecken
    Von Susanne im Forum Der Auslauf
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 18:17
  3. Netz nötig bei 1,90 Zaun??
    Von bellapaula im Forum Der Auslauf
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 11:09
  4. Mobilder Zaun - kein Netz
    Von Iulia im Forum Der Auslauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 16:19
  5. Auslauf mit netz überspannen?
    Von Mastermarkus im Forum Der Auslauf
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 15:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •