Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Kann ich so starten?

  1. #1

    Registriert seit
    06.09.2021
    Beiträge
    5

    Kann ich so starten?

    Hallo,

    ich beabsichtige im nächsten Jahr mit der Hühnerhaltung zu beginnen und habe hier schon viel gelesen. Jetzt ist nach und nach in meinem Kopf ein Plan gewachsen und ich frage mich, ob ich "alles" bedacht habe und würde mich freuen, wenn Ihr mir eure Meinung, Anregungen oder Tips geben könntet.

    Zum Hintergrund wir bewohnen unser eigenes Grundstück in einer Einfamilienhaussiedlung aus 1937. Hühnerhaltung ist üblich. Ringsherum gibt es mindestens 3 Hähne die regelmäßig krähen.

    Meine Grundüberlegungen:
    - 3-4 Hennen
    - ruhige Rasse mit nicht zu vielen Eiern im Jahr (3-köpfige Familie mit Kleinkind)
    - ab und an auch ein Huhn zum schlachten
    - ca. 75 - 100m² Freilauf im Garten inkl. 2x2m Kompost
    - Auslauf soll grün bleiben

    Da ich zunächst herausfinden will, ob wir mit Hühnern glücklich werden, will ich zunächst klein anfangen. Ich habe also ein Spielhaus im Internet bestellt (250€, 1,26m x 1,12m auf 60cm Podest, Satteldach, 1,6cm Wandstärke). Dieses möchte ich in unserem Garten aufstellen und mit einem Geflügelzaun von 50m Länge ein Teilstück von 75 - 100m² abgrenzen.

    Hierzu mein Plan zum Stallausbau (Schlafstall):
    - innen vollständig mit Kalkfarbe streichen ggf. verkleidung mit glatten Platten und Silikon in allen Ecken
    - Boden 10cm dick mit Leinenstroheinstreu
    - an der Nordwand (grün schraffiert) ein Kotbrett (50cm breit in 60cm Höhe)
    - darauf (rot) die Sitzstange (120cm)
    - an Westseite einen Windfang nebst automatischer Tür und Lüftungsschlitz von ca. 10cm x 30cm (Lufteinlass - blauer Pfeil)
    - in der Spitze des Satteldachs jeweils eine Öffnung Luftauslass (rote Pfeile)
    - an der Südwand 4-5 Futterrohre für Auswahlfutter + Wasserspender (gelber Bereich)
    - an der Ostwand 2 Legenester aus Holz (ca. b30xl30xh40)
    - Aufstellung nord-östlich von großem Apfelbaum für Schatten ab Nachmittag
    - Sandbad unter dem Stall

    Was haltet Ihr davon?
    Sollte ich die Legenester lieber aus Plastik nehmen und unter dem Kotbret anbringen?
    Seht ihr grobe Schnitzer?

    Ich hoffe ich habe euch nicht erschlagen mit den ganzen Sachen und würde mich freuen von euch zu hören.Stall2.jpg

  2. #2

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66
    Beiträge
    818
    Kann man so erstmal machen und mit der Zeit wirst du dann merken, was für dich besser funktioniert und nachbessern.
    Streu im Stall habe ich zum Beispiel relativ zügig abgeschafft. Gibt es nur noch auf dem Kotbrett. Im Schnitt habe ich bei 12 Hühnern täglich ein Häufchen auf dem Boden und dafür brauche ich keine Streu. Nur Müll und Mühe.
    Beim Thema Raubtierschutz wirst du eventuell auch später aufrüsten müssen.

  3. #3

    Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    377
    Hallo, ich musste gerade lachen, weil ich ebenfalls gerade eine Stelzenstall in gleicher Ausrichtung von Lüftung, Fenster, Tür, Sitzstange, Legenester etc baue. Nur das Auswahlfutter gibt's hier nicht. Und die Grundmaße sind 200 x 125 cm + 100 cm Dachüberstand-unterstand auf der Ostseite.
    Ich nehme Kunststoff-Legenester, weil die besser zu reinigen sind. Wir haben seit 1,5 Jahren Hühner und ich wollte nach der erfolgreichen Testphase einen optisch ansprechenden und auch praktischeren Stall haben. Ich hoffe, dass nächste Woche endlich die Hühner umziehen können.

  4. #4

    Registriert seit
    06.09.2021
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Das klingt ja schonmal ganz gut.

    Aber was ist hinsichtlich Fuchs und Co. noch verbesserungswürdig?

    Dachte daran einen Geflügelzaun mit 5 Litzen (Höhe: 125cm) bei weidezaun zu bestellen und ggf. mittels Weidezaungerät zu betreiben. Ich denke ein Fuchs findet sich hier sonst schnell.

    Danke euch schonmal für euer Feedback!

  5. #5

    Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    377
    Füchse gibt's hier nicht, dafür Waschbär und Marder. Zum 1. Mal war auch die Luftwaffe in Form von einen Bussard da - wir konnten noch rechtzeitig eingreifen, so dass bis auf einen Schock alle Hühner unverletzt geblieben sind. Erst einmal geht's nur unters gesicherte Trampolin und dann wird der Auslauf übernetzt.

  6. #6
    das Leo Avatar von Küken_007
    Registriert seit
    11.12.2020
    PLZ
    82***
    Beiträge
    500
    Zitat Zitat von Stralibu Beitrag anzeigen
    Das klingt ja schonmal ganz gut.

    Aber was ist hinsichtlich Fuchs und Co. noch verbesserungswürdig?

    Dachte daran einen Geflügelzaun mit 5 Litzen (Höhe: 125cm) bei weidezaun zu bestellen und ggf. mittels Weidezaungerät zu betreiben. Ich denke ein Fuchs findet sich hier sonst schnell.

    Danke euch schonmal für euer Feedback!
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob 1,25m reicht, denn Füchse können bis zu 2m hoch springen... beim Marder müsstest du nur beachten das keine allzu großen Löcher im stall sind, denn da wo der Kopf eines Marders durch passt, passt auch er locker durch(du könntest sie aber z.B. mit einem engmaschigen Draht hinterlegen) und das die Stallklappe früh genug zu ist... wir haben Marder im Haus wohnen, aber bis jetzt hat er, toi toi toi, noch keines unserer Hühnchen gerissen... und wg. den greif Vögeln... Da Kommt es darauf an welche Raubvögel bei euch rum fliegen (Sperber, Milane, Habichte und Falken fressen Hühner gerne). Bei uns hat noch kein Einziger der gefühlt zig tausend Bussarde die hier rum kreisen (auch über den Hühnern) 'angegriffen'... sie halten sogar die Milane fern, die den Hühnern allerdings gefährlich werden können... wenn eine der oben genannten Raubvögel in deiner Heimat rumkreisen, würde ich dir empfehlen, ein Netz über die Voliere zu spannen, sodass kein Vogel rein kann
    Geändert von Küken_007 (02.10.2021 um 08:47 Uhr)
    Mfg Küken
    Auch der Schlimmste Tag hat nur 24 Stunden
    Früher hatte ich Elan... Heute hab ich Wlan... is auch Okay!

  7. #7

    Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    377
    Bei uns war es eindeutig ein Bussard: ich dachte bisher auch immer, dass diese keine Hühner angreifen - aber vielleicht trifft das nur auf normale Hühner zu, denn wir haben Zwerghühner (also alle so 1 Kg leicht). Sie lagen zum Zeitpunkt des Angriffs alle unter einer Tanne, deren Äste ca. 30 cm über den Boden beginnen. Der Bussard hat sie auch schön um den Baum gescheucht, während wir im Garten waren. Er ist seitdem jeden Tag über unserem Grundstück.
    Milane landen immer auf den benachbarten Grundstück, um Mäuse zu fangen.

  8. #8
    das Leo Avatar von Küken_007
    Registriert seit
    11.12.2020
    PLZ
    82***
    Beiträge
    500
    oh... bei uns haben sie nur mal versucht Küken zu fangen. hat aber nich geklappt weil, doofer weise , ich gekommen bin... sonst ist uns noch nie was der gleichen passiert... aber ja, vermutlich liegt es daran, das du kleine Zwerghühner hast. soweit ich weiß fressen Bussarde nur Küken... wenn überhaupt
    Mfg Küken
    Auch der Schlimmste Tag hat nur 24 Stunden
    Früher hatte ich Elan... Heute hab ich Wlan... is auch Okay!

  9. #9

    Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    377
    Wie gesagt, kreist der hier noch jeden Tag und der Ruf vom Bussard unterscheidet sich deutlich von dem eines Habichts.
    Milane haben wir hier zuhauf, die aber noch nie an die Hühner gegangen sind. Aber egal, der Auslauf wird jetzt übernetzt.

  10. #10

    Registriert seit
    06.09.2021
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Würde es denn helfen einen Hahn zu haben, um ggf. Greifvögel früh zu erkennen/etwas auf Abstand zu halten?

    Ich habe da bisher unterschiedliches gelesen und bei meinem Stall insbesondere Angst, dass es mit 4 Hühnern + Hahn zu eng wird. Aber 3 Hühner sollen für einen Hahn ja zu wenig sein?

    Was ist denn eine gute Zeit um die Tür zu schließen?

    Die Türen haben oft einen Dämmerungssensor habe ich gesehen. Aber sollte man da eine Zeit einstellen, die im Sommer vielleicht auch schon vor dem Sonnenuntergang liegt gegen den Fuchs?

    Ich würde ohnehin eine Tür mit Verriegelung nehmen und im Übrigen versuchen alle Ritzen dicht zu haben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.04.2021, 12:37
  2. Total Neu und wir starten unseren Bau
    Von vanessa01 im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.03.2016, 20:31
  3. Kunstbrut starten?
    Von sabine001 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2015, 16:16
  4. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.12.2014, 17:02
  5. Neue Aktionen starten???
    Von Larasta im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 15:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •